Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Lea Lange – Geschäftsführerin juniqe.com

Lea_Lange_juniqueWer ist Lea Lange? Bitte stell Dich doch mal kurz vor. Und damit wir nicht nur die Unternehmerin kennenlernen,verrate uns doch auch ein kleines persönliches Geheimnis von Dir. 

Ich bin die Gründerin und Geschäftsführerin von Juniqe.com, das ich im Januar 2014 zusammen mit Marc Pohl (links auf dem Bild) und Sebastian Hasebrink gegründet habe. Zuvor waren Marc und ich bei Casacanda und Fab.com und haben das Europageschäft in verschiedenen Funktionen maßgeblich mit aufgebaut. Eine der Motivationen für mich, Unternehmerin zu sein, ist, dass ich etwas bewegen und aufbauen kann und jeden Tag sehe, was ich geleistet habe. Wenn unser Team sich ebenso dafür begeistert wie ich, macht mich das sehr stolz.

Elevator Pitch! Was macht juniqe.com ? Und vor allem: was macht ihr besser, was ist Euer USP?

Juniqe ist mit der großen Vision gestartet, den Massenmarkt für Kunst zu revolutionieren und eine bezahlbare Alternative zum Mainstream zu schaffen. Wir sind für jeden da, der mehr sucht als ein Poster, sich jedoch keine hochpreisige Kunst kaufen würde. Vor unserem Launch wurde die Nachfrage in diesem Segment nur sehr unzureichend bedient: wer nicht gerade IKEA-­Bilder kaufen wollte, musste einen erheblichen Suchaufwand in Kauf nehmen. Das besondere bei uns ist außerdem: Hinter jedem Produkt auf Juniqe steht ein Künstler, den man in Videos und Interviews kennen lernen kann. Juniqe ist Galerie-­Feeling zu bezahlbaren Preisen. Kunst für Jedermann. Außerdem leben wir das Motto “Art.Everywhere” -­ der Kunde kann entscheiden, auf welchem Produkt der die Kunst in seinem Alltag erleben möchte: auf Wandbildern, Bettwäsche oder einem Shirt.

Was ist Eure interne “Secret Sauce”? 

Wir sind ein Gründerteam, das sich sehr gut ergänzt, ganz unterschiedliche Stärken und Herangehensweisen hat, jedoch ein gemeinsames Ziel. Wir diskutieren viel, legen großen Wert auf Transparenz und kommunizieren sehr gut miteinander, was die Qualität des Outputs immens hebt.

Was genau ist Deine Rolle im Unternehmen, wo liegt Deine Expertise und “Superpower”?

Ich bin für alles verantwortlich, was mit dem Thema „Juniqe als Marke“ zu tun hat: das Merchandising, Sourcing, Content & PR. Alles was Spaß macht also! Ich verstehe sehr gut, welche Motive und Themen gerade im Trend sind, welche Kunst unsere Zielgruppe sucht und wie sie diese Kunst erleben möchte.

Hier geht es zu Teil 2 des Interviews.