Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Jasmin Terfoorth – Redaktion der Bundeswehr

Jasmin Terfoorth Redaktion der BundeswehrWer ist Jasmin Terfoorth ? Bitte stell Dich doch mal kurz vor.

weissbuch.de und die Sozialen Medien der Bundeswehr.

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von Dir.

Ich liebe Kommunikation, besonders wenn sie sich bewegt. Ein Kollege beschrieb sich hier schon als „Newsjunkie“, der Gattung gehöre ich auch an. Ob beruflich oder privat, es müssen Bilder oder Geschichten sein, die bei mir eine Gänsehaut hinterlassen. Deswegen bin ich auch in meiner Freizeit auf der Suche nach Gänsehautfeeling.

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

Die Bundeswehr ist einer der größten Arbeitgeber Deutschlands mit zahlreichen Aufgaben. Wir, aus dem Bewegtbildbereich der Redaktion der Bundeswehr, sind ständig unterwegs um Informationen als Nachricht oder als Infotainment zum einen für die eigenen Mitarbeiter (Soldaten/Zivile Angestellte) aber auch für die breite Öffentlichkeit zu erstellen. Ob auf einem Truppenübungsplatz, in der Luft in einem A400M oder im Einsatzgebiet wie Mali, unsere Redakteure, Kameraleute, eben das gesamte Team geben alles, um ein hervorragendes Video abzuliefern.

Wie lebt ihr Digitalisierung in Eurem Unternehmen? In welchem Bereich habt ihr Digitalisierung erfolgreich um- oder eingesetzt?

facebook zu sehen. Der Bewegtbildbereich arbeitet Tapeless, doch aus IT-Sicherheitsgründen müssen  bzw. dürfen wir kein offenes Netz haben, das ist eine Herausforderung für unsere Arbeit bei einem Unternehmen wie der Bundeswehr.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein?

Herausforderung für unseren Markt:

Informationsarbeit

Offene und transparente Kommunikation.

Herausforderung für unsere Firma: Bundeswehr

Deutschland übernimmt immer mehr Verantwortung in der internationalen Politik. Für die Bundeswehr heißt das: Kampf gegen den „IS“, Einsätze in Mali oder auch weiterhin in Afghanistan. Allerdings sollte nicht nur die Politik diese Entscheidungen treffen, sondern auch die Bürger. Die vielen Entscheidungsprozesse für die Gesellschaft verständlich zu machen, daran arbeitet unter anderem die Redaktion der Bundeswehr.

Was hat Dich bisher am meisten „am Internet“ geärgert, was am meisten gefreut?

Geärgert: Bandbreitenabhängigkeit – Schnelligkeit. Mir ist es immer zu langsam, und dass das Internet immer noch nicht für jeden auf diesem Planeten zugänglich ist ärgert mich auch.  Allerdings sind wir zu arglos, was mit diesen Daten passiert. Nicht aus Datenschutzgründen, nein, auch was passiert wenn die Digitale Welt zusammenbricht, wo ist das Foto von deinem Neugeborenen, deiner Hochzeit, deinen Freunden? Ich brauche ein analoges Backup, damit ich ruhig schlafen kann.

UND: es gibt zu große Einzel-Player in diesem Bereich, das bereitet mir Sorge.

Gefreut: ich glaube, dass durch das Netz mehr Meinungsfreiheit gewährleistet wird. UND ich habe Menschen wiedergefunden, mit denen ich sonst nie wieder in Kontakt getreten wäre. Nicht, dass das immer sein muss.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für… 

einen Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin, mit dem/der Du Dich zu Fachthemen gerne informierst

Wenn es um Sicherheits- und Verteidigungspolitik geht:

www.youtube.com/user/Bundeswehr

ein spannendes Buch, das Dich inspiriert hat

Es gibt viele Bücher, aber gerade inspiriert mich eine Serie: Homeland

eine Veranstaltung(-sreihe), auf der Du wirklich etwas dazugelernt hast

Keine Veranstaltung, sondern von der Deutschen Presseakademie (depak) das e-learning „Social Media Manager“ Modul. Es war vielseitig und hat mir durch die Referenten ganz viele Aspekte rund um die sozialen Netzwerke nähergebracht.

das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit (außer dem Kopf 😉

Google AdWords – Keywordanalyse

Mit welchem Experten würdest Du am liebsten einmal 1 Tag zusammenarbeiten, und warum? 

Auch da kann ich mich nur meinen vielen Kollegen anschließen, es wäre der Mann gewesen, der eine Branche, eine Gesellschaft mit seinen Visionen und seinem Charisma verändert und beeindruckt hat – Steve Jobs.

Weitere exklusive Interviews aus der Netzwirtschaft gibt es hier.