Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Andrea Kurtz – BusinessHandel

Andrea Kurtz BusinessHandelWer ist Andrea Kurtz? Bitte stell Dich doch mal kurz vor.

BusinessHandel aus der Taufe gehoben – das Fachmagazin für den Einzelhändler, der die Herausforderung Digitalisierung längst angenommen hat. Als Chefredakteurin bin ich der Kopf hinter dem neuen, frechen Schreibstil, der zeigen will: Handel macht Spaß und wir helfen Euch dabei.

BusinessHandel.

Ach ja: Ich moderiere – Branchenveranstaltungen, Kongresse, Talkrunden.

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von Dir.

Ich hasse Hurenkinder – und ich vermute, mein Team hasst mich dafür, dass ich akribisch kurz vor Druckschluss auf die Suche nach diesen gehe.

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

Wir schreiben über den Handel – frech, neu, kurz, informativ, mit zündender Bildsprache.

Wie lebt ihr Digitalisierung in Eurem Unternehmen? In welchem Bereich habt ihr Digitalisierung erfolgreich um- oder eingesetzt?

Wir denken in Print und Online gleichermaßen. Das Printmagazin geht in Einzelteilen, aber auch als E-Paper ins Netz. Es wird begleitet von täglichen News, einem wöchentlichen Newsletter, regelmäßigen Kommentaren über das Thema des Tages – den biz.notes -, Facebook und Twitter-News.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein?

Herausforderung für die Gesellschaft, bzw. den Staat:

Vor vier Wochen noch hätte ich sicher etwas anderes geschrieben. Jetzt aber halte ich die Integration der Flüchtlinge für unsere Pflicht und unsere große Aufgabe – ohne wenn und aber.

Herausforderung für die Netzwirtschaft in Deutschland / Europa:

Fachkräfte, Ausbildung: Das sind meiner Ansicht nach die Faktoren, die immer noch eine zu geringe Rolle spielen. Dabei meine ich Fachwissen einerseits, andererseits die Chance auf neue Ausbildungslösungen, auf die Chancen zum Quereinstieg und auf die Chance, flexibel arbeiten zu können.

Herausforderung für unseren Markt:

Die Digitalisierung mitzugehen und journalistisch auf der Höhe zu bleiben. Neue Formen zu erfinden oder zu adaptieren. Das Fachwissen für die Branche sich selber aneignen und dann vermitteln zu können

Herausforderung für unsere Firma:

Immer wieder neue spannende publizistische Formate zu finden und die alten Formate gut in die neue Zeit transportieren.

Was hat Dich bisher am meisten „am Internet“ geärgert, was am meisten gefreut?

Ärgern tut mich das Internet nur, wenn ich vor lauten Pop-up-Blockern meine Seiten nicht mehr sehe. Aber sonst: Es vergeht kein Tag, an dem ich die schnelle Info-Suche nicht über alle Maßen schätze.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für…

einen Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin, mit dem/der Du Dich zu Fachthemen gerne informierst

w + v: Nach dem Relaunch ist dieses Werbemagazin mit seinem breiten Themenspektrum und dem großflächigen Fotokonzept fast die wichtigste Grundlage für Werbe- und Marketing-Themen geworden. Wie man sieht: Hier ticke ich klassisch und liebe Printprodukte.

einen Artikel, der Dich in der letzten Zeit am meisten begeistert hat

Sorry, ich bin ein Weltmeister im Lesen. Einen einzelnen, besonders begeisternden Beitrag kann ich jetzt gerade nicht ziehen.

ein spannendes Buch, das Dich inspiriert hat

Guy Delisle, Aufzeichnungen aus Jerusalem. Wie der kanadische Comic-Zeichner, der seine Frau als Hausmann und Betreuer für zwei Kleinkinder bei ihrer Arbeit für Ärzte ohne Grenzen nach Israel begleitet, diese Land darstellt, ist ohne Kunst. Witzig, lehrreich, nicht belehrend oder wertend, unglaublich gezeichnet. Danach weiß man fast alles über Israel, Palästina und ahnt, warum der Nah-Ost-Konflikt nicht lösbar ist.

eine Veranstaltung(-sreihe), auf der Du wirklich etwas dazugelernt hast

Die Fachkonferenz Einzelhandel Baden-Württemberg, die ich seit vielen Jahren moderiere und auf der ich jedes Jahr tolle Einzelhändler und Unternehmer – von Intersport über Vaude und Trigema bis zu Euronics – vorstellen darf. Und wenn die Unternehmer ins Detail gehen mit ihren Erfolgsrezepten zwischen on- und offline-Handel bin ich jedesmal fasziniert.

das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit

tango – so heißt unser Redaktionssystem (entwickelt von MarkStein) und die übersichtliche Form der Texterfassung hilft beim Denken.

Mit welchem Experten würdest Du am liebsten einmal 1 Tag zusammenarbeiten, und warum?

Ach, habe ich einen Wunsch frei? Dann würde ich gern mal ein paar Tage mit den Redaktionskollegen von BusinessPunk zusammenarbeiten. Deren Motto „Work hard play hard“ und die kreative Themenmischung sind mein Vorbild!

Weitere exklusive Interviews aus der Netzwirtschaft gibt es hier.