Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Torben Simon Meier -RAIDBOXES

Torben Simon Meier RAIDBOXESWer ist Torben Simon Meier? Bitte stell Dich doch mal kurz vor.

29 Jahre, ausgebildeter Mediengestalter und Webdesigner. Startup Gründer, CMO und Internetunternehmer mit einer Aversion gegenüber dem typischen 9-5 Rhythmus. Ich habe mich vor fünf Jahren selbstständig gemacht, damals mit einem Fintech Startup namens cleap. Eine Mobile Payment Lösung. Nach einem unerwarteten Ausstieg einer zugesicherten Kapitalspritze im Millionen stelligen Bereich eines Investors aus Dänemark ist dieses Startup dann im Oktober 2012 gescheitert und wir mussten das bis dahin 10-köpfige Team auflösen. Das war eine sehr harte Zeit und Erfahrung für mich! Beruflich wie persönlich.

RAIDBOXES zu gründen und konnte meine jetzigen Geschäftspartner Marcel Gleis und Johannes Benz davon überzeugen mit einzusteigen.

Seit 2014 bieten wir ein nun spezielles Premium Managed WordPress Hosting für Internet-Professionals und aktive Web-Nutzer wie z. B. Bloggern, Shops, Agenturen und Webdesigner an. Wir kümmern uns als Deutschlands einzige WordPress Hosting Experten darum, dass die gehosteten WordPress Webseiten nicht nur online sind, wie bei normale Shared Hosting Wettbewerbern, sondern haben unsere gesamte Hosting Infrastruktur auf WordPress Performance, Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit optimiert. Inzwischen ist das Startup auf fünf Teamkollegen gewachsen.

Wenn ich nicht gerade arbeite, treibe ich mich, zusammen mit meinen Geschäftspartnern auf Investoren-, Startup- oder WordPress-Events herum. Mehr zur Person gibt’s eigentlich erst mal nicht zu sagen. Es fließt die gesamte Energie in die eigenen Unternehmen. Deswegen ist mir persönlich auch das Team, mit dem ich arbeite sehr wichtig. Wenn man schon so viel Zeit im Büro verbringt, sollte das wenigstens Spaß machen!

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von Dir.

Ich komme aus dem Pott, trage ich mein Herz auf der Zunge. Sage sehr direkt, was ich denke. Eine Eigenschaft mit der nicht alle klarkommen. Nur behaupte ich, dass sie mir vor allem im unternehmerischen Bereich durchaus schon weitergeholfen hat. So wird immer alles angesprochen, die Stimmung bleibt gut und das Team funktioniert.

Natürlich muss ich mir auch manchmal von den anderen Paroli bieten lassen. Und ich trage mein Herz sozusagen auch am Körper. Im Anzug sieht man mich nur ganz selten und nur wenn es unbedingt sein muss. Meistens laufe ich mit Basecap und T-Shirt durchs Leben. Ideen und gute Führung brauchen meiner Meinung nach keine Uniform.

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

Jeder Webdesigner, jede Agentur, jeder WooCommerce Shop kennt das Problem mit WordPress. Je mehr Seiten man verwaltet, desto höher wird der Arbeitsaufwand. Plugins, der WordPress Core und das Theme müssen stetig aktualisiert werden. Backups anlegen, Rechnungen schreiben, Zugänge verwalten.

RAIDBOXES übernimmt alle diese Aufgaben und bietet eine schnelle, sichere und leicht zu verwaltende WordPress Hosting Umgebung. Unsere größte Stärke ist unsere Geschwindigkeit. Dank unseres speziellen NGINX Caches, unserer Infrastruktur, einer eigenen IP für deine Seite und einem eigenen vServer, laufen deine Webseiten bei uns deutlich schneller als bei Shared Hostern. Besonderes Augenmerk gilt unserem persönlichen Support. Speziell auf WordPress gemünzt. So, das waren jetzt handgestoppte 36 Sekunden. Bei uns im Büro reicht das circa, um ins Dachgeschoss zu fahren.

Apropos Power: Verrätst Du uns ein „Best Practice“ Beispiel Deiner Firma, wo ihr besonders erfolgreich wart? Was waren Deiner Meinung nach die Erfolgsfaktoren?

Da passt die besondere Performance von gerade ganz gut! Durch Methoden wie Scrum eine leane Unternehmensführung und unsere Ausrichtung an Prinzipien wie dem Lean Canvas Modell, haben wir es geschafft trotz begrenzter Ressourcen ordentlich zu wachsen. Und wir können auch immer wieder neue Projekte umsetzen, wie aktuell die Investorensuche um den Turbo im Wachstum zu zünden! Beginn Schleichwerbung: Business Angels können sich gerne bei mir melden. Wir suchen zwischen 300-600.000 Euro. Schleichwerbung Ende.

Dadurch, dass wir z.B. den Scrum Prozess strickt einhalten, können wir uns laufend verbessern. Das ist auch wichtig. Denn ansonsten würden wir bald auf dem Zahnfleisch kriechen. Das wollen wir um jeden Preis vermeiden und versuchen daher immer effizienter zu werden, um uns durch Erfolgserlebnisse selbst zu motivieren.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein?

Herausforderung für die Gesellschaft bzw. den deutschen Staat. Für uns ist die größte Herausforderung derzeit ganz klar die langwierige Investorensuche. Ich habe oft den Eindruck, dass deutsche Business Angels und Investoren nicht aus ihrem Wohlfühlkreis ausbrechen wollen und in Ideen investieren, sondern vor allem in funktionierende und profitable Unternehmen. Daran ist nichts verwerflich, nur ist es schade, dass so viele gute Startups dadurch nie wirklich das Reifestadium erreichen können oder noch ärgerlicher ins Ausland abwandern, um dort erfolgreicher Kapital zu akquirieren.

Ich habe es immer angeprangert und werde es auch weiter tun. Deutsche Business Angels, Investoren und Kapitalgeber sollten mehr ins Risiko zu gehen und in Teams und Ideen investieren. Gute Beispiele kommen zu genüge aus den Vereinigten Staaten und den skandinavischen Ländern. Dort ist es gang und gäbe so zu investieren. Und wenn jemand sagt, Deutschland hätte keine Mittel oder Ressourcen der redet Blödsinn! Meine Meinung.

Herausforderung für die Netzwirtschaft in Deutschland / Europa: 

Eine große Herausforderung sehe ich in der Zahlungsbereitschaft online. Es muss der Netzwirtschaft gelingen dem B2C- und B2B-Kunden klar zu machen, dass Qualität natürlich ihren Preis hat. Das geht meiner Meinung nach nur dadurch, dass auch gute Qualität geboten wird. Und der Kunde muss verstehen, warum er lieber für ein richtiges als ein günstiges Produkt zahlen sollte. Nicht, dass alle günstigen Angebote digitaler Produkte und Dienstleistungen schlecht wären. Langfristige Preiskämpfe sind aber sicherlich schädlich für die Qualität insgesamt. Unter anderem deswegen, weil kleine und mittelständische Anbieter nicht mithalten können. So wird tendenziell Innovation gehemmt. Man kann aber glücklicherweise sagen, dass sich diese Haltung, zumindest in den Köpfen mancher, durchzusetzen scheint.

Herausforderung für unseren Markt:

Blogartikel veröffentlich, der es schön zusammenfasst: Hosting braucht Topleute, wirft aber verhältnismäßig geringe Gewinne ab. Das führt entweder zu einer Abwärtsspirale der Qualität, weil Geld fehlt, um gute Leute zu engagieren, darunter die Qualität leidet, dadurch Gewinne einbrechen und wiederum Geld fehlt. Oder aber es führt zu einer Aufwärtsspirale der unnützen Features. Das heißt Anbieter versuchen jede kleinste Zusatzfunktion zu monetisieren, was beim Kunden wiederum – und zwar berechtigterweise – ein Gefühl der Abzocke erzeugen kann.

Die Herausforderung für unseren Markt besteht also meiner Meinung nach darin, den Kunden ein ehrliches Hosting Angebot zu machen. Das mag platt klingen, aber gerade beim Hosting empfinden wir Freiheit als besonders wichtig. Also kurze Vertragslaufzeiten und keine versteckten Kosten, damit der Kunde gut kalkulieren kann und trotzdem flexibel bleibt.

Herausforderung für unsere Firma:

Die Herausforderung für RAIDBOXES schließt an den Punkt von gerade eben an. Wir müssen verhindern in eine der Spiralen zu geraten. Also entweder an Qualität nachzulassen – immerhin bezeichnen wir uns selbst als Premium WordPress Hoster, was auch gerne von Mitbewerbern oder Kunden ins Feld geführt wird – oder an Masse Zusatzkosten einzubauen.

Unser Ziel ist es vielmehr solche Produkte zu entwickeln, die unser derzeitiges Hosting Angebot sinnvoll ergänzen. Und sinnvoll kann nur heißen entlang der Kundenbedürfnisse. Die größte Herausforderung für unsere Firma wird meiner Meinung nach trotz Wachstum das Zuhören und im besten Fall auch das Antizipieren der Kundenwünsche sein.

Was hat Dich bisher am meisten am Internet geärgert, was am meisten gefreut?

Schwierige Frage. Ich denke, am meisten haben mich die unendlichen Möglichkeiten des Webs gefreut. Immerhin basiert meine ganze unternehmerische Identität darauf. Am meisten ärgern mich Trolle und Spammen etc. Auch in der Gründerszene wird ja viel und gerne getratscht und gelästert. Ich finde dies überflüssig! Einer für alle, alle für einen. Auch wenn das jetzt naiv klingen mag. Wenn ich mir vorstelle, was alles mit der Energie, die in solchen unnötigen Aktionen verloren geht, hätte erreicht werden können …

Welches „Problem“ (privat oder im Unternehmen) würdest Du gerne von einem Start-up gelöst bekommen?

Im privaten Bereich ganz klar einkaufen. Ich hasse es einkaufen zu gehen, man wird mit dem ganzen Marketingmist im Supermarkt zugeballert, es kostet Zeit, man muss die Einkäufe nach Hause schleppen etc. Für mich ist das ein riesen Pain!

Ich würde es wirklich begrüßen, dass eines der Startups, die sich diesem Problem angenommen haben mal länger als ein paar Monate überlebt und es schafft einen guten Service hierfür anzubieten. Im Unternehmen wäre für uns vor allem eine gute Lösung für die Darstellung der Unternehmensliquidität wichtig. Momentan müssen wir, dass alles händisch machen. Ebenfalls ein riesen Zeitfresser.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für… 

Eine persönliche Empfehlung gebe ich für die deutsche Entrepreneurship Plattform LetsSeeWhatWorks (LetsSeeWhatWorks.com) von und mit Christian Häfner. Ich kenne aktuell keine andere deutsche Internet Community, die sich so erfolgreich miteinander austauscht wie diese. Die öfter auftretende Eigenwerbung für Christians eigenes Startup lässt sich noch gut ertragen.

Einen Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin, mit dem/der Du Dich zu Fachthemen gerne informierst

https://t3n.de), egal ob digital täglich oder in der Printversion quartalsweise. Sie ist einfach das wichtigste deutsche Medium für uns. Auch wenn sie scheußlich viel Werbung der Mittbewerber enthält.

Einen Artikel, der Dich in der letzten Zeit am meisten begeistert hat 

Ich habe ihn vorhin schon einmal erwähnt. Der Blog Post von Sean O’Brian ist tatsächlich lesenswert für jeden, der sich mal gefragt hat, wie das Hosting Business aussieht.

Ein spannendes Buch, das Dich für Dein Business inspiriert hat

Sehr gut gefallen haben mir bisher die Fachbücher: „Running Lean“, „The Lean Startup“, „Website-Boosting“ und „Führen Leisten Leben“. Die Biografien von Elon Musk fand ich inspirierend sowie die von Steve Jobs habe ich auch gerne gelesen.

Eine Veranstaltung(-sreihe), auf der Du wirklich etwas dazugelernt hast (und was, bzw. von wem)

http://www.digitalewirtschaft.nrw.de) schätze ich sehr! Ansonsten bin ich eher kein großer Fan von solchen Veranstaltungsreihen.

treibstoff, bei uns in Münster beheimatet.

Das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit

Ohne unser CRM-Tool würden wir untergehen. So können wir unsere Kundenkommunikation und das wichtige Feedback einfach und effizient halten.

Mit welchem Experten würdest Du am liebsten einmal 1 Tag zusammenarbeiten, und warum?

Zurzeit mit Elon Musk zusammenzuarbeiten. PayPal, Tesla, SpaceX. Musk ist jemand, der seine Visionen in die Tat umsetzt, anstatt sie für sich zu behalten und sie totzudenken, ohne etwas anzupacken. Er ist wie ich ein „Macher“ und diese Energie schätze ich und inspiriert mich sehr.

Ich bedanke mich für das Interview!

Weitere exklusive Interviews aus der Netzwirtschaft gibt es hier.