Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Jürgen Böhm -7Business Consulting AG

Jürgen Böhm 7Business Consulting AGWer ist Jürgen Böhm? Bitte stell Dich doch mal kurz vor.

7BusinessConsulting AG, kurz 7BC. Mit 20 Jahren Berufserfahrung gehöre ich schon zu den alten Hasen im Geschäft: Ich hab mich schon mit digitaler Transformation beschäftigt, als die „Cloud“ noch regelrechte Zukunftsmusik war. Heute berate ich Unternehmen, unter anderem aus dem Automotiv-Bereich, im Hinblick auf Digital and Cloud Transformation. Im Grunde helfe ich Firmen dabei, den digitalen Wandel nicht nur mitzumachen, sondern auch für sich zu nutzen oder gar aktiv mitzugestalten.

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von Dir.

Da ich in meinem Heimatort auch politisch sehr aktiv bin/war, liegt mir die Demokratie sehr am Herzen. Deshalb bringen mich Nachrichten über Terrorismus regelmäßig auf die Palme. Denn unsere Freiheit ist in Gefahr, einerseits durch Anschläge – wie in Paris – und andererseits durch die Verschärfung der Gesetze und die daraus resultierende Überwachung durch den Staat.

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht Ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

Wir haben die Lösung für die größte Herausforderung unserer Zeit: die Digitalisierung. Sie ist unaufhaltsam, ob wir wollen oder nicht. Unternehmen müssen also zwangsläufig aktiv werden, wenn sie marktfähig bleiben wollen. Die Frage ist nur: Wie können sie das schaffen? 7BC bietet hier Methoden und Tools für die Analyse der Voraussetzungen im Unternehmen und für die Entwicklung einer nachhaltigen Digitalisierungsstrategie, die so konkret ist, dass Unternehmen quasi sofort beginnen können.

Apropos Superpower: Verrätst Du uns ein „Best Practice“ Beispiel Deiner Firma, wo Ihr besonders erfolgreich wart? Was waren Deiner Meinung nach die Erfolgsfaktoren?

Bei einigen unserer Kunden haben wir mit unserem /7BC/TURBO erfolgreich Cloud & Digital Transformation durchgeführt. Der /7BC/TURBO ist ein holistisches Werkzeug, das alle für die Digitale Transformation relevanten Methoden abdeckt, und ist daher eine effiziente Antwort auf komplizierte und aufwändige Digitalisierungsansätze im Prozess- und IT-Management. Der /7BC/TURBO deckt die drei Kernverfahren der Digitalisierung ab: Activity-based Costing (ABC), Enterprise Architecture Management (EAM) und Service-oriented Architecture (SOA). Das strategische Projektmodell schafft Transparenz bei gewachsenen IT-Landschaften und macht diese einsatzbereit für die Cloud. Dadurch kann ein Unternehmen genau an der Stelle abgeholt werden, wo es in seiner digitalen Entwicklung steht. Es gilt, die bestehende Applikationslandschaft Cloud-ready zu machen. Der /7BC/Turbo unterstützte dabei die gesamte Projektplanung und -steuerung: von der Methodendefinition über Rahmenbedingungen bis hin zum Projektplan und zu den benötigten Ressourcen. So konnten wir eine nachhaltige Cloud-Strategie entwickeln – innerhalb von wenigen Wochen statt Monaten oder Jahren.

Wie lebt ihr Digitalisierung in Eurem Unternehmen? In welchem Bereich habt ihr Digitalisierung erfolgreich um- oder eingesetzt?

Unser Unternehmen ist Teil der Digitalisierung und die Digitalisierung ein Teil von 7BC. Wir wissen: Die Digitalisierung ist kein Hype, sondern die Zukunft. Der digitale Wandel hat bereits weite Bereiche der Technologie und der Gesellschaft erobert, nun wird auch zunehmend die Wirtschaft davon durchdrungen. Damit sind die entscheidenden Voraussetzungen für einen neuen Wirtschaftszyklus gegeben, den sogenannten sechsten Kondratieff. Die Theorie der langen Wellen von Nikolai Kondratieff besagt, dass sich die Weltwirtschaft in einem ständigen Strukturwandel befindet. Basisinnovationen, wie z. B. die Dampfmaschine, das Auto oder die Computertechnik, bedeuten einen Anstoß und sorgen für wirtschaftlichen Aufschwung. Die Digitalisierung ist so ein Anstoß. Seit 10 Jahren ist es daher unsere Vision, ein Unternehmen des sechsten Kondratieffs zu sein und den digitalen Wandel mit zu prägen.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein?

Für 7BC wird es am wichtigsten sein, die Kondratieff-Welle zu reiten und zwar vorauszureiten, um überhaupt andere Unternehmen beraten zu können. Für alle Firmen, ganz gleich welcher Branche, gilt: Wer die Digitalisierung verpasst, wird schon bald keine relevante Rolle mehr im Markt spielen. Wer jedoch die Transformation aktiv angeht, schafft damit die besten Voraussetzungen, um die nächsten 45-60 Jahre als Unternehmen erfolgreich zu sein.

Was hat Dich bisher am meisten am Internet geärgert, was am meisten gefreut?

Was mich wirklich ärgert, ist, dass im Internet ständig mit verschiedenen Begriffen um sich geworfen wird: bimodale oder sichere versus schnelle IT, System of Records versus System of Engagement, Private oder Hybrid Cloud – all das stiftet nur Verwirrung und führt langfristig nicht zu praktikablen Lösungen. Meiner Meinung nach ist die Public Cloud die einzig richtige Basis für die digitale Transformation und Voraussetzung dafür, ein Unternehmen zukunftsfähig machen zu können.

Welches „Problem“ (privat oder im Unternehmen) würdest DU gerne von einem Start-up gelöst bekommen?

Ich möchte wirklich gern einmal an einem Samstagmorgen ein Ei kochen, das auf den Punkt genau gekocht ist. Es muss doch möglich sein, dass sich Herd und der geschlossene Wassertopf so abstimmen, dass ich genau dieses Resultat erhalte und zwar ohne selbst den Kochvorgang überwachen zu müssen – natürlich bei niedrigstem Energieverbrauch.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für… (inklusive kurze Begründung, warum Du es empfiehlst)

einen Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin, mit dem/der Du Dich zu Fachthemen gerne informierst

Das IDG-Expertennetzwerk der Computerwoche ist eine tolle Plattform, die sehr viel Know-how aus unterschiedlichen Bereichen bündelt und interessierten Lesern frei zur Verfügung stellt.

einen Artikel, der Dich in der letzten Zeit am meisten begeistert hat

Das Interview von Franz Alt mit dem Dalai Lama hat mich begeistert. Hier spricht Franz Alt als bekennender Christ mit dem Tibetischen Religionsführer über die Ersetzung der Religionen durch eine für alle verständliche gemeinsame Ethik. Wir sollten alle mehr nach dem Gemeinsamen suchen. Juden, Christen und Moslems glauben an denselben Gott, wie in den Schriften bezeugt wird. Das ist eine gute Basis für eine gemeinsame Religion, ein gemeinsame Ethik.

ein spannendes Buch, das Dich für Dein Business inspiriert hat

„7 Habits of Highly Effective People“ von Stephen Covey ist die Bibel für nachhaltiges und faires Management – einfach überzeugend!

eine Veranstaltung(-sreihe), auf der Du wirklich etwas dazugelernt hast

Grundsätzlich lernt man bei jeder Veranstaltung etwas dazu – und wenn es nur die Einsicht ist, dass man sich diesen Termin hätte sparen können. Wirklich viel dazugelernt habe ich bei den Sitzungen des Gemeinde- und Kirchenrats: Manchmal haben die kleinen Dinge die größte Bedeutung. Dazu fällt mir ein Zitat von Bruce Barton aus besagtem Buch „7 Habits of Highly Effective People“ ein: „Sometimes when I consider what tremendous consequences come from little things, I am tempted to think there are no little things.”

das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit

Nach langer Suche war es Microsoft OneNote, das mir endlich alle Notizbücher ersetzt hat. Außerdem finde ich die Smart Videos, interaktive Videos mit Bild im Bild, von DER PUNKT GmbH sehr gelungen. Damit lassen sich auch komplexe Themen verständlich transportieren.

Mit welchem Experten würdest Du am liebsten einmal 1 Tag zusammenarbeiten, und warum?

Kondratieff“ dabei. Darin diskutiert Nefiodow über Gesundheit als den möglichen, neuen Zyklus in der Weltwirtschaft. Mit ihm würde ich gern über seinen Ansatz sprechen, denn ich bin mir sicher, das entscheidende Argument zu haben, dass der sechste Kondratieff nicht die ganzheitliche Gesundheit ist, sondern die Digitalisierung.

Weitere exklusive Interviews aus der Netzwirtschaft gibt es hier.