Interview
Das Forschungszentrum

Reiner Kafitz – KMS Kafitz Medienservice GmbH

Reiner Kafitz KMS Kafitz Medienservice GmbHWer ist Reiner Kafitz? Bitte stell Dich doch mal kurz vor.

kafitz.com). Dank motivationsfördernder Werteorientierung und einem konsequenten Qualitätsmanagement erzielt KMS seit Jahren Bestnoten in der Kundenzufriedenheit. Sein fundiertes Wissen zu den Themen emotionale Kundenbindung und Beziehungsmanagement gibt Reiner Kafitz auch als Berater an mittelständische Unternehmer weiter.

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von Dir.

Fahre sehr gern und viel Motorrad. Und ich genieße meine Familie.

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

Wir verstehen, was unsere Kunden wirklich wollen und haben unsere Prozesse im Griff.

Apropos Superpower: Verrätst Du uns ein „Best Practice“ Beispiel Deiner Firma, wo ihr besonders erfolgreich wart? Was waren Deiner Meinung nach die Erfolgsfaktoren?

Kundenbeziehungen sind unser Kapital. Unsere Kunden wissen, sie können sich auf uns voll verlassen. Das ergibt vertrauensvolle und langjährige Beziehungen auf Augenhöhe. Vor einigen Jahren hatten wir eine schwierige Kundenbeziehung. Ich rief den Kunden an und bat ihn, zukünftig woanders zu bestellen. Er war geschockt und diskutierte mit mir. Dabei konnte ich ihm erklären, für meine Mitarbeiter ist sein Vorgehen nicht lebenswert. Er bestellt heute noch, aber nun macht die Zusammenarbeit mit ihm echt Spaß.

Apropos Superpower: Welches Best Practice Beispiel in Deiner Branche hat Dich besonders fasziniert und warum?

Versprechen ist eins – halten das Andere. Im Verkauf wird viel versprochen, aber nur wenige interessieren ihre Zusagen nach dem Abschluß. Das ist bei uns anders: wir kümmern uns darum und sagen nicht leichtfertig zu.

Um das sicherzustellen, haben wir jahrelang an unseren Prozessen gefeilt.

Wie lebt ihr Digitalisierung in Eurem Unternehmen? In welchem Bereich habt ihr Digitalisierung erfolgreich um- oder eingesetzt?

Seit 1997 haben wir eine eigene Seite im Netz. Diesen Bereich haben wir immer  weiter entwickelt. Wir haben viel versucht, manches auch wieder eingestellt. So hatten wir über einige Jahre ein Presseportal betrieben, um die Interessierten an unseren Themen auf unsere Seite zu locken. Das hat viel Zeit und Geld gekostet und das Ziel nicht erreicht.

Dann testeten wir Social Media. Mit einem Profi erstellten wir die Texte, posteten etc.. Leider sind unsere Ansprechpartner darüber nicht zu erreichen.

So beschränken wir uns heute auf unsere Seiten und betreiben im kleinen Stil SEO/SEA.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein?

Herausforderung für die Gesellschaft, bzw. den Staat:

Wie können wir Mittelständler gegen die Großen überleben? Die Chancen sind sehr ungleich. Wir können nicht im Ausland versteuern und haben nicht die finanziellen Mittel, jahrelange Verluste in Kauf zu nehmen, um den Markt danach zu beherrschen.

Herausforderung für die Netzwirtschaft in Deutschland / Europa:

Die Abmahnvereine sind eine Pest. Natürlich gibt es Gründe abzumahnen, wenn illegal vorgegangen wird. Oft sind es minimale Formfehler, die viel Geld kosten können. Kleinere Firmen haben nicht die Manpower, permanent alle neuen Gesetze zu kennen und umzusetzen.

Herausforderung für unseren Markt:

Die Dominanz von Amazon. Benutzen wir den Marktplatz, kostet das viel Geld. Und laufen Produkte gut, hat Amazon die sehr schnell direkt im Sortiment. An Ebay kommt man im B/C nicht vorbei. Mit den Gebühren ist schwer Geld zu verdienen.

Was hat Dich bisher am meisten am Internet geärgert, was am meisten gefreut?

Ich genieße die unkomplizierte Informationsbeschaffung. Die Onmipräsenz von Google und Co. macht mir Sorge.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für…

einen Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin (auch Print), mit dem/der Du Dich zu Fachthemen gerne informierst

Nach meiner Kenntnis gibt es weder im Netz noch als Printtitel Informationen, die dem Mittelständler im Tagesgeschäft weiterhelfen. Stories betreffen i.d.R die Großen, von denen wir nicht viel lernen können.

Mit welchem Experten würdest Du am liebsten einmal 1 Tag zusammenarbeiten, und warum?

Immer habe ich mich mit dem Thema Verkauf und Kundenbindung beschäftigt und stetig weitergebildet – durch Literatur und Veranstaltungen. Ich kann adhoc keinen speziellen nennen, mit dem ich einen Tag zusammenarbeiten will. Von jedem kann ich lernen. Und das Lernen hört niemals auf! Ich habe mir vorgenommen, bis zu meinem letzten Tag zu lernen. Das Leben ist so spannend.