Interview mit Jörg Lüsebrink & Christian Niemeyer – Francis Drake

Jörg Lüsebrink & Christian Niemeyer Francis DrakeWer sind Jörg Lüsebrink & Christian Niemeyer? Bitte stellt Euch doch mal kurz vor. Und damit wir Euch nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen,verratet uns doch auch ein kleines persönliches Geheimnis von Euch.

Jörg Lüsebrink: Ich bin 41 Jahre alt und komme aus Bremen. Nach meiner Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann bei ELAFLEX in Hamburg und dem parallelen Abendstudium an der Hanseatischen Akademie für Marketing und Medien (H.A.M.M.) bin ich in die weite Welt hinausgezogen: 6 Monate Trainee bei AmmiratiPurisLintas in Buenos Aires und direkt im Anschluss 6 Monate Trainee bei Springer & Jacobi International in London. Danach folgten diverse Agenturstationen in Hamburg und Frankfurt. U.a. bei Scholz & Friends, Grabarz & Partner, Young&Rubicam und LeagasDelaney. Im Oktober 2013 habe ich nach 2 Jahren in einer Agenturmanagement-Beratung gemeinsam mit meinem Partner Christian Niemeyer Francis Drake gegründet. In meiner Freizeit liebe ich den Fußball, speziell den SV Werder Bremen und das Snowboarden.

Christian Niemeyer: Ich bin 52 Jahre alt, waschechter Hamburger, verheiratet und habe 3 Kinder zwischen 13 und 18 Jahren. Nach meinem Jurastudium habe ich einen klassischen Quereinstieg in die Werbe- und Kommunikationsbranche hingelegt und knapp 18 Jahre als

Berater auf großen Marken wie Eduscho, Krombacher, British-American Tobacco, Brau und Brunnen, Uponor, Quelle und Hapag Lloyd Kreuzfahrten in namhaften deutschen und internationalen inhaber-geführten Agenturen und Network-Agenturen gearbeitet. U.a. bei BLÖCK NAGEL Classic Communication, Selby Nolte DDB, TEQUILA\, DNS, achtung! und MyDeer/Zum goldenen Hirschen. Nach 2 Jahren in einer Agenturmanagement-Beratung habe ich im Oktober 2013 gemeinsam mit meinem Partner Jörg Lüsebrink Francis Drake gegründet. Privat lese ich sehr viel, bin begeisterter Rennrad- und Crossbike-Fahrer sowie bester Fan meiner sportlichen Kinder.

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht ihr besser, was ist Euer USP?

Jörg Lüsebrink: Francis Drake ist eine Unternehmensberatung, die für werbungtreibende Unternehmen die individuell passende Werbeagentur sucht und findet. Egal, ob Generalist oder Spezialist. Und egal, für welche Branche. Wir sind gewissermaßen die Kartografen der deutschen Agenturlandschaft. Mit unserer tiefgehenden Branchenkenntnis und unseren Tools navigieren wir unsere Kunden sicher und direkt durch die hohe und unübersichtliche See der Kommunikation.

Christian Niemeyer: Genaugenommen haben wir 3 USPs. Als erstes wäre da unsere enorme Agenturerfahrung mit zusammen mehr als 30 Jahren an der Schnittstelle zwischen Agentur und Kunde; dadurch wissen wir wie kein anderer, wie Agenturen wirklich „ticken“. Dazu kommt unsere bedingungslose Objektivität, die nur durch die ausschließliche Arbeit für und die Honorierung durch unsere Kunden – die werbungtreibenden Unternehmen – möglich wird. Schließlich erlaubt uns unser modular aufgebautes Prozess- und Angebotsportfolio auf alle Arten und Größen von Aufgaben sowie alle Kundenwünsche und -anforderungen individuell einzugehen und sehr kostenbewusst zu operieren.

Was ist Eure interne “Secret Sauce”? (also bezogen auf das, was Ihr intern, als Team bzw. innerhalb des Teams am besten könnt)

Jörg Lüsebrink: Wir haben uns ganz bewusst als zwei „Typen“ zusammengetan, die von ihrem Erfahrungshintergrund, ihren Fähigkeiten, ihrer Lebenserfahrung, ihrer Internationalität, ihren persönlichen und charakterlichen Eigenschaften sowie dem rein Äußeren unterschiedlicher nicht sein könnten, sich aber bei allerbestem Verständnis hervorragend ergänzen und bei jedem Kunden „matchen“.

Was genau ist Deine Rolle im Unternehmen, wo liegt Deine Expertise und “Superpower”?

Christian Niemeyer über Jörg Lüsebrink: Neben seiner reichlichen Agentur- und Branchenerfahrung und seiner jedes Mal wieder vom ersten Moment an einnehmenden Präsentations-Persönlichkeit liegt eine weitere Expertise/Stärke von Jörg in der Akquise bzw. der Kundenanbahnung. Dabei kommen ihm seine mehr als 12 Jahre in diversen führenden inhabergeführten und Netzwerkagenturen zugute – was ihm ganz nebenbei auch seine Mehrsprachigkeit eingebracht hat. Sein Ideenreichtum, niemals nachlassender Ehrgeiz gepaart mit enormem Fleiß und Beharrlichkeit haben uns schon viele schöne Erfolge beschert, und ich bin sehr froh, ihn als Partner an meiner Seite zu haben.

Jörg Lüsebrink über Christian Niemeyer: Christian ist ein sehr erfahrener und vor allem sehr lösungsorientierter Berater. Ohne Schnick&Schnack. Seine 20-jährige Branchen- und Agenturerfahrung in diversen Kommunikationsdisziplinen und in der Pitchberatung lässt ihn in jeder Situation sehr zielstrebig und mit kühlem Kopf agieren. Seine Stärke liegt u.a. in der Präzision, vor allem wenn es darum geht, bestehende Agenturverträge einzuschätzen oder auch komplett neu aufzusetzen. Abgesehen davon kenne ich wenige Menschen, die so schnell im Kopf rechnen können wie er, was ihn auch im Umgang mit Zahlen extrem sicher macht. Es macht sehr großen Spaß gemeinsam mit Christian die Idee der Selbständigkeit verwirklicht zu haben und erfolgreich weiter auszubauen.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Eure Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten (oder Jahren) sein, wo sind die Engpässe?

  • Herausforderungen für unseren Markt

Der Markt der sog. Pitchberater entwickelt sich rasant weiter, es gibt inzwischen durchaus mehr als eine Handvoll Player, die aus den verschiedensten Richtungen und mit den unterschiedlichsten Erfahrungs-hintergründen kommen. Das Markt-Potenzial ist riesig, da nur ca. 5-10% der hiesigen Marketing-Verantwortlichen die Dienstleistung überhaupt kennen (gegenüber ca. 85-90% im angloamerikanischen Raum, aus dem die Dienstleistung ursprünglich kommt).

Bezogen auf Digitalität wird es darum gehen, im Rahmen von Agenturauswahl-prozessen bei allen Beteiligten auf Kunden- und Agenturseite ein einheitliches Verständnis herzustellen. Wesentlich für das Auffinden des richtigen Kommunikationspartners wird sein, wie es den Beteiligten gelingt, die Belange von Markenführung und Content-Marketing einerseits mit den Belangen der digitalen Welt andererseits zu vernetzen.

  • Herausforderungen für unsere Firma

Francis Drake ist ein Teil dieser Entwicklung und hat einen nicht unerheblichen Teil dazu beigetragen. Wir haben es in nicht einmal 2 Jahren geschafft, ein relevanter Player in diesem Markt zu werden. Unsere Referenzen sprechen für uns und die Anzahl an bisherigen Auswahlprozessen bestätigt uns in unserem Vorgehen. Die große Herausforderung wird es sein, die Marke Francis Drake weiter auszubauen und neben einem Synonym für „Agentursuche und -auswahl“ auch zu einem Synonym für eine umfassende Beratung in allen Bereichen des Agenturmanagements und der Zusammenarbeit zwischen Kunde und Agentur zu machen – und zwar auch international.

Wie sieht Dein “digitales Workout” in der nächsten Zeit aus? In welchen Themenbereichen willst Du Dich (oder würdest Dich gerne) verbessern?

Beide: Da haben wir es ganz leicht, denn in unserer Tätigkeit ist das „digitale Workout“ schon inbegriffen. Zur Zeit treffen wir ca. 3-4 Agenturen pro Woche persönlich (= ca. 150-200 Agenturen pro Jahr). Ein nicht unerheblicher Teil davon sind Digitalagenturen in den verschiedensten Ausprägungen und mit den verschiedensten Spezialisierungen. Näher dran kann man gar nicht sein.

Christian Niemeyer: Bei mir kommt noch dazu, dass ich mit meinen 3 digital-affinen Kindern einer ständigen Herausforderung – insbesondere im Bereich Soziale Medien – unterliege.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für…

  • einen Blog, auf dem Du Dich zu Fachthemen gerne informierst (deutsch oder Englisch)

http://www.foerderland.de/digitale-wirtschaft/netzwertig/

Wissen für Gründer und Unternehmer; in diesem Blog werden Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials veröffentlicht und geteilt.

  • einen Artikel (mit URL), der Dich in der letzten Zeit am meisten begeistert hat (und warum?)

http://www.wirtschaftsforum.de/francis_drake_fdr_agenturnavigator_gmbh/portrait/

Der Verfasser dieses Artikels hatte bis zu unserem 30-minütigen Telefoninterview nur rudimentäre Kenntnis unseres Geschäfts. Dies hat er voll verstanden und anschließend brillant dargestellt.

  • ein spannendes Buch, das Dich für Dein Business inspiriert hat

„Die Kunst des klaren Denkens“ von Rolf Dobelli beschreibt 52 Denkfehler, die man besser anderen überlassen sollte. Ein wahrer Gewinn in der Phase einer Unternehmensgründung und sehr zu empfehlen.

„Disruption“ von Jean-Marie Dru, beschreibt die Kunst anders und gegen den Strom zu denken. Gegebene Dinge zu hinterfragen und den Mut haben, sie anders zu denken.

  • eine Veranstaltung(-sreihe), auf der Du wirklich etwas dazugelernt hast (und was, bzw. von wem)

Die „Zukunftswerkstatt Familienunternehmen“ der Handelkammer Hamburg, initiiert vom Hamburger Institut für Familienunternehmen (HIF). Gespickt mit Vorträgen von Familienunternehmern und anschließender gemeinsamer Diskussion ist das für uns die beste Art und Weise, seine wahre Zielgruppe kennenzulernen und mit ihr ins Gespräch zu kommen.

  • ein hilfreiches Tool / Software für Eure Arbeit

Die Placetel iPhone-APP von finocom.

Mit welchem Experten aus Deinem Fachgebiet würdest Du am liebsten einmal 1 Tag zusammenarbeiten und warum?

Beide: Liebend gern würden wir einen Tag lang mit Catherine Bension, CEO von SelectResources International zusammenarbeiten. Diese Beratung mit Sitz in Santa Monica wurde 1992 gegründet und ist spezialisiert auf das Thema Agenturauswahl und Agenturevaluation. Sehr gerne würden wir mit ihr diskutieren, wie sie die Herausforderungen in der veränderten Mediennutzung für werbungtreibende Unternehmen und Agenturen einschätzt.