Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Natanael Sijanta – Daimler AG / Mercedes-Benz

Wer ist Natanael Sijanta? Bitte stell dich doch mal kurz vor.

100% Car Guy mit einer tiefen Liebe zum Marketing, daher bei der Daimler AG tätig als Leiter Marketing Kommunikation Mercedes-Benz Pkw. Dabei verliert er seine Familie nicht aus den Augen, liebt es, Sport zu treiben und außergewöhnliches Design auf sich wirken zu lassen.

Damit wir dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von dir.

Ich stürze mich mit Vorliebe in die Suche nach dem besten Deal. Das kann auch schon mal länger dauern – aber es lohnt sich.

Elevator Pitch! Was macht eure Firma? Und vor allem: was macht ihr am besten, wofür stehen eure Produkte und eure Marke?

Mercedes-Benz ist der Erfinder des Automobils, seit 1886 gestalten wir mit Leidenschaft seine Zukunft. Als Pioniere des Automobilbaus setzen wir die Tradition der Marke mit wegweisenden Technologien und hochwertigen Produkten fort. Der Stern steht wie kein anderes Markenzeichen in der Automobilwelt für die vollendete Kombination aus Faszination, Perfektion und Verantwortung. Und wie keine andere Automobilmarke spricht Mercedes-Benz Herz und Verstand seiner Kunden gleichermaßen an. Wir geben unser Bestes für Kunden, die das Beste erwarten. „The best or nothing“ liegt uns einfach im Blut. Mercedes-Benz ist heute die wertvollste Premium-Automobilmarke der Welt. Der Name steht für modernen Luxus und genießt einen ausgezeichneten Ruf in Sachen Qualität, Sicherheit, Komfort, Design sowie ganzheitlicher, nachhaltiger Mobilität.

Apropos Marke! Welche Influencer würden eure Markenwerte besonders authentisch verkörpern – und warum?

Unsere Markenbotschafter: Denn sie repräsentieren perfekt die Werte der Marke oder spiegeln die Eigenschaften bestimmter Produkte wider. Bei der Auswahl von Influencern aus der digitalen Welt entscheiden wir nach Brand Fit. Glaubwürdigkeit und Authentizität des Multiplikators gegenüber seiner Zielgruppe spielen dabei für uns die entscheidende Rolle.

Verrätst du uns ein “Best Practice” deines Unternehmens im Bereich Influencer Marketing? Was waren deiner Meinung nach die Erfolgsfaktoren für diesen Case?

#MBdolomates mit dem Fotografenkollektiv „German Roamers“ umgesetzt. Instagram hatte gerade sein neues Live-Story-Format gestartet. Für uns war sofort klar, dass wir von der ersten Stunde an dabei sein wollten. Wir haben die Fotografen mit zwei G-Klassen auf Entdeckungstour durch die Dolomiten geschickt – ohne jegliche inhaltliche Vorgaben. Von dort haben sie live ihren Trip via Instagram Story und Snapchat mit ihren Followern geteilt.

Spannend war auch, dass neben Mercedes-Benz und den Influencern weitere Partner mit „im Boot“ waren: das Tourismusmarketing des Landes Südtirols gab uns z. B. infrastrukturellen Support und half bei den Sonderlizenzen. Gemeinsam haben wir so bis heute rund 47 Millionen Kontakte generiert. Einer davon war übrigens Instagram-Gründer Kevin Systrom, der die Live-Bilder von #MBdolomates mehrfach als Best-Practice-Beispiel präsentierte.

Wenn du dir Euren Markt, eure Firma, deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein? Und welche Rolle spielt digitales Marketing für dein Unternehmen?

Für mich ist die größte Herausforderung der nächsten Jahre, dazu beizutragen, die Marke Mercedes-Benz bestmöglich auf zukünftige Veränderung vorzubereiten. Wir haben mit der Unternehmensstrategie CASE (Connected, Autonomous, Shared & Services, Electric) die vier Eckpfeiler der künftigen Mobilität umschrieben. In allen vier Bereichen wollen wir eine führende Rolle einnehmen und den Markt gestalten. Marketing und Kommunikation sind essenzielle Bestandteile dieses Vorhabens, insbesondere mit Blick auf die digitale Transformation, die immer schneller voranschreitet und parallel zum klassischen Kerngeschäft stattfinden muss.

Wer heute nicht auf die verfügbaren Daten setzt, wird morgen von China und Indien rechts überholt. Die Zukunft gehört denjenigen, die sich dieser Aufgabe stellen. Anpassung und Geschwindigkeit sind die Stichworte. Adjust or move – kann sich eine Marke nicht anpassen, wird sie früher oder später ersetzt.

Hand auf’s Herz: Wenn du dir eine Sache im Marketing wünschen könntest, was wäre das?

Mehr Fokus auf Effektivität. Je nach Branche hat viele Jahre entweder nur die Qualität gezählt, das schnelle Ergebnis oder die möglichst günstige Umsetzung. In der heutigen Zeit fehlt vielen Agenturen das Verständnis für die notwendige Balance zwischen Qualität, Geschwindigkeit, Budget (und dessen Einhaltung) sowie Effektivität.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für…

…einen Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin (auch Print), mit dem/der du dich zu (digitalen) Themen gerne informierst

Newsletter von Benedict Evans. Er ist mitten in der Szene verankert und er liefert Hintergrund-Infos zu den neuesten Trends und Entwicklungen der Branche.

…einen Artikel / ein Video / ein Buch, über ein Thema aus der Netzwirtschaft, den / das du deinen Kollegen empfiehlst

Da nenne ich ebenfalls Benedict Evans. In einem seiner Blog-Beiträge bildet er die unterschiedlichen Innovationsgeschwindigkeiten verschiedener Branchen ab – wie Automotive, Medien, VR & AR oder Einzelhandel & E-Commerce. Evans zeigt aber auch, wie schwierig es ist, “The Next Big Thing” vorauszusagen: Im Jahr 1999 dachten viele Leute, dass sich das mobile Internet auf Dinge wie Aktien-Tipps, News und das Wetter beschränken würde. Seitdem ist natürlich noch jede Menge mehr passiert. Ohne Mobile läuft nichts mehr. Das Beispiel zeigt, wie dynamisch der digitale Wandel ist – und dass wir aktuell noch nicht voraussehen können, wie AR/VR, maschinelles Lernen und autonomes Fahren unser Leben verändern wird.

…ein spannendes Buch, das dich für dein Business inspiriert hat

„Silicon Valley“ von Christoph Keese. Wer es gelesen hat, versteht, warum sich jedes Unternehmen der digitalen Transformation stellen muss.

…das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für deine Arbeit

Ein internes Dashboard für die Performance unserer Social-Media-Aktivitäten.

Von welchem Experten aus deinem Fachgebiet hast du bisher am meisten gelernt? Und was war das?

Jeff Weiner, CEO von LinkedIn. Ich hatte mal ein sehr ausgiebiges Gespräch mit ihm und war von der Art und Weise begeistert, wie er LinkedIn führt. Und ich bin positiv überrascht, welche seiner Visionen von damals mittlerweile Realität sind.