Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Julia Behm – BEHM RELATIONS

Julia Behm BEHM RELATIONSWer ist Julia Behm? Bitte stell Dich doch mal kurz vor.

Mein Name ist Julia Behm, ich habe lange im Ausland gelebt, bis ich dann vor 7 Jahren nach München gegangen bin, um dort für eine PR Agentur zu arbeiten. Vor 4,5 Jahren machte ich mich mit meiner eigenen PR Agentur im Premium Segment selbstständig und bin sehr glücklich über diese Entscheidung und die Zusammenarbeit mit meinen Kunden.

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von Dir.

Ich liebe Mode, reise gerne und viel, ich gerne sehr gerne in Kunstausstellungen, fotografiere für mein Leben gerne und bin ein absoluter Familienmensch, dazu aber sehr kontaktfreudig und nahezu immer fröhlich.

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

www.behm-relations.com) geht es um Herzblut! PR muss man lieben, sonst sollte man in der Branche nicht arbeiten. Der enge Kontakt zu den Kunden/ der Presse ist immens wichtig, ein großes Netzwerk entscheidend und die Freude am Job, an  den anvertrauten Produkten. Innovative Ideen zu liefern und die Kunden immer wieder zu überraschen mit besonderer Arbeitsintensität.

Apropos Superpower: Verrätst Du uns ein „Best Practice“ Beispiel Deiner Firma, wo ihr besonders erfolgreich wart?

Ich habe von Anfang an die PR betreut bei einer sehr aufstrebenden Bio Tech Firma, die ein Anti Ageing Serum herausgebracht hat…von Anfang an dabei zu sein, alles mit aufzubauen, Journalisten zu überzeugen in einem hart umkämpften Markt, das geht nur mit Herzblut, Durchhaltevermögen und echter Überzeugung, gepaart mit viel Charme und Fröhlichkeit. Die Zahlen sprechen für sich.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein?

Herausforderung für die Gesellschaft, bzw. den Staat:

Der Kunde hat oft eine Reizüberflutung, weiß kaum noch zu trennen, was er wirklich braucht, was ihm hilft und gut für ihn ist und vor allem bei Dienstleistungen, was ist nachhaltig? Wir möchten mit unseren Kunden über Jahre zusammenarbeiten, gemeinsam wachsen, das geht nur auf einer Vertrauensbasis und die braucht Zeit, Schnelllebigkeit haben wir genug.

Was hat Dich bisher am meisten „am Internet“ geärgert, was am meisten gefreut?

Zu viel Werbung, zu viele Spam Mails, die das Postfach verstopfen mit zweideutigen Angeboten. Das Internet verbindet die Kontinente, macht vieles einfacher, schneller, toller Informationsfluss, wenn man dabei selbst in die Tiefe geht.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für…

einen Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin (auch Print), mit dem/der Du Dich zu Fachthemen gerne informierst

Modepilot

einen Artikel, der Dich in der letzten Zeit am meisten begeistert hat

Süddeutsche Zeitung zum Thema mit welchem Einkommen man am glücklichsten ist…

http://www.sueddeutsche.de/geld/forschung-zur-zufriedenheit-mehr-geld-mehr-glueck-1.2370429

ein spannendes Buch, das Dich inspiriert hat

Le Parisien

eine Veranstaltung(-sreihe), auf der Du wirklich etwas dazugelernt hast

…es war keine Veranstaltung, es war eine Reise – die Freundlichkeit der Thailänder

das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit

WordPress mit Newsletter Funktion, Pinterest, Instagram

Mit welchem Experten würdest Du am liebsten einmal 1 Tag zusammenarbeiten, und warum?

Mit einer erfolgreichen Geschäftsfrau, nicht aus der Modebranche, sondern dem E-Business.

Weitere exklusive Interviews aus der Netzwirtschaft gibt es hier.