Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Martin Sinner – Idealo

Foto: Christian Hahn Christian Hahn | Fotografie

Wer ist Martin Sinner? Bitte stell Dich doch mal kurz vor.

Habe im Jahr 2000 idealo gegründet und war dort bis 2012 Geschäftsführer. 2012/2013 war ich mit Kai Diekmann und Peter Würtenberger für 10 Monate in einer WG im Valley. Seit Ende 2014 habe bei Mediamarkt Saturn ein Auge auf die digitalen Beteiligungen. Und seit 2009 bin ich auch als Angel Investor in Startups unterwegs.

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von Dir.

Momentan habe ich große Freude fallbasierte Analysen zu erstellen in denen ich versuche die digitale Zukunft vorherzusagen. Und ich nehme gerne Wetten auf meine Analysen an. Aus diesem Spleen ist ein Lehrauftrag an der TH Ingolstadt geworden.

Elevator Pitch! Was macht Idealo? Und vor allem: was macht ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

Idealo ist der beste Einstieg ins Shopping, wenn es darum geht nicht veralbert zu werden. Aus einer simplen Preisdatenbank ist eine Preisdaten-Superpower geworden, die jeden Tag Milliarden von Preis-Updates realisiert.

Apropos Superpower: Apropos Superpower: Welches „Best Practice“ in Deiner Branche hat Dich besonders fasziniert und warum?

Auf der Startup-Seite: Remerge ist DER Player im „Mobile Retargeting“ und zum Glück auch eine Beteiligung von mir. Was das Team um Pan bei Remerge innerhalb von weniger als drei Jahren erreicht hat, ist echte best practice. Die sind fokussiert bei der Sache geblieben und machen kaum Fehler bei der Umsetzung.

Wenn ich mir die Investoren-Seite anschaue, dann fasziniert mich der Job von Point Nine. Die haben sich trotz kleiner Fund-Größe als DER Investor im Bereich SaaS positionieren können.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein?

Um die Netzwirtschaft mache ich mir keine Sorge. In unserer Branche hat man verstanden, dass der Wandel eine Konstante ist und nicht so bleiben wird wie es gerade ist.

Idealo wird die Entwicklung zu noch mehr Mobile noch besser hinbekommen müssen und seinen Nutzern mehr „mobile only“ Funktionen anbieten müssen.

Ich mache mir allerdings große Sorgen um große Teile der Wirtschaft in Europa. Die Autoindustrie wird nur zu einem Teil die nächsten zehn Jahre überleben können, auch andere Europäische Schlüsselindustrien werden an Bedeutung verlieren. Software wird sie alle auffressen, oder zumindest anfressen. Europa ist aber leider kein besonders toller Software-Lieferant, also wird außereuropäische Software die europäische Hardware-Industrie fressen. Ist schon traurig, dass keine der wichtigen Plattformökonomien aus Europa, geschweige denn aus Deutschland kommt.

Zum Journal „Dax Digital“.

Was hat Dich bisher am meisten „am Internet“ geärgert, was am meisten gefreut?

Geärgert hat mich, was das Internet aus den Medien „gemacht hat“. Einst seriöse Stätten von Qualitätsjournalismus sind zu clickbait-geilen recherchefreien Märchenerzählern geworden. Und die Märchen sind leider oft auch noch frei von jeglicher Kunst und voller Rechtschreib- und Ausdrucksfehler.

Mich freut, dass die Netzwirtschaft das Zentrum von Kreativität geworden ist. Das erklärt vermutlich auch den Verfall der Medien, denn die Besten Denker gehen nicht mehr in Verlage oder zum Fernsehen, sondern in die Netzwirtschaft.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für…

…einen Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin (auch Print), mit dem/der Du Dich zu Fachthemen gerne informierst

● Kassenzone: Die Quelle für intelligente Gedanken zur Retail Disruption
a16z.com/podcasts und a16z.com/tech-topics: Tolle Artikel und Diskussionen über alle Industrien in die Andreessen Horowitz investieren.
christophjanz.blogspot.com: Wenn Software die Welt auffrisst, dann ist SaaS ganz groß mit dabei. Insofern interessiert mich sehr, was einer der wichtigsten VCs im Bereich SaaS zu sagen hat.

…einen Artikel / ein Video / …, den / das Du Deinen Kunden empfiehlst

waitbutwhy.com/2015/01/artificial-intelligence-revolution-1.html: Der richtige Artikel für alle, die noch glauben genügend Zeit zu haben bis die Digitalisierung auch ihr Business betrifft.

…ein spannendes Buch, das Dich für Dein Business inspiriert hat

From Zero to One

…das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit

pro.similarweb.com

Mit welchem Experten würdest Du am liebsten einmal einen Tag zusammenarbeiten und warum?

Peter Thiel, stellvertretend für einige Amerikanische Theoretiker: sie haben mir gezeigt, dass Business auch hochintellektuelle Wissenschaft sein kann.