Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Friedrich Büse – AMIDORI

Wer ist Friedrich Büse? Bitte stell Dich doch mal kurz vor.

Ich bin Friedrich Büse. Westfale, glücklich verheiratet und zweifacher Vater. Darüber hinaus bin ich gelernter Fleischer mit Meistertitel und langjähriger Berater in der Lebensmittelindustrie. Meine Karriere führte von Südafrika über Brasilien und Japan schließlich nach Bamberg, wo ich gemeinsam mit Partnern 2015 das Unternehmen AMIDORI gegründet habe.

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von Dir.

Okay, Einen. Die richtige Temperatur bei der Zubereitung von Matcha. (Ich kann da sehr pingelig sein!)

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht Ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

Wir sind Lebensmittelhersteller proteinreicher vegetarischer Lebensmittel die null Soja enthalten. Unser Produkt M¡dori® schmeckt nicht nur gut, es macht auch die Welt einen Bissen besser. Ohne Massentierhaltung oder Monokulturen, dafür ausschließlich aus proteinreichen Rohstoffen wie Hülsenfrüchten und Getreiden. Alle hier in Europa heimisch, regional angebaut und umweltfreundlich verarbeitet. Von uns. Damit beweisen wir, dass Geschmack, Gesundheit und ein gutes Gefühl bestens zusammenpassen was auch gleichzeitig unsere Superpower ist.

Apropos Superpower: Verrätst Du uns ein „Best Practice“ Deiner Firma, wo Ihr besonders erfolgreich wart? Was waren Deiner Meinung nach die Erfolgsfaktoren?

Wir setzen von Anfang an konsequent auf die gesamte Wertschöpfungskette, um unseren Kunden alles aus einer Hand zu bieten. Wir produzieren somit sprichwörtlich „from field to fork“ – und dies auch noch kundenindividuell, was sicher einer unserer größten Erfolgsfaktoren ist.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein?

Positionierung am internationalen Markt mit eigener Food-Kategorie. Auf- und Ausbau eines Bewusstseins in der Bevölkerung für eine gesunde Ernährung und ein Leben im Einklang mit der Umwelt. Natürlich geht auch an uns die Digitalisierung nicht vorbei, das Thema Industrie 4.0 liegt ganz oben auf der Agenda. Dazu die Frage nach den richtigen Vertriebskanälen. eCommerce versus Retail versus Handel…es bleibt spannend! Wie sagt Matthias Schrader immer so schön: #stilldayone

Hand aufs Herz: Wenn Du Dir eine Sache im Bereich der Digitalwirtschaft wünschen könntest, um sie zu ein wenig verbessern, was wäre das?

Das Abschaffen bzw. Aussortieren von FakeNews

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für…

… einen Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin (auch Print), mit dem/der Du Dich zu (digitalen) Themen gerne informierst

Brand Eins – informativ, gut, sachlich

… ein Video, das Du Deinen Kunden empfiehlst

  • 10 Milliarden – wie werden wir alle satt.
    Der Film zeigt in genialer Art und Weise ein Problem mit dem ich mich schon seit Jahrzehnten beschäftige – beruflich und privat
  • Voll verzuckert
    Ein sehr guter Dokumentarfilm über die Auswirkungen von Zucker auf unseren Körper

… ein spannendes Buch, das Dich für Dein Business inspiriert hat

Homo Deus von Yuval Noah Harari
– spannend vom Anfang bis zum Ende –

… das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit

Ohne mein iPad geht gar nix.

Mit welchem Experten (aus Deiner Branche) würdest Du am liebsten einmal einen Tag zusammenarbeiten und warum?

Ich würde gerne einmal mit einer alleinerziehenden Mutter die Rollen tauschen, damit ich nie vergesse, was richtige Arbeit ist.