Beitrag
Die Forschungsassistenten

Prototyping: Für Webentwickler, Designer und ganz normale Menschen

Designing a product without continual validation is like walking blindfolded over a plank into a sea of sharks … prototyping helps us to find the middle ground between overspending and overthinking, between too little investment and too much user validation.

Laura Busche, Smashing Magazine

Prototyping? Protos, der Erste und typos, der Eindruck, das Urbild. Der erste Eindruck also. Demzufolge meint „prototyping“ den Prozess, der eine Sache auf das Wesentliche, auf ihren Kern reduziert. Kann man diese Funktion  hier auch viel einfacher zeigen?

Denn mit einem Prototypen wollt ihr nicht eure Kunden überzeugen, sondern lernen, wie ihr eure Kunden überzeugt. Und solange ihr nicht wisst, wie und womit ihr Menschen begeistern könnt, braucht ihr Feedback. Egal, ob ihr ein physisches Produkt, eine Webseite oder eine App, einzelne Funktionalitäten oder ein komplettes Geschäftsmodell entwickeln wollt: In dieser Phase der Produktentwicklung schlägt Geschwindigkeit Qualität mit 7:1. Und die Kollegen vom Smashing Magazine im schönen Freiburg (Link unten) führen euch durch den Prozess. Lesezeit 30 Minuten, wenn ihr euch durch die Links klickt, entsprechend länger.

Direkt zur Umsetzung? Dann braucht ihr Tools: Vom Papier über LEGO hin zu passender Software. Zum Beispiel die App Form, die früher 80$ gekostet hat und JETZT GRATIS ist! Wer einen Schritt weiter will, der nutzt adsy und entwickelt sich eben mal so und ganz ohne Programmierkenntnisse ein eigene App. Schon geil!

Zum Digitalen Workout:

  1. Grundlagenartikel zum Thema Prototyping vom Smashing Magazine