Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Hans Nijholt – 1&1

TechGuide // Hosting, der Projektmanager in wenigen Schritten zum passenden Hoster führt)

Wer ist Hans Nijholt? Bitte stell Dich doch mal kurz vor.

Mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung bin ich bereits ein „alter Hase“ in der IT-Branche. Bei 1&1 arbeite ich inzwischen seit fünf Jahren. Hier bin ich Bereichsleiter für unser Server-Portfolio. Sie fragen sich sicher, was ich in dieser Position genau mache? Zusammen mit meinem Team erarbeiten wir die kommerzielle Produktstrategie unserer 1&1 Cloud Server, Virtual und Dedicated Server. Also: Wie werden die Produkte positioniert, wie vermarktet und wie sollen die Preise gestaltet sein. Wir arbeiten eng mit vielen anderen Abteilungen zusammen, die die von uns erarbeiteten Ansätze dann über die verschiedenen Kanäle umsetzen. Dazu gehören beispielsweise Marketing, PR und Sales. Ein spannendes und vielseitiges Aufgabengebiet, das sich kontinuierlich ändert – so wird es nie langweilig!

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von Dir.

Wie man an meinem Nachnamen schon erahnen kann, bin ich gebürtiger Niederländer. Da ich schon einige Jahre in Deutschland lebe und arbeite, spreche ich zwar fließend Deutsch, aber in einigen Situationen kommt der Holländer durch. So entsteht häufig Diskussionspotenzial, denn Deutsche und Holländer nehmen sich nicht nur wenn es um Fußball geht gerne gegenseitig auf den Arm. Um meine Gesprächspartner von vornherein auf meine Seite zu bringen, nutze ich diese Klischees gerne aus und beginne zum Beispiel öffentliche Vorträge mit einer kleinen Anekdote zu meiner Herkunft. Dabei spiele ich gerne mit den Vorurteilen über Holländer. Ich baue zum Beispiel auf Präsentationsslides einen kleinen Wohnwagen ein – das verbinden viele Menschen ja mit Holland – und erzähle meine Geschichte. So schaffe ich direkt ein persönliches Klima und sorge für den ein oder anderen Lacher zum Einstieg.

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

Unsere Superpower ist die Cloud! Mir ist bewusst, dass das viele Unternehmen von sich behaupten, wir haben uns aber eine sehr spezielle Zielgruppe dafür ausgesucht: Selbstständige sowie kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) – für unsere Cloud Lösungen kommen auch noch deutlich technischer orientierte Kundengruppen wie Entwickler, Reseller und Web-Agenturen hinzu. Diese Kundengruppen stellen ganz andere Anforderungen an ihre Cloud-Lösung als beispielsweise große Unternehmen. Um dem gerecht zu werden, haben wir unsere Superpower exakt auf die Bedürfnisse dieser Kunden ausgerichtet. Das Ergebnis: technisch ausgefeilte Server-Lösungen, die kinderleicht zu bedienen sind – und das zu einem unschlagbaren Preis!

Egal ob Root-Server in der Cloud, eine verwaltete Cloud Hosting Lösung, virtuelle Einstiegsserver oder dedizierte Hardware – bei uns wird jeder fündig.

Neben unseren Server Produkten gibt es bei 1&1 zudem ein umfassendes Webhosting-Angebot: 1&1 MyWebsite oder Shared Hosting Angebote mit Content Management Systemen wie Joomla! und WordPress, Domains, E-Mail-Lösungen, eShops und Online-Marketing.

Apropos Superpower: Verrätst Du uns ein „Best Practice“ Deiner Firma, wo ihr besonders erfolgreich wart? Was waren Deiner Meinung nach die Erfolgsfaktoren?

Darüber, was Best Practice ist, entscheiden unsere Kunden! Deshalb möchte ich an dieser Stelle eines meiner Lieblingsprojekte vorstellen: Dieser Kunde stellt den perfekten Use-Case für unseren 1&1 Cloud Server dar und behandelt ein Thema, das sowohl in Deutschland als auch in meiner Heimat heiß diskutiert wird: Fußball!

Es geht um TorAlarm, die ist Deutschlands schnellste Fußball-App – und das dank unserem 1&1 Cloud Server. TorAlarm informiert hunderttausende Fußballfans über die Spielstände in der 1., 2. und 3. Bundesliga, der Champions-League, der Europa-League, dem DFB-Pokal sowie Länderspielen

Ich möchte mich an dieser Stelle nicht in technischen Details verlieren, aber dennoch kurz aufzeigen, wie die Fußball-Ergebnisse auf die Handys der User gelangen:

Anpfiff – das Spiel Holland gegen Deutschland beginnt! Alle relevanten Daten durchlaufen zunächst die Firewalls des Servers. Ein wichtiger Vorgang, denn auch über Informationen zu Fußball kann Schadcode auf die Server gelangt. Die Anfragen werden dann aufgeteilt, um das System vor Überlastung zu schützen – wenn nötig, werden zusätzliche Server-Cluster hinzugeschaltet. Wenn es dann soweit ist und Holland ein Tor gegen Deutschland schießt, wird diese Information aus der Serverdatenbank gezogen und an den Push-Server übergeben. Dieser verschickt dann die Tor-Benachrichtigung an die App-Anbieter, die wiederum die Benachrichtigungen an die User zustellen.

Und schon hat der User den aktuellen Spielstand auf seinem Smartphone!

Welches Feedback Eurer Kunden ist Dir besonders in Erinnerung geblieben?

Ich freue mich vor allem über Aussagen unserer Kunden, die unterstreichen, dass wir mit unseren Produkten die Ideallösung für ihr Business bieten – die also unsere Superpower „Cloud“ bestätigen. Maurice Eisterhues, CEO von TorAlarm, begründetet das folgendermaßen: „Der 1&1 Cloud Server ist die ideale Wahl für unser Unternehmen. Er erfüllt nicht nur alle Anforderungen hinsichtlich Flexibilität und Preis, sondern gewährleistet zudem ein Höchstmaß an Sicherheit und Performance. Wir sind sehr zufrieden mit der Lösung sowie den kontinuierlichen Updates des Produkts. 1&1 entwickelt und ergänzt den Cloud Server konsequent weiter – so kann auch unsere App regelmäßig optimiert werden. Unsere Kunden profitieren dadurch von einem noch besseren Fußball-Live-Erlebnis.“

Ein tolles Kompliment – so etwas macht mich stolz!

Wer zählt zu euren wohl bekanntesten/größten Kunden?

Wir haben unzählige Kunden mit tollen Anwendungsbeispielen. Eine kleine Auswahl möchte ich hier nennen. Natürlich TorAlarm: Fußball ist der Nationalsport in Deutschland – und auch in meiner Heimat! Ein weiteres wichtiges Thema ist Weiterbildung – hierbei unterstützen wir examio, einen Anbieter von Online-Lernsystemen. Auch Kommunikation ist wichtig – die bietet Incedo mit der App Saya. Ein letztes Beispiel diesmal aus dem medizinischen Bereich: team 3 mit den elektronischen Notdienstanlagen, die auf den 1&1 Cloud Servern laufen.

Perspektivwechsel: Wie würdest Du vorgehen, wenn Du einen neuen Hosting-Anbieter suchen würdest? Nach welchen Kriterien sollten Unternehmen ihre Entscheidung über einen Hosting-Anbieter treffen?

Ich würde natürlich 1&1 wählen! Aber Spaß beiseite – es gibt selbstverständlich Kriterien, die man bei der Auswahl meiner Meinung nach beachten sollte. Langjährige Erfahrung eines Hosters ist dabei besonders wichtig. Datenschutz ist ein weitere Punkt – wie geht der Dienstleister meiner Wahl damit um? Wie leistungsstark ist die Hosting-Lösung, die für meinen Bedarf als Kunde die richtige ist? Ich persönlich schaue auch immer auf relevante Analysten-oder Testbewertungen, denn externe Fürsprecher sind ein gutes Indiz für einen guten Service und ein tolles Produktportfolio. Grundsätzlich muss aber jeder Kunde für sich definieren, welche Auswahlkriterien ausschlaggebend sind.

Bei 1&1 finde ich besonders positiv, dass man alle Produkte einen Monat kostenlos testen kann – eine prima Sache, denn man kann erst nach ausgiebiger Prüfung der Lösung entscheiden, ob sie in Frage kommt.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für…

a) einen Blog / eine Newsseite oder ein Fachmagazin 

Krokers Look @IT, gefällt mir sehr. Er ist gut geschrieben, alle wichtigen IT-Trends werden abgedeckt und dennoch sorgen die Texte für eine gute Unterhaltung. Ein perfekter Anlaufpunkt für technische Themen sind auch die Publikationen des Heise Verlags. Wichtige News gibt es auf heise.de meist zuerst, im Print Bereich deckt die c’t ein umfassendes IT-Spektrum ab.

b) einen Artikel oder ein Video, das Du Deinen Kunden empfiehlst

Playlist zusammengefasst.

Die Liste enthält eine Reihe an hilfreichen How-To Videos, die einzelne Funktionen unsers Cloud Servers im Detail erklären, aber auch aktuelle Kundenbeispiele. So gibt es beispielsweise ein Video zu TorAlarm. Komplettiert wird das ganze durch Videos von 1&1 Server Experten und Partnern – mich finden Sie darin aktuell noch nicht, aber das kann sich ja ändern!

c) ein spannendes Buch, das Dich für Dein Business inspiriert hat

Biografie von Steve Jobs nennen. Der Hype um die Marke Apple ist nach wie vor ungebremst. Unabhängig davon, ob man selbst User ist oder nicht – jedes Kind kennt diese Marke heutzutage. Dies ist vor allem auch der Verdienst von Steve Jobs, der Apple zu einer Brand gemacht hat, die hinsichtlich Innovation und Kundentreue ihresgleichen sucht. Absolut lesenswert und inspirierend – nicht nur für technologiebegeisterte Menschen

d) das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit

Auch wenn es wenig innovativ klingt, mein wichtigster Begleiter im Arbeitsalltag ist mein Smartphone. Ich muss morgens aufstehen, um zur Arbeit zu fahren? Mein Smartphone weckt mich! Ein Termin steht an – es erinnert mich daran. Eine wichtige geschäftliche Nachricht ist zu erwarten? Die erhalte ich per Mail auf mein Handy. Der Boardingpass für die nächste Dienstreise rufe ich über eine App ab. Egal, ob ich im Büro bin oder unterwegs, ich bin dadurch für alle Personen, mit denen ich arbeite, immer gut zu erreichen und organisiere meinen gesamten Berufsalltag per Smartphone. Und bevor Sie fragen – einen Namen hat es allerdings noch nicht!

Mit welchem Experten (aus Deiner Branche) würdest Du am liebsten einmal einen Tag zusammenarbeiten und warum? 

Die wichtigsten Experten für mich sind unsere Kunden. Sie wissen genau, was sie mit unseren Produkten machen und wie sie diese am besten einsetzen. Ich würde am liebsten bei einem unserer Kunden einen Tag mitarbeiten. So könnte ich aus erster Hand erfahren, wie Unternehmen mit unseren Produkten arbeiten und mit welchen Herausforderungen sie im täglichen Geschäft konfrontiert sind. Das stelle ich mir sehr spannend vor!