Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Michael Seibold von Hubtechnik24.de

Michael Seibold / Hubtechnik24.de

 

Wer ist Michael Seibold? Bitte stell Dich doch mal kurz vor.

Gerne! Mein Name ist Michael Seibold, ich bin 28 Jahre jung und Inhaber der von mir gegründeten Trading EU GmbH. Aktuell beschäftigen wir 23 Mitarbeiter. Unsere Lager und Büros befinden sich im oberbayerischen Bockhorn bei München.

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von Dir.

Es mag komisch klingen, aber ein kleiner Spleen von mir ist die Astrophysik. Wenn ich das Gefühl habe, dass die Probleme zu groß werden, sehe ich mir eine Dokumentation über das Universum an, um unsere Probleme in Relation zu denen des Universums zu setzen. Manche beunruhigt das, doch bei mir bewirkt es das genaue Gegenteil.

Elevator Pitch! Was macht eure Firma? Und vor allem: Was macht ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

Trading EU steht für den Verkauf von Betriebsbedarf, der sich zum größten Teil aus Eigenmarken zusammensetzt. Über Hubtechnik24.de verkaufen wir Hubwagen sowie Technik für Werkstatt und Lagerung in ganz Europa. Unser wichtigster Markt ist jedoch Deutschland. Unsere Superpower ist: Dem Kunden die beste Qualität zum fairen Preis zu bieten.

Verrätst Du uns ein „Best Practice“ Deiner Firma, wo ihr besonders erfolgreich wart? Was waren Deiner Meinung nach die Erfolgsfaktoren? (Bitte etwas in die Tiefe gehen und wenn möglich konkrete Zahlen nennen)

Viele ERP-Systeme können nur „Standard“. Mir war immer wichtig, dass die Usability nicht nur für unsere Kunden im Shop verbessert wird, sondern auch intern die Systeme einfach bedienen zu können.

Konkret bedeutet das: Durch eine Entwicklung einer eigenen Kundenservicemaske können wir heute in nur wenigen Sekunden auf alle Auftrags- und Kundendaten zugreifen sowie alle gestellten Anfragen mit nur wenigen Klicks klären. Davor benötigten wir viele Minuten nur um eine Rechnung nachzusenden. Wir können so mit einem sehr kleinen gut geschulten Team eine überdurchschnittlich große Menge an Anfragen klären. Effizienzsteigerung um ca. 400%.

Wenn Du Dir Eure Firma, Euren Markt und Eure Wettbewerber ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein?

Künftig wollen wir auch auf dem internationalen Markt mitwirken. Obwohl wir auch noch erfolgreich dabei sind unsere Tätigkeiten im deutschsprachigen Raum voranzutreiben, hat es für uns oberste Priorität, unser Wachstum auf die europäischen Märkte auszuweiten.

Zudem stehen wir vor einem Redesign unseres Shops. Neben dem eigentlichen Arbeitsaufwand für UX, Frontend Entwicklungen, Design und Co. ist die Koordination aller Beteiligten ziemlich komplex und aufwendig, da wir auch mit externen Leuten zusammenarbeiten.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für… (inklusive kurze Begründung, warum Du es empfiehlst

einen Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin (auch Print), mit dem/der Du Dich zu digitalen Fachthemen gerne informierst

Twitter zählt hier zwar nicht als eine eigene Seite – hier bekommt man aber einfach doch die beste Übersicht aus allen Kanälen.

einen Artikel / eine Präsentation / ein Video / …, den / die / das für dich zu einer Referenz in Sachen „Netzwirtschaft“ geworden ist

Das Video “How Great Leaders Inspire Action” von Simon Sinek. Meiner Meinung nach unverzichtbar, wenn man mehr als nur ein einfacher Verkäufer bzw. Hersteller von Waren sein möchte.

ein spannendes Buch, das Dich für Dein Business inspiriert hat

Das Buch “Getting Things Done“* von David Allen hat mich inspiriert. Als Geschäftsführer muss man sich täglich neu organisieren – sein Buch ist ein Mustread für alle Vielbeschäftigten (*Amazon-Link).

das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit

„Analyse“ ist unser Tool zur Kontrolle von Bewertungen, Preisen, Konkurrenten und zum Identifizieren von Keywords. Mit „4sellers“ gelingt uns das Listen, Einlesen und Verarbeiten von Verkäufen. Alles, was diese Tools nicht leisten können, entwickeln wir selbst.

Mit welchem Experten aus der Netzwirtschaft würdest Du ein Startup gründen oder ein Projekt umsetzen (und warum)?

Wenn ich mich als den „BWLer“ sehe, müsste es auf alle Fälle ein IT-Experte mit Programmierkenntnissen sein. Werner Vogels habe ich einmal persönlich sprechen sehen. Als CTO von Amazon überblickt er eine riesige Menge an IT-Infrastrukturen. Er beantwortet Fragen mit einer Leichtigkeit, die bewundernswert war, ohne sich dabei selbst wichtig zu nehmen.