Interview
Das Forschungszentrum

Jennifer Browarczyk – foreverly.de

Jennifer Browarczyk foreverly.de

Willst Du mit mir gehen?)

Wer ist Jennifer Browarczyk? Bitte stell Dich doch mal kurz vor. Und damit wir nicht nur die Unternehmerin kennenlernen,verrate uns doch auch ein kleines persönliches Geheimnis von Dir.

Nach meinem Abschluss in London bin ich nach Berlin gezogen und habe meine Karriere im Project Management und Marketing in der Fashionindustrie begonnen. Meine jetzige Aufgabe einen Hochzeitsmarktplatz aufzubauen, passt perfekt zu meiner Liebe zur Organisation großer Events mit hohen Ansprüchen. Und Hochzeiten fallen ja auch in die Kategorie! Ich versuche mein Team zu motivieren: mal mit frisch gebackenem Apple Crumble, mal mit spontanen Ideen für Foreverly. Ich habe schon als Kind in vielen Ländern gelebt und bin viel herum gereist, weshalb ich fließend Spanisch und Englisch sprechen kann. Gelegentlich spreche ich auch Deutsch.

Elevator Pitch! Was macht Foreverly ? Und vor allem: was macht Ihr besser als Eure Wettbewerber, was ist Euer USP?

www.foreverly.de) ist der Marktplatz für Hochzeiten, der genau die passenden Dienstleister mit Brautpaaren zusammen bringt. Wir gehen weg vom reinen Branchenbuch und geben den Hochzeitsanbietern eine Plattform, auf der sie sich sehr persönlich und auch optisch ansprechend präsentieren können.

Was ist Eure interne “Secret Sauce”? 

Neben den jeweiligen fachlichen Qualifikationen hat unser Team eine hohe Expertise beim Thema Hochzeiten: Durch die verschiedenen persönlichen und beruflichen Erfahrungen mit Hochzeiten und der Hochzeitsbranche kennen wir die Branche genauso wie die Bedürfnisse der Brautpaare gut und haben schon viele persönliche Kontakte mit Hochzeitsdienstleistern geknüpft. Durch diese enge Bindung lernen wir immer mehr dazu.

Was genau ist Deine Rolle im Unternehmen, wo liegt Deine Expertise und “Superpower”? 

Ich bin die Gründerin und kümmere mich um das große Ganze. Meine Stärken liegen ganz klar in der Kommunikation mit den verschiedensten Menschen und durch meine jahrelange Erfahrung im Projekt Management habe ich ein gutes Händchen für komplexe Organisation.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten (oder Jahren) sein?

Herausforderung für die Netzwirtschaft in Deutschland / Europa:

Es muss viel selbstverständlicher werden, das Internet zu nutzen. Es kann so vieles erleichtern. Die deutschen Unternehmen sollten die Angst davor hinter sich lassen und die Chancen nutzen, sich mit Ihren Kunden sehr viel unkomplizierter und persönlicher zu verbinden.

Herausforderung für unseren Markt:

Die Hochzeitsbranche findet noch zu einem sehr großen Teil offline statt. Während die Bräute und Brautpaare aber das Internet immer mehr für sich und die Hochzeitsplanung entdecken, haben viele Hochzeitsdienstleister den Sprung ins Netz noch nicht geschafft. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, den Hochzeitsanbietern dabei zu helfen, ihre Zielgruppe da abzuholen, wo sie vermehrt anzutreffen ist – und das ist online.

Herausforderung für unsere Firma:

Gerade in Bezug auf Marktplätze gibt es immer das “Huhn und Ei”-Problem: Ohne Brautpaare keine Dienstleister und ohne Dienstleister keine Brautpaare. Es ist fast wie zwei Firmen zur selben Zeit aufzubauen.
Dabei müssen wir unseren Kunden auch immer wieder beweisen, dass wir die richtigen sind, um die Hochzeitsplanung endgültig ins Netz zu holen. Und natürlich ist es die schwerste Aufgabe, auch genau das Produkt zu bauen, das die Bedürfnisse aller Beteiligten erfüllt.

Meine Persönliche Herausforderung:

Das Personalrecruiting und der Aufbau eines starken Teams sind schwerer als ich gedacht hätte. Und ich sehe, es ist meine Kernaufgabe, Angebot und Nachfrage auf unserem Marktplatz zusammen zu bringen.

Wie sieht Dein “digitales Workout” in der nächsten Zeit aus? In welchen Themenbereichen willst Du Dich (oder würdest Dich gerne) verbessern?

“Digitales” Thema Nummer 1 in unserem Unternehmen ist zur Zeit das CRM. Wir haben jeden Tag mit so vielen Brautpaaren und Dienstleistern zu tun und müssen einen Weg und ein CRM System finden, um alle Vorgänge rund um die Kunden besser zu tracken.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für…

einen Blog, auf dem Du Dich zu Fachthemen gerne informierst 

Mein Lieblingsblog zu Tech-Themen ist paulgraham.com und natürlich bin ich auch auf Hochzeitsblogs unterwegs, z.B.: rocknrollbride.com und offbeatbride.com.

einen Artikel (mit URL) Dich in der letzten Zeit am meisten begeistert hat 

“Do things that don’t scale”. Ich versuche mir diese Dinge immer vor Augen zu halten, um den richtigen Weg für Foreverly in dieser noch frühen Phase zu finden.

ein spannendes Buch, das Dich für Dein Business inspiriert hat

The Hard Thing About Hard Things – Building a Business When There Are No Easy Answers von Ben Horowitz

eine Veranstaltung(-sreihe), auf der Du wirklich etwas dazugelernt hast 

Marketplace Dinner in den USA. Da könnten sich alle Gründer von Marktplatz-Lösungen über Probleme und Entwicklungen austauschen.

ein hilfreiches Tool / Software für Deine Arbeit

Trello! Besser kann man seine Aufgaben allein und im Team nicht koordinieren.

Mit welchem Experten aus Deinem Fachgebiet würdest Du am liebsten einmal 1 Tag zusammenarbeiten? 

Ich würde mich sehr gern einmal mit Stephan Uhrenbacher zusammensetzen. Es wäre bestimmt spannend, von seinen Erfahrungen mit Qype und 9Flats zu hören und sich auszutauschen. Und ich würde gerne generell viel mehr mit Menschen netzwerken, die erfolgreich im D-A-CH-Bereich einen Marktplatz aufgebaut haben.