Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Ravin Mheta – The unbelievable Machine

TechGuide // Hosting, der Projektmanager in wenigen Schritten zum passenden Hoster führt)

Wer ist Ravin Mehta? Bitte stell Dich doch mal kurz vor.

Ich bin Gründer und Geschäftsführer von The unbelievable Machine Company, ein Full Service Provider für Big Data, Cloud Computing und Managed Hosting mit Sitz in Berlin und Wien. Zuvor war ich über zehn Jahre bei Pixelpark, wo ich die Leitung des Geschäftsbereichs Agentur inne hatte. Studiert habe ich – wie könnte es anders sein – Informatik an der HU Berlin.

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von Dir.

Wenn ich abends das Büro verlasse, ist mein Schreibtisch komplett leer. Zettelwirtschaft gibt es bei mir nicht. Ich komme morgens lediglich mit meinen Rechner ins Büro und nehme ihn abends wieder mit nach Hause.

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

Wir sind ein Managed Service Provider für Big Data, Cloud Services, Hosting. Wir beherrschen die Standardtechnologien und kombinieren diese mit modernen Technologien wie Hadoop oder Machine Learning. Ob Dedicated Hosting in deutschen Hochsicherheitsrechenzentren, Private Enterprise Cloud oder Public Cloud Services, wir decken „from idea to cable“ die gesamte Bandbreite ab. Von der Beratung und Konzeption über die Installation und Transformation bis zum Betrieb und 24/7-Service bekommen unsere Kunden alles aus einer Hand. Je größer und komplizierter ein Projekt, desto besser.

Apropos Superpower: Verrätst Du uns ein „Best Practice“ Deiner Firma, wo ihr besonders erfolgreich wart? Was waren Deiner Meinung nach die Erfolgsfaktoren?

Wir sind eine people driven Company. Bei uns stehen die Mitarbeiter und Kunden im Mittelpunkt. Wir stellen nur erstklassige Leute ein, weil diese gerne mit anderen erstklassigen Leuten zusammenarbeiten wollen. Das wissen auch unsere Kunden sehr zu schätzen. Zudem nehmen wir uns die Zeit für Dinge wie zum Beispiel ein umfassendes Onbording und Führungskräfte-Programme. Im Kontakt mit den Kunden legen wir Wert auf Nähe und Empathie. Wir hören unseren Kunden zu und bieten ihnen maßgeschneiderte Lösungen, individuelle Services und persönliche Betreuung statt vorgefertigter Produkte.

Welches Feedback Eurer Kunden ist Dir besonders in Erinnerung geblieben?

Über einige der spannendsten Projekte dürfen aus wir Verschwiegenheit nicht sprechen. Dementsprechend können wir leider keine offiziellen Zitate anführen. Aber wir bekommen immer wieder das Feedback, dass die Unternehmen vor allem wegen unserer Mitarbeiter mit uns zusammenarbeiten, weil sie eben nicht nur fachlich herausragend sind, sondern auch über eine hohe Sozialkompetenz verfügen und auf die speziellen Kundenwünsche eingehen. Für unsere Leistungen wurden wir auch schon mehrfach ausgezeichnet, u.a. als Gartner Cool Vendor und als Experten als Cloud Leader und Big Data Leader

Wer zählt zu euren wohl bekanntesten Kunden?

Wir arbeiten mit mehr als einem Drittel der Dax-Konzerne zusammen, die wir allerdings nicht alle benennen dürfen. Nennen können wir aber beispielsweise die Deutsche Post, METRO, ProSiebenSat.1, Parship, Delivery Hero, Porsche und Audi.

Perspektivwechsel: Wie würdest Du  vorgehen, wenn Du einen neuen Hosting-Anbieter suchen würdest?

Sofern es um reine Infrastruktur geht und ich selbst die Betriebskompetenz habe, fiele meien Wahl auf einen modernen Public Cloud Anbieter á la AWS und Azure. Wenn in meinem Team allerdings die Qualifikationen fehlen, diese professionell zu betreiben, würde ich mir einen Managed Service Provider suchen, der einerseits über große Software-Kompetenz verfügt und andererseits meinen Business Case und meine Applikationen versteht. Zudem sollte das Rechenzentrum in Deutschland angesiedelt sein.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für…

a) einen Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin, mit dem/der Du Dich zu Fachthemen gerne informierst.

Zu meiner Standardlektüre zählt die t3n, weil dort nicht nur fundierte Fachartikeln erscheinen, sondern der Blick auch über den Tellerrand geht und die Inhalte in einem größeren Kontext eingeordnet werden.

b) einen Beitrag, den du Deinen Kunden empfiehlst.

Data Thinking“ erstellt, mit dem wir Unternehmen eine praxisnahe Handlungsanleitung für ihre individuelle digitale Entwicklung an die Hand geben. Damit zeigen wir, wie sie die Digitale Transformation mitgestalten können, anstatt von ihr überrollt zu werden. Es reicht nämlich nicht, sich auf Daten und Technologien zu konzentrieren und die Sache auf die IT-Abteilung abzuwälzen. Stattdessen braucht es eine neue Kultur und einen Brückenschlag zwischen Business und IT.

c) ein spannendes Buch, das Dich für Dein Business inspiriert hat

Das Buch „Competitive Strategy – Techniques for Analyzing Industries and Competitors“ von Michael F. Porter hat mir dabei geholfen, *um aufzubauen und erfolgreich weiterzuführen.

d) das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit

Der RSS Reader „Reeder“ ist äußert nützlich, die tägliche Nachrichtenflut zu organisieren und zu kanalisieren.

Mit welchem Experten würdest Du am liebsten einmal einen Tag zusammenarbeiten und warum?

Wenn Zeitreisen möglichen wären, würde ich mich gerne mit Leonardo da Vinci unterhalten. Es wäre spannend zu erfahren, was er darüber denkt, wie wir heute leben und welche Möglichkeiten sich durch den technischen Fortschritt und die digitale Entwicklung für uns Menschen auftun.