Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Hanspeter Reiter – dialogprofi.de

Hanspeter Reiter dialogprofi.deWer ist Hanspeter Reiter? Bitte stell Dich doch mal kurz vor.

GABAL e.V.

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von Dir.

www.comicoskop.de.

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

dialogprofi.de) höchst flexibler Marktbeobachter, der seine Analyse-Ergebnisse in konkrete Todos übersetzt – bis hin zum eigenen Umsetzen als Interim-Manager. – Bei GABAL e.V.: Netzwerk aus 900 Trainern, Beratern, Coaches, Personalern, eben: Weiterbildnern jeglicher Couleur, die real wie virtuell vernetzt sich auch selbst weiterbilden. – Alles in allem: Was können – und sollten und werden – wir tun, uns fit  für die Zukunft zu halten/ zu machen?

Verrätst Du uns ein „Best Practice“ Beispiel Deiner Firma, wo ihr besonders erfolgreich wart? Was waren Deiner Meinung nach die Erfolgsfaktoren?

Dafür greife ich in die Vor-Internet-Zeit zurück – und verweise sehr gerne auf meine Mit-Täterschaft (quasi als Geburtshelfer) des Magazins „Anglo American Spotlight“, aus dem nach und nach eine umfassende Familie von Sprachen-Magazinen geworden ist, seit Langem in der „Obhut“ der Holtzbrinck-Gruppe. Anfang der 1980-er Jahre gegründet von meinem damaligen Chef (und späteren langjährigen Auftraggeber) Dr. Egon Müller: Im ersten Jahr 80.000 Abonnenten geschafft – eine Zahl, die dann erst wieder 20 Jahre später erreicht wurde. KEFs? Nun, schon damals haben wir (habe ich …) all das angewandt, was heute jubelnd Online-Tools zugerechnet wird: Smart Data, durch Auswerten von Ergebnissen Direkt-Marketing (Mailings, Coupon-Anzeigen, Zeitschriften-Beilagen & Co.) nach Kanälen/Werbeträgern und Schritt-für-Schritt-Forcieren entsprechender Wege, plus Testen & Optimieren von Verstärkern, siehe etwa Headlines & Co. (heutzutage gerne Key-words genannt 🙂 …). Alles CRM, Kampagnen-Management …Noch Fragen? *grinsfrech*

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein? 

Herausforderung für die Gesellschaft, bzw. den Staat:

Gratwanderung zwischen Nutzen der Chancen von (Industrie) 4.0 und Risiken, Persönlichkeits-Rechte im Blick zu behalten. Doch, ja!

Herausforderung für die Netzwirtschaft in Deutschland / Europa:

Tja, mit der Weiterbildung Schritt zu halten, was erforderliche Skills angeht – und zwar „soft skills“ primär, weniger fachliche …

Herausforderung für unseren Markt:

… beziehe ich jetzt mal auf GABAL e.V.: Digitalisierung in der Weiterbildung zu begleiten und stärker anzuwenden. Interessante Gleichzeitigkeit der Messen Zukunft Personal (15.-17.9.2015) und dmexco (16./17.9.2015) in Köln schafft ein schönes Abbild 🙂 … Allerdings leider nur parallel statt vernetzt miteinander …

Herausforderung für unsere Firma:

… nun wieder ich als Dialog-Profi: Print und digital eng verbunden zu sehen, dies weiter zu „predigen“ und wechselseitig die Nutzen anstelle der Gefahren aufzugreifen.

Was hat Dich bisher am meisten am Internet geärgert, was am meisten gefreut?

Abhängig zu sein von Technik-Einsatz – deutlich vereinfacht zu kommunizieren.

Welches „Problem“ (privat oder im Unternehmen) würdest DU gerne von einem Start-up gelöst bekommen?

Virtueller Seminarraum in 3D, Echtzeit & Co. – als boost fürs „eLearning“, um so mehr Präsenz zu erzeugen und fühlbar zu machen als derzeit.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für… 

einen Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin, mit dem/der Du Dich zu Fachthemen gerne informierst

Lead Digital: exzellente Übersicht wie Einblicke

einen Artikel, der Dich in der letzten Zeit am meisten begeistert hat

http://www.smart-digits.com/2015/09/mobile-publishing-update-august-2015/ – immer aktuell und zugleich fundiert

ein spannendes Buch, das Dich für Dein Business inspiriert hat

Top-Seller (Häusel, Haufe) – weil ich selbst gerne immer wieder neue Blickwinkel erkennen mag, was Neuro-Marketing angeht (darum geht´s dort) – worüber ich aus selbst Seminare biete J … – Ansonsten: Immer mal schauen, was der GABAL-Verlag Neues bietet (mit dem e.V. übrigens „nur“ kooperierend, sind zwei Paar Stiefel …)

eine Veranstaltung(-sreihe), auf der Du wirklich etwas dazugelernt hast (und was, bzw. von wem)

www.impulstage.gabal.de. Ansonsten der jährliche Neuromarketing-Kongress von Haufe und die Münchner Medientage …

das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit

ööh – wie wäre es mit Google Alert? KISS: it´s so simple …

Mit welchem Experten würdest Du am liebsten einmal 1 Tag zusammenarbeiten, und warum?

Jetzt verbinde ich mal „meine Welten“: Sascha Lobo, für kritische Perspektive der   eigenen Sicht print-digital sowie der Weiterbildung …(Hätte wohl Prof. Peter Kruse bevorzugt, weil der näher am Thema Weiterbildung. ist – doch der ist vor wenigen Monaten verstorben …)