Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Lars Kreyenhagen – Karl Anders – Büro für Visual Stories

Lars Kreyenhagen Karl Anders Büro für Visual StoriesWer ist Lars Kreyenhagen? Bitte stell Dich doch mal kurz vor.

Karl Anders.

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von Dir.

Ich hab so viele Spleens, weiß gar nicht so ich anfangen soll. Zum Beispiel versuche ich zwischen den Ballwechseln (Tennis) niemals auf eine Linie zu treten.

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

Karl Anders ist ein Büro für feines Design. Wir gestalten Marken, visuelle Identitäten und erzählen Geschichten. Mit Worten und Bildern. Für Unternehmen, Marken und Produkte. Unser Team besteht aktuell aus 10 Experten mit den Schwerpunkten Design, Text, Illustration, Typografie, Konzept, Strategie und Film. Karl Anders wurde 2011 in Hamburg gegründet und beherzigt das Motto „The brain runs on fun“.

dzdm.org

Apropos Superpower: Verrätst Du uns ein „Best Practice“ Beispiel Deiner Firma, wo ihr besonders erfolgreich wart?

2013 haben wir für die Hamburger Staatsoper anlässlich des 200. Geburtstags von Richard Wagner die Kampagne „Wagner-Wahn“ aus der Taufe gehoben. Gemeinsam mit den Mitarbeitern der Oper haben wir eine Kampagne kreiert, die die sprachliche Kraft des Komponisten in den Vordergrund unterstellt und die in einem sehr partizipativen Prozess entstanden ist. Das Ergebnis: 100% Auslastung aller 10 Konzerte. Unser Erfolgsgeheimnis ist oft die Beteiligung, wir haben ein ganz eigenes Format namens LIVE LAYOUTING entwickelt, mit dem wir sehr große Personengruppen in kreative Entstehungsprozesse involvieren können. So haben wir im vergangenen Jahr für das Gewandhaus zu Leipzig im Rahmen eines solchen Prozesses mit knapp 50 Teilnehmern mit diesem Format die Grundlagen für das neue Corporate Design entwickelt. Das ist unglaublich anstrengend, aber in der Implementierung dann wahnsinnig unkompliziert, weil es uns einfach gelingt, Menschen zu einem Teil einer Geschichte werden zu lassen und wir so von Beginn an überzeugte Mitmacher und Botschafter haben.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein?

Herausforderung für die Gesellschaft, bzw. den Staat:

Weniger Angst, mehr Mut.

Herausforderung für unseren Markt:

Dieses ganze Content-Gedöns-Hype-Ding und die Unsicherheit vieler Kunden führt dazu, dass im Internet immer mehr Content-Friedhöfe entstehen. Am laufenden Band werden Plattform-Kampagnen entwickeln und man muss hierfür und dagegen sein und das alles im Kontext einer Marke. “.

Herausforderung für unsere Firma:

Stay hungry, stay foolish.

Was hat Dich bisher am meisten „am Internet“ geärgert, was am meisten gefreut?

Das Internet ist super. Ohne wenn und aber. Ärgern und freuen kann man sich da jeden Tag vortrefflich!

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für…

einen Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin), mit dem/der Du Dich zu Fachthemen gerne informierst

itsnicethat.com
World´s finest design.

einen Artikel, der Dich in der letzten Zeit am meisten begeistert hat

Mich begeistert fast täglich ein neuer Artikel, da ich recht viel lese, insofern sehr spontan:

http://www.horizont.net/agenturen/nachrichten/Raphael-Brinkerts-Plaedoyer-fuer-mehr-Kollegialitaet-Lasst-uns-liken-oder-enthalten-statt-haten-137635

ein spannendes Buch, das Dich inspiriert hat

Der Diestelfink von Donna Tartt
Das beste Buch der letzten Jahre #Lesebefehl ( gibt´s das noch 🙂 )

eine Veranstaltung(-sreihe), auf der Du wirklich etwas dazugelernt hast

Am meisten gelernt habe ich wohl auf den Elternabenden im Kindergarten, wenn sich der Begriff Helikoptereltern plötzlich mit Leben füllt.

Wirklich lernen funktioniert bei mir über Inspiration, die gibt es auf Konzerten, Ausstellungen, Reisen, in Gesprächen mit spannenden Personen…

das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit

Keynote, Flipchart, Karteikarten und Klebepunkte

Mit welchem Experten würdest Du am liebsten einmal 1 Tag zusammenarbeiten, und warum?

Antú Romero Nunes zusammen arbeiten. Er ist Regisseur am Thalia Theater in Hamburg und bringt unheimlich inspirierende Inszenierungen auf die Bühne. Wir würden an diesem Tag das neue Snapchat-Musikvideo für Fraktus drehen.

Weitere exklusive Interviews aus der Netzwirtschaft gibt es hier.