Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Sabine Prinz – PNOM Online Marketing GmbH

Sabine Prinz PNOM Online Marketing GmbH
Foto: Dirk Velimsky

Wer ist Sabine Prinz? Bitte stell Dich doch mal kurz vor.

www.pnom.de) und – das Wichtigste – Mutter dreier wunderbarer Kinder.

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von Dir.

Bei mir zu Hause ist es immer aufgeräumt und penibel geputzt. Von außen. Aber wenn man einen Schrank aufmacht, dann fliegt einem alles entgegen, weil ich einfach nichts falten und einsortieren kann. Bei der Arbeit ist es umgekehrt. Mein Schreibtisch ist müllig, aber mein Denken sehr, sehr klar.

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

Fakten strukturieren • analytisch denken • Insights generieren • Marken verstehen • Kampagnen konzipieren • Kanäle inklusive Online und Social verstehen • Kunden führen • Mafo konzipieren, selbst durchführen (qualitativ) und auswerten • Customer Journeys nachvollziehen • Zielgruppen analysieren • Leitideen entwickeln • crossmedial vernetzt denken • texten • Präsentationen schreiben und halten, auch auf Englisch •  Workshops konzipieren und durchführen • überzeugend argumentieren • Prioritäten setzen • Mitarbeiter motivieren • Entscheidungen fällen • neugierig sein.

Apropos Superpower: Welches Best Practice Beispiel in Deiner Branche hat Dich besonders fasziniert und warum?

Die Olympus Photography Playgrounds. Hier durften wir den Online-Bereich entwickeln, das war eher eine Standard-Aufgabe http://photographyplayground.olympus.de. Doch das Marketing-Konzept von Olympus ist genial. Künster gestalten in coolen Locations begehbare Kunstwerke, am Eingang kann man sich die neueste hochwertigste Kamera ausleihen, die Speicherkarte darf man – auch bei freiem Eintritt – mitnehmen.

Wie lebt ihr Digitalisierung in Eurem Unternehmen? In welchem Bereich habt ihr Digitalisierung erfolgreich um- oder eingesetzt?

Wir sind eine Online-Marketing-Agentur. Bei uns ist alles digital bis auf das Kassenbuch.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein? 

Herausforderung für die Gesellschaft, bzw. den Staat:

Auch hier: die Integration der Flüchtlinge und zwar gleich auf höchstem technischem Niveau.

Herausforderung für die Netzwirtschaft in Deutschland / Europa:

Die physische Aktualität des Netzes in entlegenen Regionen sicherzustellen. Administrationen über Trends auf dem Laufenden halten.

Herausforderung für unseren Markt:

Die Datensicherheit.

Herausforderung für unsere Firma:

Die Kompatibilität zwischen unseren verschiedenen Tools herstellen.

Was hat Dich bisher am meisten am Internet geärgert, was am meisten gefreut?

Antwort für beides: Inhalte.

Welches „Problem“ (privat oder im Unternehmen) würdest DU gerne von einem Start-up gelöst bekommen?

Wie man automatisch neue Kunden bekommt.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für… 

einen Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin, mit dem/der Du Dich zu Fachthemen gerne informierst

turi2, Peter Turi sitzt immer an der Quelle der Mediengeschehens.

einen Artikel, der Dich in der letzten Zeit am meisten begeistert hat (mit URL)

Jeden Morgen freue ich mich über den NL Tagesspiegel Checkpoint, weil der witzig, originell und inspirierend ist. Hervorragender Journalismus!

ein spannendes Buch, das Dich für Dein Business inspiriert hat

Sheryl Sandberg, Lean in. Von Ihr habe ich gelernt, was ich in meiner Karriere falsch gemacht habe und es gleich meiner Tochter erzählt.

eine Veranstaltung(-sreihe), auf der Du wirklich etwas dazugelernt hast (und was, bzw. von wem)

Jedes Jahr bei der dmexco in Köln, dort erfährt man neueste Trends im Online-Marketing, bevor sie sich in der Öffentlichkeit zeigen. Die Liste der Leute, mit denen ich da rede, vielleicht so 100, ist zu lang.

das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit

Für die Arbeit brauchen wir verschiedene CMS, da richten wir uns nach den Kunden. Aber das Wichtigste: Sage Einfach Lohn, mit der wir selbst ohne Mühe unsere Gehaltsbuchhaltung in der Hand haben und Collmex für die Buchhaltung.

Mit welchem Experten würdest Du am liebsten einmal 1 Tag zusammenarbeiten, und warum? 

Die Experten, die ich am meisten schätze, arbeiten schon mit mir. Zum Beispiel habe ich von ihnen gelernt, dass der Königsweg der Web-Entwicklung über Ruby on Rails geht. Aber wenn ich mir etwas wünschen dürfte …

Das ist jetzt nicht besonders originell und wahnsinnig hochgegriffen, sicher will das fast jeder. Mit Bill Gates. Warum? Nicht, um was Praktisches zu lernen, sondern weil ich diesen intelligenten, sympathischen Menschen gern kennen würde.

Weitere exklusive Interviews aus der Netzwirtschaft gibt es hier.