Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Thomas Neef – A+ VorOrt / adapted services

Thomas Neef A+ VorOrt adapted servicesWer ist Thomas Neef? Bitte stell Dich doch mal kurz vor.

Mister WiFi alias Thomas Neef. Kreativer Vermarkter mit Leidenschaft für Konzeption und dem Anspruch, Technik und Marketing zu fusionieren.

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von Dir.

Joghurt und Eis esse ich möglichst nur mit Plastiklöffeln.

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

Wir sind die erste unabhängige „Freie Vermarktungsgesellschaft für die Verbreitung von Highspeed-Internet im lokalen Raum.“

A+ VorOrt ist spezialisiert auf „lokalmediale Kommunikation“. Darunter verstehen wir die punktgenaue digitale oder analoge Ansprache im lokalen Raum.

A+ plant für seine Kunden die Verbreitung und Vermarktung von Highspeed-Internet VorOrt und setzt dies als Full-Service Agentur entlang einer kommunikativen Wertschöpfungskette um.

Im Rahmen von Mikromarketing gehen wir damit über reines Consulting, klassische Vermarktung, Konzeption, Mediabuying und PR-Arbeit hinaus.

Unsere aktuelle Superpower ist MISTER WiFi. Damit eröffnen wir ein neues Segment: WiFi-Multi-Channel-Marketing. MISTER WiFi bringt per WLAN Bewegung in den Dialog zwischen Marken & Kunden.

Apropos Superpower: Verrätst Du uns ein „Best Practice“ Beispiel Deiner Firma, wo ihr besonders erfolgreich wart? Was waren Deiner Meinung nach die Erfolgsfaktoren?

Der erste spotify MUSIC RUN 2015 fand in Hamburg auf der grünen Wiese – dem Hamburger Stadtpark statt und lockte mehrere tausend sport- und musikbegeistere Teilnehmer auf die freie Fläche.

Die Hamburger PR Agentur DEDERICHS REINECKE & PARTNER und die Event-Agentur Lagardère Unlimited Events GmbH standen als Veranstalter vor der großen Herausforderung – wie sie maximalen social media content und traffic vom Eventgelände ohne terrestrischen Kabelanschluss in das WWW transportieren sollten.

Hier kamen wir ins Spiel. Als Vermarkter von highspeed Internet – auch per Satelliten – und mit MISTER WiFi wurde in dem Fall ganz einfach überALL die zielgruppengenaue Lösung vor Ort ermöglicht.

Das Timing, die richtige Technik und die Kombination von technisch anspruchsvollen Lösungen mit Marken- und medialer Expertise waren hier wie auf anderen Events das Format zum Erfolgsfaktor.

So schaffen wir an jedem Ort – vom Wartezimmer, über das Hotel bis zum Musikfestival neue Lösungen für kreative Online Werbekampagnen mit punktgenauem Targeting der jeweiligen Zielgruppe.

Lokal-mediale Kommunikation durch Verbreitung von Highspeed-Internet im lokalen Raum.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein?

Herausforderung für die Gesellschaft, bzw. den Staat:

Der Breitbandausbau in Deutschland kommt nicht den Anforderungen der User und der technischen Evolution nach – hier suchen wir als Satelliten Service Provider schon heute nach logischen Allianzen, um die Verbreitung von Highspeed-Internet im lokalen Raum zu beschleunigen.

Herausforderung für die Netzwirtschaft in Deutschland / Europa:

Die BIG PLAYER dominieren den Markt – jedoch zeigen Nischenprodukte, dass Sie mit cleveren Konzepten und den richtigen Köpfen eine Marktdurchdringung erfahren. Technikfreaks und Marken- oder Medienmenschen und Kreative kombinieren, statt in parallelen Welten zu agieren, ist eine Herausforderung, die die Branche mobilisieren sollte – warum geht das angeblich nur im Silicon Valley, aber nicht in Hamburg?

Herausforderung für unseren Markt:

Viele Mittelständischen Unternehmen schielen nur auf das, was die großen Marken tun und ahmen dies nach – wir gehen neue Wege und müssen dies den potentiellen Kunden vermitteln und das Vertrauen schaffen – ausgewählte Referenzen zeigen jedoch schon recht gut, dass das Konzept aufgeht 🙂 .

Herausforderung für unsere Firma:

Die Stufe des zu schnellen und sprunghaften Wachstums zu umgehen. Lieber gekonnt und konzentriert mit den richtigen und innovativen Kunden wachsen, als „Massmarket“ ohne Innovation.

Was hat Dich bisher am meisten „am Internet“ geärgert, was am meisten gefreut?

Contentfarmen und Webseiten, die auf reines Abgreifen oder künstliches Erzeugen von Clicks zu Vermarktungszwecken ausgelegt sind, sind lästig und verblenden den Markt.

Freuen tut es mich, wenn das Internet Generationen miteinander digital miteinander verbindet, wo es zuvor nicht möglich war, zwischenmenschliche Nähe zu pflegen und das Internet so einen wirklich menschlichen Mehrwert bildet.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für… (inklusive kurze Begründung, warum Du es empfiehlst)

ein Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin, mit dem/der Du Dich zu Fachthemen gerne informierst

Heise / online – journalistisch gut

einen Artikel, der Dich in der letzten Zeit am meisten begeistert hat

Menschen mobil erreichen: So holt man die Kreation zurück in die Online-Werbung

http://www.absatzwirtschaft.de/menschen-mobil-erreichen-so-holt-man-die-kreation-zurueck-in-die-online-werbung-69217/

ein spannendes Buch, das Dich inspiriert hat

Das neue Asterix und Obelix Nr. 36

das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit (außer dem Kopf 😉

www.dishpointer.com

Mit welchem Experten würdest Du am liebsten einmal 1 Tag zusammenarbeiten, und warum?

Mit einem Marken-Experten, einem Media-Experten, einem Online-Experten, einem Kreativ-Gott, einem IT-Experten und einem Sprach-Experten, der für alle das typische fach-chinesisch „übersetzt“ und so an einem Tag neue richtungsweisende Ideen für die lokal-mediale Kommunikation verwirklicht.

Weitere exklusive Interviews aus der Netzwirtschaft gibt es hier.