Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Michael Gnamm – sixtyoneminutes.com

Michael_Gnamm
Wer ist Michael Gnamm? Bitte stell Dich doch mal kurz vor. Und damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch ein kleines persönliches Geheimnis von Dir.

Gute Frage… ! Kurz: Ich bin seit vier Jahren CoFounder der Personalmarketingagentur Job ad Partner, sowie seit nunmehr einem Jahr Founder der Sixtyone Minutes GmbH.

Wirklich glücklich machen mich Momente mit Freunden und Familie. Ein paar Tage Snowboarden oder ein Urlaub wären mal wieder großartig! Leider kommt sowas wie Urlaub seit ich in Berlin lebe viel zu kurz oder besser –es kommt überhaupt nicht vor. (lacht) Was ich unbedingt ändern möchte.

Mein liebstes Cafe in Berlin ist das ‘Fancys’ (What do you Fancy love!), hier gibt es mit Abstand die besten Smoothies, naja und Brownies natürlich.

Schwächen, habe ich keine… Nein Quatsch, definitiv mein ungesundes Essverhalten, obwohl ich es eigentlich besser weiß. Pizza, Pasta, Burger usw. das übliche Fastfood eben und davon zu viel. Ach ja, das Dessert darf nicht fehlen, ohne sind Lunch oder Dinner einfach nur halb so gut.

Ich habe nie studiert. Nach meiner Ausbildung in der Gastronomie,  habe ich diverse Erfahrungen in der Netzwirtschaft gesammelt, ausprobiert, getestet, viel gelernt und dann  mit 26 Jahren die Agentur Job ad Partner in Berlin gegründet, der Rest ist jetzt 🙂

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht ihr besser, was ist Euer USP?

Sixtyone Minutes ist DEIN persönlicher Assistent / Concierge bzw. Butler per App. oder SMS. Wir erfüllen Kundenwünsche on demand.

Unser USP: Mit automatisierten Prozessen individuell arbeiten. Und nein, das ist kein Widerspruch. Mit unserer Software lernen wir unsere Kunden zu verstehen und nicht abzufertigen, unser Produkt ist Kundenservice und unsere Vision entspannte, gut gelaunte und ausgeruhte Anwender.

Was ist Eure interne “Secret Sauce”?

Als Team müssen wir natürlich alles abdecken. Gut können wir vor allem: Weihnachtsfeiern, den unregelmäßigen Waffel-Wednesday ausleben und Familienpizzen essen. Spaß beiseite.

Teamwork ist bei uns extrem wichtig, hier liegt unsere Stärke. Wir können, durch direkte Kommunikation und kurze Wege sehr gut und schnell, neue Ideen und Konzepte ausprobieren. Alles kann und darf bei uns sofort diskutiert werden. Wir haben von Entwicklung bis hin zum Sales die nötigen Ressourcen, um Verbesserungen schnell umzusetzen und am Markt zu testen.

Was genau ist Deine Rolle im Unternehmen, wo liegt Deine Expertise und “Superpower”? 

Meine CoFounderin  Monique (Hoell) würde sagen: Micha ist unser Visionär! 😉 Aus der Idee ein Konzept zu entwickeln, die Mitarbeiter immer wieder zu motivieren, das ist der Kern meiner Arbeit bei Sixtyone Minutes. Zudem bin ich, wie auch schon bei Job ad Partner, dafür zuständig das Netzwerk und Kooperationen aufzubauen, einfach gesagt: Marketing und Sales.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein

Eine große Herausforderung in Deutschland wird es sein, sich zu trauen an die Vorherrschaft der USA anzuknüpfen.

Auch wir in Deutschland haben sehr viele innovative Ideen und Unternehmen. In Europa ist es jedoch schwieriger, mutige, neugierige, von Veränderungen begeisterte Unternehmer und Kunden zu finden. Die Risikobereitschaft ist einfach ein Minimum verglichen zu den USA. Aber auch hier findet ein Wandel statt, der braucht allerdings Zeit.

Unser Mittelstand braucht mehr Innovation aus den Startups. Startups, deren Gründer ihre Ideen zur Marktreife bringen können, durch Unterstützung aus der Oldeconomy und Startups, die testen und sich trauen Regeln zu brechen.

Für uns als Company im speziellen ist es eine Herausforderung, unser innovatives Produkt am Markt zu platzieren. Als Startup hat man keinen Masterplan, es gilt den Bedarf und schlussendlich die Nachfrage am Markt zu wecken, da bedeutet oft ‘Try and Error.’

Wie sieht Dein “digitales Workout” in der nächsten Zeit aus? In welchen Themenbereichen willst Du Dich verbessern?

Ich werde mehr über Big Data lernen, die Zusammenhänge tiefer durchdringen,  um jedem einzelnen Nutzer den für Ihn besten Service anbieten zu können.

(Außerdem möchte ich unbedingt meine Technik beim Wakeboarden verbessern, das steht ganz oben auf meiner privaten Agenda für diesen Sommer.)

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für… 

einen Blog, auf dem Du Dich zu Fachthemen gerne informierst (deutsch oder Englisch)

businessinsider UK und aus Deutschland Gründerszene.de.

ein spannendes Buch, das Dich für Dein Business inspiriert hat 

„Zero to One“ von Peter Thiel und in Sachen Storytelling „Der Weiße Hai im Weltraum“.

eine Veranstaltung(-sreihe), auf der Du wirklich etwas dazugelernt hast (und was, bzw. von wem)

Im Accelerator von der Entrepreneurs Organisation, der Erfahrungsaustausch mit anderen Gründern ist sehr wertvoll und empfehlenswert.

das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit

Ich arbeite sehr viel mit den Google Apps, Pipedrive, Jira.

Mit welchem Experten aus Deinem Fachgebiet würdest Du am liebsten einmal 1 Tag zusammenarbeiten, und warum?

Puhhh… Um ehrlich zu sein, da gibt es Viele und Keinen, ich passe.