Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Felix Hanspach – Mabuti GmbH

Felix Hanspach Mabuti GmbHWer ist Felix Hanspach? Bitte stell Dich doch mal kurz vor. Und damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch ein kleines persönliches Geheimnis von Dir.

www.murostar.com  – Großhandel für Piercingschmuck und Tattoobedarf.

Vor der Firmengründung habe ich im Investment Banking in London gearbeitet mit Schwerpunkt auf M&A Consumer & Retail. Alles was man handeln, essen & trinken kann fand ich also schon immer interessant.

Ich habe einen „kleinen“ Simpsons Spleen – angefangen vom täglichen Spielen der Simpsons App, über hunderte Simpsons Figuren im Regal bis hin zum Simpsons Lego Haus ist nahezu alles dabei.

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht ihr besser, was ist Euer USP?

denoda ist ein Onlineshop für individuelle Wohnraumgestaltung. Bei uns ist prinzipiell jedes Design und jeder Kundenwunsch möglich. Darüber hinaus verkaufen wir natürlich auch vorgefertigte Designs die Kunden individuell anpassen können. (Farben, Größen, Texte)

Wir unterstützen unsere Designer jederzeit vollkommen – sie können ihrer Kreativität bei uns freien Lauf lassen. Da wir aus Chemnitz kommen, haben wir auch eine große Auswahl an regionalen Motiven. Beispielsweise das Chemnitz Skyline Wandtattoo kommt bei unseren Kunden sehr gut an.

Murostar ist unser Piercingschmuck Grosshandel. Dabei sind uns vor allem die Produktqualität sowie der persönliche Kontakt sehr wichtig. Und natürlich soll auch unser Onlineshop besonders einfach sein.

Was ist Eure interne “Secret Sauce”?

Generell sind wir ein sehr junges, harmonisches und kollegiales Team. Von gemeinsamen Reisen über Tischtennisevents ist alles dabei. Wir lachen sehr viel gemeinsam und haben eine wirklich gute Atmosphäre. Und ich denke dies ist wichtig, wenn man gemeinsam viel bewegen will.

Was genau ist Deine Rolle im Unternehmen, wo liegt Deine Expertise und “Superpower”? 

Als Geschäftsführer bin ich das „Mädchen für alles“. Angefangen vom Business Development über das Finden & Testen neuer Zulieferer, anbahnen von neuen Kooperationen bis zum Wechseln der Druckerpatrone ist nahezu alles dabei.

Generell fühle ich mich im Bereich Finanzen & Recht sehr wohl und bring dort am meisten ein.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein?

Herausforderung für die Gesellschaft, bzw. den Staat:

Ich denke, langfristig wird tendenziell die Automatisierung in vielen Bereichen Arbeitsplätze vernichten, „alte“ Berufsfelder werden verschwinden. Natürlich entstehen auch neue Jobs, aber in Summe wird m.E. ein Defizit entstehen. Wie man damit umgeht, dürfte eine große Herausforderung für Gesellschaft & Staat sein.

Herausforderung für die Netzwirtschaft in Deutschland / Europa:

Die Hemmnisse in Deutschland für Gründungen sind sehr hoch. Angefangen von unzähligen Behördengängen und Auflagen bis hin zur Schwierigkeit eine Finanzierung zu bekommen. Startups in Deutschland werden vielfach belächelt, was schade ist.

Herausforderung für unseren Markt:

Größte Herausforderung ist sicherlich sich designtechnisch immer wieder neu zu erfinden. Wandtattoos sind nach wie vor im Trend – wichtig ist, dass dies langfristig so bleibt und nicht „aus der Mode“ kommt.

Herausforderung für unsere Firma:

Immer wieder am Puls der Zeit sein, neue Wege gehen und nicht in Routine verfallen. Prozesse & Methoden immer wieder hinterfragen. Hungrig bleiben.

Meine Persönliche Herausforderung:

Da ich in ca. 2 Wochen erstmalig Vater werde dürfte dies vorerst meine größte persönliche Herausforderung sein 🙂

Wie sieht Dein “digitales Workout” in der nächsten Zeit aus? In welchen Themenbereichen willst Du Dich oder würdest Dich gerne verbessern?

Im Bereich SEO/SEM möchte ich mich noch weiter verbessern.

Und eigentlich im technischen Bereich – also alles was auch nur ansatzweise mit Programmierung / Coding zu tun hat. Da habe ich aktuell nahezu null Wissen.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für… 

einen Blog, auf dem Du Dich zu Fachthemen gerne informierst (deutsch oder Englisch)

http://www.shopbetreiber-blog.de/ – Zwar von Trusted Shops, aber immer wieder gute und relevante Sachen aufgegriffen

einen Artikel, der Dich in der letzten Zeit am meisten begeistert hat (mit URL)

http://www.gruenderszene.de/allgemein/kaufen-com-google-adwords –> ist auf jeden Fall interessant, was ohne ein wirkliches Produkt möglich ist

ein spannendes Buch, das Dich für Dein Business inspiriert hat

Cityboy von Geraint Anderson war auf jeden Fall für meinen ersten Job maßgeblich.

eine Veranstaltung(-sreihe), auf der Du wirklich etwas dazugelernt hast

Schon eine Weile her, aber die Accelerate Conference an der HHL fand ich interessant – interessante Stories, auch übers Scheitern, und jede Menge kreative Geister

das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit

In dieser Reihenfolge: mein Kopf, das Internet, die Warenwirtschaft und Excel

Mit welchem Experten aus Deinem Fachgebiet aus Deutschland würdest Du am liebsten einmal 1 Tag zusammenarbeiten, und warum? 

Definitiv Oliver Samwer. Ich denke man könnte von Ihm jede Menge lernen. Und bestimmt ist er gar nicht so übel wie sein Ruf.