Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Wolf Ingomar Faecks – SapientRazorfish

Wer ist Wolf Ingomar Faecks? Bitte stell Dich doch mal kurz vor.

Seit 2016 führe ich die Geschäfte von SapientRazorfish in Kontinentaleuropa. Davor war ich sieben Jahre Managing Director der Vorgängeragentur SapientNitro. In meinen Verantwortungsbereich fallen die DACH-Region, Italien und die skandinavischen Länder. Zudem verantworte ich seit Anfang 2017 die Geschäfte der Digitalagentur DigitasLBi in Deutschland.

Daneben engagiere ich mich seit 2013 als Präsident des Gesamtverbandes der Kommunikationsagenturen GWA. In dieser Funktion habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, die Themen Wertschätzung in der Zusammenarbeit zwischen Werbungtreibenden und Agenturen sowie die Ausbildung des Agentur-Nachwuchses zu forcieren. Außerdem liegt mir der konstruktive Umgang aller Agenturen untereinander am Herzen.

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von Dir.

Einmal im Jahr nehme ich an einem Triathlon entlang des Loch Ness’ und quer durch Schottland teil. Außerdem bin ich ein großer Basketball-Fan. Da es in Deutschland aber kein NBA-Team gibt, habe ich mich der Mannschaft des FC Bayern München zugewandt – bei den Heimspielen im Audi Dom bin ich mit lautstarker Unterstützung dabei.

Elevator Pitch! Was macht SapientRazorfish? Und vor allem: was macht ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

SapientRazorfish ist ein Hybrid aus Unternehmensberatung, Technologieberatung und Agentur. Wir helfen internationalen Konzernen als digitaler Transformationspartner dabei, ihre Business Strategie durch radikale Kundenzentrierung neu zu definieren. Dabei bringen wir Systemintegrations- und Kreativdenken zu einer ‚creative smartness’ zusammen. Bei uns nehmen sich Kreative und Technologen gegenseitig ernst und arbeiten eng zusammen. Dabei denken wir end-to-end in Problemlebenszyklen. Wir entwickeln Strategien und Lösungsentwürfe und beantworten sie ohne auf ein Brief zu warten.

Apropos Superpower: Verrätst Du uns ein „Best Practice“ Deiner Firma, wo ihr besonders erfolgreich wart? Was waren Deiner Meinung nach die Erfolgsfaktoren?

Mit der Lufthansa haben wir über Jahre hinweg die mobile Customer Journey neu definiert und die Genese der App vom Mobile Boarding Pass hin zu einem Travel Companion durch kontinuierliche Innovation getrieben. Erfolgreich waren wir hier durch unsere hybride Fähigkeit, Funktionalität und Back-End-Infrastrukturen zusammenzubringen.

Zum Journal „Dax Digital“.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein?

Wir beobachten im Markt vermehrt M&A-Aktivitäten und neue Konkurrenzsituationen. Klassische Unternehmensberatungen treten immer öfter mit Digitalagenturen in Konkurrenz oder kaufen diese auf – wie zuletzt bei Accenture und SinnerSchrader. Vor allem für die durch Übernahmen entstehenden hybriden Unternehmen wird es eine immer größere Herausforderung, Talente zu finden und diese zu integrieren, da die internen Strukturen und die Unternehmenskultur oft sehr komplex sind.

Als digitaler Transformationspartner begleiten wir unsere Kunden bei einem ganzheitlichen und agilen Veränderungsprozess. Hier liegt allerdings auch die Challenge. Agiles Arbeiten erfordert ein Umdenken und ein Aufbrechen vorherrschender Organisationsstrukturen, was etablierte Unternehmen vor große Herausforderungen stellt. Deshalb versuchen wir, unsere Kunden hin zu Agilität zu begleiten.

Gleichzeitig ist es für uns wichtig, am Puls digitaler Entwicklungen und Innovationen zu bleiben. Deshalb haben wir eine interne Unit gegründet, die digitale Customer Experience-Innovationen vorantreibt und sich im Kundenkontext mit den neuesten technologischen Entwicklungen beschäftigt – z.B. mit künstlicher Intelligenz.

Was hat Dich bisher am meisten „am Internet“ geärgert, was am meisten gefreut?

Mich ärgern die Meinungsalgorithmen in den sozialen Medien, die Meinungsblasen erzeugen. Und die davon ausgehende, schleichende Manipulationsgefahr sowie Einseitigkeit.

Am meisten freue ich mich über die kommunikativen Möglichkeiten – also über das echte „Social“ an Social Media. Zu vielen Menschen hätte ich ohne das Internet wohl schon lange den Kontakt verloren.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für…

…einen Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin (auch Print), mit dem/der Du Dich zu Fachthemen gerne informierst

● brand eins für strategische Themen, die in die Tiefe gehen
● Handelsblatt & Süddeutsche Zeitung für tagesaktuelle Themen
LinkedIn als Newsfeed
TED als Inspirationsquelle

…einen Artikel / ein Video / …, den / das Du Deinen Kunden empfiehlst

Brief an die Aktionäre“ von Amazon-Chef Jeff Bezos

…ein spannendes Buch, das Dich für Dein Business inspiriert hat

● Alle Bücher von Malcom Gladwell
● „Leben, leisten, führen“ von Fredmund Malek
● „The singularity is near” von Ray Kurzweil

…das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit

MindManager hilft mir mich zu sortieren

Mit welchem Experten würdest Du am liebsten einmal einen Tag zusammenarbeiten und warum?

Am meisten gelernt habe ich in den letzten Jahren von unserem Publicis.Sapient EMEA und APAC CEO Nigel Vaz. Mit wem ich gerne einen Tag verbringen möchte, wäre weniger jemand aus meiner Branche, sondern vielleicht eher ein Politiker. Oder ein Geheimdienstmitarbeiter, um zu erfahren, was uns alles vorenthalten wird.