Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Max Weiland – beaconsmind.com

Max Weiland beaconsmind.com
Foto: Mark Baer, 2015 Forch

Wer ist Max Weiland? Bitte stell Dich doch mal kurz vor.

Ich bin 30 Jahre alt, verheiratet, Vater eines 6 Wochen alten Sohnes und wohne im schönen Küsnacht am Zürichsee.

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von Dir.

Als frisch gebackener Vater weiss ich jetzt, dass Schlaf unbezahlbar ist. Mein Spleen zur Zeit also: ich erzähle meinem Umfeld, wie wenig ich schlafe.

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

beaconsmind.com) unterstützen Handelsunternehmen dabei, Umsätze und Kundenbindung im stationären Geschäft zu steigern. Unsere Software kann dabei das Einkaufsverhalten von Nutzern im stationären Geschäft erfassen und online transformieren – die Verbindung von Offline zu Online also – eine echte Power, wenn man sie zu nutzen weiss.

Apropos Superpower: Verrätst Du uns ein „Best Practice“ Beispiel Deiner Firma, wo ihr besonders erfolgreich wart? Was waren Deiner Meinung nach die Erfolgsfaktoren?

Für Tommy Hilfiger haben wir die erste Beacon fähige Mobile-App erstellt, die mit unserer Software verbunden ist. Damit speichern wir erstmalig Offline-Daten aus dem Store Online zur weiteren Nutzung in anderen Marketing-Kanälen. Der Erfolgsfaktor war die hohe Innovationskraft von Tommy Hilfiger: der Wunsch als Innovator der Retail-Branche voranzugehen und damit verbundener Mut, die Digitalisierung zum eigenen Vorteil zu nutzen.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein?

Herausforderung für die Gesellschaft, bzw. den Staat:

Die Akzeptanz, neue, unbekannte Technologien zu testen und diese zum eigenen Vorteil nutzen zu wollen.

Herausforderung für die Netzwirtschaft:

Die Wirtschaft muss sich für Technologien öffnen und verstehen, dass sich innerhalb der letzten Dekade mehr geändert hat, als in der Zeit davor und das die Digitalisierung alte Geschäftsmodelle ablöst. Ein Beispiel: Uber – in kürzester Zeit wurde das etablierte Taxi-Geschäft grundlegend verändert.

Herausforderung für unseren Markt:

Unternehmen müssen aktiver agieren, um bestehende Wettbewerbsvorteile zu erhalten – auf allen Ebenen.

Herausforderung für unsere Firma:

Den Mehrwert und Nutzen unserer Produkte und unserer Technologie so stark zu verbreiten, um eine tragende Marktführerrolle einzunehmen.

Was hat Dich bisher am meisten am Internet geärgert, was am meisten gefreut?

Mich freut, dass das Internet viele gute Unternehmungen erst möglich gemacht hat. So auch meine eigene. Mich ärgert, dass das Internet den Startup-Wahnsinn bis ins Unerträgliche forciert – Stichwort „Unicorns“.

Welches „Problem“ (privat oder im Unternehmen) würdest DU gerne von einem Start-up gelöst bekommen?

Aktuell besteht kein Problem, welches mir ein Startup abnehmen könnte.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für… 

einen Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin, mit dem/der Du Dich zu Fachthemen gerne informierst

Handelsblatt.com lese ich sehr gerne.

einen Artikel, der Dich in der letzten Zeit am meisten begeistert hat (mit URL)

„beaconsmind gewinnt Förderung von Microsoft“

ein spannendes Buch, das Dich für Dein Business inspiriert hat

Dazu war kein Buch nötig.

eine Veranstaltung(-sreihe), auf der Du wirklich etwas dazugelernt hast

Die unternehmerischen und persönlichen Planungstage von „Helfrecht“. Ein Life-Changer!

das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit

die beaconsmind Suite.

Mit welchem Experten würdest Du am liebsten einmal 1 Tag zusammenarbeiten, und warum? Oder von welchem Experten aus Deinem Fachgebiet hast Du bisher am meisten gelernt? Und was war das?

Mein Vater ist mir der beste Mentor und Sparringspartner. Ich habe das Privileg, so viel von ihm lernen zu dürfen und bin ihm dafür mindestens 1 mal am Tag dankbar.

Weitere exklusive Interviews aus der Netzwirtschaft gibt es hier.