Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Viola Falkenberg – Akademie für Pressearbeit – Pressada

Viola Falkenberg Akademie für Pressearbeit – Pressada

Wer ist Viola Falkenberg? Bitte stell Dich doch mal kurz vor. Und damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch ein kleines persönliches Geheimnis von Dir.

www.falkenberg-verlag.de).

Glücklich bin ich nicht nur, wenn ich etwas Neues konzipiere – Konzipieren macht mir ebenso viel Spaß wie im Flow an einem Buchkapitel zu schreiben und Seminarteilnehmer zu unterstützen, Schreibhürden abzubauen. Glück kann auch etwas sein, was völlig anders aussieht, wie im Garten Unkraut ziehen.

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht ihr besser, was ist Euer USP?

akademie-pressearbeit.de) biete ich Aus- und Weiterbildung rund um die Pressearbeit sowie Schreibtrainings für Texte für die Öffentlichkeitsarbeit  – ob internes Schreibseminar für Presseabteilungen, individuelle Medientraining, achttägige Kompakt-Ausbildung für Quereinsteiger in die Pressearbeit oder eben Schreibworkshops.

USP: Zum einen die Expertise zur Pressearbeit. Dazu bieten wir lieber das aktuelle Wissen, als dass wir möglichst viele Nachbar-Themen mit abdecken. Ergänzt haben wir das mit Workshops zum Thema „Schreiben für die Öffentlichkeit“. Vor allem aber gibt es bei uns kaum Frontalunterricht, in dem jemand predigt, wie was nun mal funktioniert. Bei uns gibt es ein Gruppenquiz á la Jauch wenn es um Formvorschriften von Pressemitteilungen gibt oder es wird eine Geschichte erzählt von einem Auto, das nachts alleine auf der Straße steht, beim Thema Mediengesetze. Das macht deutlich mehr Spaß – und das spielerische Herangehen vereinfacht es ungemein, die Inhalte zu erinnern und in der Praxis auch umzusetzen.

Was ist Eure interne “Secret Sauce”?

Wir können schnell und punktgenau reagieren: Ob nächste Woche ein Medientraining in Berlin sein soll für einen Neu-Geschäftsführer in einer sensiblen Branche mit Neigung zum „Frosch im Hals“ sobald das Mikro auf ihn gerichtet ist oder teamorientiertes Schreibtraining anhand eigener Texte für Abteilungsleiter in einer naturwissenschaftlichen Bundesbehörde. In den Fällen schaden Standardseminare aus der Schublade mitunter mehr als sie nützen, weil sie eher verwirren als focussieren – das unterschätzen Vertreter der Kategorie „Hauptsache billig“ erheblich.

Was genau ist Deine Rolle im Unternehmen, wo liegt Deine Expertise und “Superpower”?

Das hängt schon mal von der Tagesform ab: An sehr guten Tagen und – wie diese Woche – frisch nach dem Urlaub fühlt es sich breit aufgestellt und wie Superwoman an – die ebenso die Webseiten für Suchmaschinen optimiert wie die aktuellen Trends der Pressearbeit recherchiert, Seminare konzipiert und die Finanzen überwacht. An schlechten Tagen oder vorm Urlaub kann daraus in schlechten Minuten die „Aufwischerin fürs Grobe“ werden, deren Power daraus besteht, auch bei Routinearbeiten nicht hinzuschmeißen.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt und Euren Markt ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein?

Herausforderung für die Gesellschaft, bzw. den Staat:

Eine große Herausforderung sehe ich im Spagat zwischen dem nötigen Schutz der Privatsphäre und der – durch die Digitalisierung radikal zugenommenen – Informationsfreiheit auf der anderen Seite. Einerseits werden für alle wichtige Daten abgeschottet und geheim gehalten – Stichwort: Snowden – , andererseits sind immer mehr intime Daten – wie der Blutdruck – frei verfüg- und nutzbar.

Herausforderung für unseren Markt:

Die Pressearbeit ändert sich, so beständig sie scheint, recht schnell – wenn man z. B. bedenkt, seid wann nicht mehr gefragt wird, ob Pressemitteilungen per Fax oder Post an Redaktionen geschickt werden. Heute geht es auch um suchmaschinenorientiertes Formulieren von Social Media Release, Feinheiten von Social Media Newsrooms, Nutzungsrechte und sendefähiges Bildmaterial. Bei der technischen Entwicklung auf dem Laufenden zu bleiben ist durchaus anspruchsvoll – zumal gleichzeitig kritisch zu hinterfragen ist, was zu viel oder schädlich ist und was unumgänglich. Parallel dazu steigen die Anforderungen an die inhaltliche Qualität. Pressearbeit heißt heute nicht nur druckreif schreiben und sprechen: Der ganze Beitrag soll inhaltlich ausgewogen sein, sauber recherchiert und fertig geliefert werden, dazu jede Menge Hintergrundmaterial für alle Fachmedien und Mediengattungen produziert sein und dann alles wieder intern kommuniziert werden.

Wie sieht Dein “digitales Workout” in der nächsten Zeit aus? In welchen Themenbereichen willst Du Dich oder würdest Dich gerne verbessern?

Das letzte größere Projekt war, die Printbücher des Verlages auch als eBooks umzusetzen. Als nächstes steht die Optimierung der zeitgemäßen Vermarktung an.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für… ein spannendes Buch, das Dich für Dein Business inspiriert hat

„Risiko. Wie man die richtigen Entscheidungen trifft“ von Gerd Gigerenzer – weil es fundiert belegt, warum einige Versuche, Risiken zu reduzieren, gefährlich sind und das nicht alle komplexen Probleme komplexe Lösungen brauchen.

Mit welchem Experten würdest Du am liebsten einmal 1 Tag zusammenarbeiten, und warum?

Da fällt mir zum Thema „Schreiben“ Professor Daniel Perrin aus der Schweiz ein, der zum beruflichen Schreiben wissenschaftlich arbeitet, dazu Lehrveranstaltungen durchführt und selber viel schreibt. Er berücksichtigt nicht nur das fachliche Fundament – und erweitert es immer wieder mit eigenen Arbeiten – er übersetzt es auch für die tägliche Arbeit und achtet dabei auf die Anwendbarkeit.