Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Jan Bechler – thjnk, navinum, Finc3, Online Marketing Rockstars

Jan Bechler thjnk, navinum, Finc3, Online Marketing RockstarsWer ist Jan Bechler (janbechler.de)? Bitte stell Dich doch mal kurz vor. Und damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch ein kleines persönliches Geheimnis von Dir.

Ich bin ein Hamburger Jung, Gründer verschiedener OnlineUnternehmen, Chief Digital Officer bei der thjnk AG und im Team der Online Marketing Rockstars.

Und auch als echtes Nordlicht gehört mein Herz den Bergen zum etwas extremeren Skifahren.

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht ihr besser, was ist Euer USP?

Finc3 als Performance Marketing Agentur. In beiden bin ich auch noch involviert und aktiv.

Und last, but not least, bin ich bei den Online Marketing Rockstars aktiv.

Was ist Eure interne “Secret Sauce”? 

Das variiert nach Firma. 🙂
Mit thjnk haben  wir den Anspruch, die klassische Kreativ-Agentur zu sein, die das Thema „digitales Marketing“ am besten verstanden hat, ohne gleich eine reine Digitalagentur sein zu wollen.

Da haben wir eine tolle Kombination aus Strategen, Beratern, Kreativen und Digital-Experten.
Bei Navinum ist die Secret Sauce sicherlich ein sehr ausgefeiltes Maß an Personalisierung, die sich in Produkt und CRM widerspiegelt. Und bei den Online Marketing Rockstars verbinden wir glaube ich auf eine gute Weise sehr tiefes Online Marketing Know How (die wir u.a. in der Rockstars Academy weitergeben) mit journalistischer Kompetenz (in unseren redaktionellen Produkten) und Event-KnowHow (für unsere Konferenzen und Parties).

Was genau ist Deine Rolle im Unternehmen, wo liegt Deine Expertise und “Superpower”? (Gerne auch ganz konkret)

Eigentlich kann ich nichts so richtig 🙂
Im Ernst: ich bin der typische Generalist, der sicher viele Themen im digitalen Marketing ganz gut kennt und da ein großes Netzwerk hat. In jedem Einzelthema gibt es aber ganz, ganz viele Experten, die deutlich tiefer in der Materie drin stecken.

Meine Stärke ist, dass ich nichts so richtig kann 🙂

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein 

Herausforderung für die Gesellschaft, bzw. den Staat:

Die Herausforderung für Deutschland wird es sein, in puncto Digitalisierung nicht den Anschluss im internationalen Vergleich zu verlieren. Das bezieht sich sowohl auf Infrastruktur als auch auf Wirtschaftsmacht. Es entstehen zu wenig wirklich internationale Player in Deutschland, gleichzeitig werden die Unternehmen, die heute noch die Treiber der deutschen Wirtschaft sind (z.B. Automobilindustrie) von jungen Technologie-getriebenen Unternehmen massiv angegriffen und sind dabei meines Erachtens zu wenig innovationsfreudig oder –fähig.

Herausforderung für die Netzwirtschaft in Deutschland / Europa:

Siehe vorherige Frage

Herausforderung für unseren Markt:

Die Marketingbranche wird gerade einmal auf den Kopf gestellt. Für eine Firma wie thjnk bedeutet das auch, Marketing neu und weiter zu denken. Bisherige Konzepte werden auch in der Zukunft funktionieren, allerdings nur dann, wenn sie um Kanäle und Ansätze erweitert werden, die die Möglichkeiten des Digitalen besser ausschöpfen und Zielgruppen entsprechend erreichen.

Wie sieht Dein “digitales Workout” in der nächsten Zeit aus? In welchen Themenbereichen willst Du Dich oder würdest Dich gerne verbessern? 

Mir ist wichtig, digitale Marketingtrends und Technologie-Entwicklungen so früh wie möglich zu kennen und zu verstehen. Besonders spannend finde ich im Moment das Thema Internet of Things.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für…

einen Blog, auf dem Du Dich zu Fachthemen gerne informierst

http://char.gd/, das einen tollen Überblick über ale Tech-News der Woche gibt.

einen Artikel, der Dich in der letzten Zeit am meisten begeistert hat 

Das ist tatsächlich ein Artikel auf unserem eigenen Blog gewesen. Alexander Gösswein hat dadrin die etablierten Kreativawards sehr angegriffen. Und auch wenn ich nicht alle seine Ansichten teile, hat er eine wichtige Debatte angestoßen.

http://www.onlinemarketingrockstars.de/realitaetsverzerrung-durch-kreativawards/

ein spannendes Buch, das Dich für Dein Business inspiriert hat (das nicht unbedingt ein Business Buch sein muss)

Ganz klar „Business Romantiker“ von Tim Leberecht

eine Veranstaltung(-sreihe), auf der Du wirklich etwas dazugelernt hast (und was, bzw. von wem)

Die MLOVE von Harald Neidhardt ist immer wieder toll, da sie am meisten über den Tellerrand schaut und Insights gibt, wo wir in 5-10 Jahren stehen werden

das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit

Asana ist für mich das mit Abstand beste Projektmanagement-Tool., das mit hilft, die verschiedenen Projekt über die o.g. Firmen gut zu managen. Und Evernote.

Mit welchem Experten aus Deinem Fachgebiet aus Deutschland würdest Du am liebsten einmal 1 Tag zusammenarbeiten, und warum? 

Am liebsten würde ich einmal einen Tag mit einem der große Youtube-Publisher wie Dagi Bee verbringen. Auch wenn mir natürlich die Dimensionen, die solche Publisher im Online-Video-Bereich erreichen, bewusst sind, ist mir ihre Welt selber persönlich doch total fremd. Ich glaube, das kann ziemlich spannend sein.