Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Axel Kaiser – DENTTABS-Zahnputztabletten

Axel Kaiser DENTTABS Wer ist Axel Kaiser? Bitte stell Dich doch mal kurz vor.

Bj. 1962, Abitur, Lehre zum Kfz.-Mechaniker, viel EDV, per Zufall zusammen mit den Brüdern ein eigenes Dentallabor, und dann auch noch Revoluzzer in der Zahnpflege.

Nicht verheiratet, aber eine tolle Tochter (12).

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von Dir.

Ich rauche. Seit ich 14 war. Gegen jede Vernunft. Gegen alles besseres Wissen. Ich weiß, dass es unsinnig ist. Ich werde irgendwann aufhören.

Aber noch traue ich mich nicht, das letzte Band an meine Kindheit zu kappen…

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

Zähneputzen ist falsch. Punkt.

Richtig ist: Zähne polieren, damit nichts anhaften kann, es also gar nichts zum putzen gibt.

Superpower? DURCHHALTEN!

www. DENTTABS.com) wissen, dass wir recht haben.

Apropos Superpower: Welches Best Practice Beispiel in Deiner Branche hat Dich besonders fasziniert und warum?

http://www.brandeins.de/archiv/2007/zu-viel/die-biedermaenner-zeigen-zaehne/) ist einfach bestechend.

Und dann, als die Macher in den Ruhestand wollten, haben sie die Firma an Colgate verkauft. Für 1,4 Milliarden. $ oder €? Egal… 😉

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein? 

Herausforderung für die Gesellschaft, bzw. den Staat:

Staat – Gesellschaft? Wir, die wir hier leben sind der Staat.

Das sollten wir auch unseren Vertretern (Politik, Wirtschaft, Journaille etc.) immer wieder deutlich machen.

Grundsätzlich: Ich sehe inzwischen immer(!) die Chance.

Wir leben in einer unglaublichen Zeit. Noch nie war Wandel derart schnell und umfassend möglich.

Herausforderung für die Netzwirtschaft in Deutschland / Europa:

Unsere eigentliche Herausforderung ist es, unsere eigene Position klar zu bestimmen. Die Zeit des „jeder für sich“ ist längst vorbei. Wir müssen unser Denken und Handeln auf den Gesamtnutzen ausrichten.

Wir scheitern nicht an einzelnen Fragen sondern an der fehlenden Grundhaltung.

Herausforderung für unseren Markt:

Was ist „unser Markt“? Berlin, Deutschland, Europa, die ganze Welt?

Nur wenn wir alles im Zusammenhang betrachten, haben wir die Chance Lösungen zu finden, die dauerhaft wirken können.

Herausforderung für unsere Firma:

Wir haben die Chance(!), über ein auf den ersten Blick triviales Produkt (Zahnpflege) den Menschen zu zeigen, wie sinnvoll und wichtig es ist, eigene Entscheidungen zu treffen, und sich von „das war schon immer so…“ zu verabschieden.

Was hat Dich bisher am meisten „am Internet“ geärgert, was am meisten gefreut?

SPAM ist die Pest des Netzes… 😉

Ohne Internet gäbe es all das Wissen, die Informationen, die Kampagnen nicht, die es uns möglich machen, auf einer breiten Ebene mit Gleichgesinnten zu arbeiten, und allen anderen die Chance zu geben, sich zu informieren, und so eine eigene Meinung zu entwickeln.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für… 

einen Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin, mit dem/der Du Dich zu Fachthemen gerne informierst

brand1 – DAS Magazin. Ausführliche Berichte über Menschen, Unternehmen und Ideen.

http://www.unternehmensgruen.org  Unsere Verbandsseite zu Themen des „anderen“ wirtschaftens.

https://correctiv.org/ Freie Recherchen zu den unterschiedlichsten Themen.

einen Artikel, der Dich in der letzten Zeit am meisten begeistert hat 

http://fluoridealert.org/studies/brain01/ Hat bislang niemanden interessiert…

http://www.uclan.ac.uk/news/poor_dental_health_may_lead_to_alzheimers.php

Auch ein völlig unterbewertetes Thema.

ein spannendes Buch, das Dich inspiriert hat

Götz Werner (dm-Drogeriemarkt): „Einkommen für alle“ – Wirtschaft ganz einfach.

Jaqueline Roussetty: „Wenn das der Führer sähe“ – Echte Geschichte. Aktuell wie lange nicht…

das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit (außer dem Kopf 😉

Outlook…

Mit welchem Experten würdest Du am liebsten einmal 1 Tag zusammenarbeiten, und warum?

Mit Götz Werner. Er hat aus Erkenntnis heraus alles verändert, und den Menschen in den Mittelpunkt seines Handelns gestellt.

Weitere exklusive Interviews aus der Netzwirtschaft gibt es hier.