Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Holger Bramsiepe – GENERATIONDESIGN GmbH

Holger Bramsiepe GENERATIONDESIGN GmbHWer ist Holger Bramsiepe? Bitte stell Dich doch mal kurz vor.

GENERATIONDESIGN GmbH entwickle ich mit meinen Partnern und Teams nachhaltige Strategien für neue Geschäftsfelder meiner Kunden sowie reale und virtuelle Produkte entlang des Produktlebenszyklus. Ich lehre zudem an der Muthesius Kunsthochschule Kiel das Fach Designmanagement und gebe Kurse zur Semantik zu Corporate Desing. Gerne halte ich Vorträge zu strategischen Unternehmens-, Innovations- und Designthemen.

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von Dir.

Neben jeglichen elektronischen Gadgets (das Neueste ist eine Olympus A01) bastle ich an ferngesteuerten Modellen herum…

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

Wir entwerfen New Business Strategien, entwickeln innovative Produkte, kreieren ausgezeichnete Gestaltung und schaffen interaktive Kommunikationswelten.

Für unsere Kunden sichern wir damit den nachhaltigen Wert Ihrer Produkte, Marken und des gesamten Unternehmens. Wir sind offen, empathisch, innovativ, schnell, vernetzt, kreativ und interaktiv…

Apropos Superpower: Verrätst Du uns ein „Best Practice“ Beispiel Deiner Firma, wo ihr besonders erfolgreich wart? Was waren Deiner Meinung nach die Erfolgsfaktoren? 

Im Zusammenhang mit dem Thema Digitalisierung ist sicher die Entwicklung unserer „Collection“ App für die Marke Sympatex zu nennen. Wir haben ein digitales Musterbuch entwickelt, das etwa 60% der Kosten für eine umfassende Musterbuchkollektion einspart und durch die online-Anbindung zudem enorme Mehrwerte für den Vertrieb bietet. Ein paar Informationen finden sich auf dem beigefügten Onepager.

Bramsiepe1

Wie lebt ihr Digitalisierung in Eurem Unternehmen? In welchem Bereich habt ihr Digitalisierung erfolgreich um- oder eingesetzt?

Digitalisierung ist für uns ja ein ständiger Begleiter – weil wir diese Gedanken auch in Projekten für unsere Kunden verarbeiten. Kollaborative und visuelle Tools – ganz vorne dabei Evernote und „PREZI statt Powerpoint“ haben uns massiv weiterentwickelt.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein? 

Herausforderung für die Gesellschaft, bzw. den Staat:

Wie kann die Digitalisierung dabei helfen die „Gräben“ in unserer Gesellschaft zu schließen oder Brücken bauen? Ich sehe die Gefahr, dass durch die Digitalisierung der Abstand zwischen verschiedenen Gruppen oder Milieus sehr schnell größer wird.

Herausforderung für die Netzwirtschaft in Deutschland / Europa:

Ich denke, dass kein gutes Verständnis und Wissen über die Chancen, Risiken und Herausforderungen der Digitalisierung vorliegt. Insofern ist der Aufbau von „Wissen um die Zusammenhänge“ extrem wichtig – auch im europäischen Kontext. Was hilft es uns, wenn Deutschland eine völlig andere Vision der Digitalisierung hat als der Rest der Gemeinschaft?

Herausforderung für unseren Markt:

Es ist für unseren Markt genauso so schwierig, wie für alle Märkte, zu „sehen“, welche disruptive Veränderung die bestehenden Geschäftsmodelle umkrempelt. Es ist immer alles so lange undenkbar, bis es jemand macht.

Herausforderung für unsere Firma:

Permanente Veränderung und Lernen als Prozess zu leben und dabei „resilient“ werden.

Was hat Dich bisher am meisten am Internet geärgert, was am meisten gefreut?

+ endlich kann ich da arbeiten, wo ich will und es am besten kann

– Kriminalisierung

Welches „Problem“ (privat oder im Unternehmen) würdest DU gerne von einem Start-up gelöst bekommen?

Eine wirklich funktionierende Lösung für die Terminkoordination von interdisziplinären Teams…

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für… 

einen Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin, mit dem/der Du Dich zu Fachthemen gerne informierst

Die Welt HD ist immer wieder eine Top-Quelle für die Themen, die mich bewegen…

einen Artikel, der Dich in der letzten Zeit am meisten begeistert hat 

http://hd.welt.de/ausgabe-b/thema-des-tages-b/article146051187/Die-On-Demand-Gesellschaft-und-ihre-Folgen.html

Ein interessanter Blick auf die Folgen der Digitalisierung

ein spannendes Buch, das Dich für Dein Business inspiriert hat

„Radikal führen“ von Reinhard Sprenger

Es verändert den Umgang mit Angestellten sofort, wenn man es probiert

eine Veranstaltung(-sreihe), auf der Du wirklich etwas dazugelernt hast 

Meine Ausbildung zum systemischen Coach für Veränderungs- / Changeprozesse. Als Personen sind da sicher die „Beratungstrainer“ Sabine Kröhn und Hans-Werner Bormann zu nennen.

das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit

Die Präsentationssoftware PREZI – weil es die Denkweise total verändert

Mit welchem Experten würdest Du am liebsten einmal 1 Tag zusammenarbeiten, und warum?

…mit Prof. Dr. Peter Kruse. Der ist so herrlich klar in seiner Sicht auf Organisationen, deren Fähigkeiten und Veränderungsprozesse.