Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Klaus Foitzick – Global Access

Klaus Foitzick Global AccessWer ist Klaus Foitzick? Bitte stell Dich doch mal kurz vor. Und damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch ein kleines persönliches Geheimnis von Dir.

Ich bin ein recht umtriebiger Unternehmer, der nun seit 25 Jahren am Markt ist.

Nach meiner Banklehre und während meines Jurastudiums habe ich 1989 den Foitzick Verlag gegründet in dem ich Bücher für Heilpraktiker verlegt habe. 1993 kam dann ein Systemhaus (net Integration GmbH) in München hinzu. 1995 nach meinem zweiten Staatsexamen begeisterte mich zusätzlich eine Filmproduktion und Eventagentur (visionWorks) sowie ein Internetservice Provider und Rechenzentrum (Global Access). Im Jahr 2000 kam dann noch eine Unternehmensberatung für Datenschutz Datensicherheit und Qualitätsmanagement dazu.

Von diesen Unternehmen habe ich zwischenzeitlich die Eventagentur, das Systemhaus und den Verlag verkauft. Alle Unternehmen bestehen noch.

Ich gründe Unternehmen nur dort wo ein echter Bedarf am Markt ist und es Spaß macht kreativ und innovativ tätig zu sein. Ich lebe mit meiner Frau und drei Kinder in München. Ich mache viel Urlaub und bin begeisterter Segler und Bergsteiger.

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht ihr besser, was ist Euer USP?

www.global.de): Unsere Welt ist geprägt durch die digitalen Revolution. Kaum noch ein Angebot im IT-Bereich welches nicht „gegoogled“ wird. IT-Leistungen erscheinen vergleichbar und transparent. Der Preisdruck steigt. Der Frust der IT-Dienstleister auch.

Die großen Cloudanbieter erscheinen in Funktion und Preis unschlagbar. Es werden immer weniger Produkte verkauft, stattdessen erobern „skalierbare Services“ den Markt.  IT-Dienstleister verkommen zu Vermittlungsagenturen. Qualifizierte Mitarbeiter sind nicht zu finden. Search Engine Optimisation und Sales Automation erscheinen wichtiger als das eigene Produkt.

Dem stehen jedoch andere Anforderungen am Markt gegenüber:

Vertraulichkeit, Datenschutzkonformität, Transparenz und Rechtssicherheit  – Werte mit denen die großen Marktteilnehmer und außereuropäische Staaten gerade nicht punkten können.

An diesem Punkt setzt Global Access an:

Wir stellen seit 20 Jahren ausschließlich in Deutschland redundant betriebene Rechenzentren und Cloudangebote zur Verfügung. Nicht Bankkredite oder Investorenkapital finanziert unsere Infrastruktur, sondern die erwirtschafteten Gewinne der letzten zwei Jahrzehnte. Seit Jahren sind unsere Leistungen nach ISO 9001, 27001 und BSI zertifiziert und datenschutzkonform. Zugriffe von NSA und anderen Sicherheitsbehörden können ohne richterliche Prüfung nicht erfolgen. Unsere Preise scheuen keinen Vergleich.

Unsere Kunden sind Systemhäuser, Softwareschmieden und große Serviceportale, die die Kosten der notwendigen redundanten Basisinfrastruktur für ein eigenes Serviceangebot vermeiden wollen. Innovationskraft und Berechnungsmodelle auf Stundenbasis minimieren Planungsfehler. Der Besuch im Rechenzentrum vermittelt Sicherheit und Vertrauen. Innovative Produkte wie derzeit Hadoop as a Service oder Docker as a Service sind bei uns genauso einsetzbar wie NSX Technologie auf Software Defined Network Basis.

Was ist Eure interne “Secret Sauce”?

Unsere Partner haben die Möglichkeit eigene Serviceangebote in unserem Portal zusammen mit Cloud- und Rechenzentrumsleistungen unter eigenem Namen anzubieten. Shopfunktionalität, automatisierte Rechnungsstellung, Kreditkartenzahlung, pre- und postpaidFunktionalitäten werden zur Verfügung gestellt. So können traditionelle IT-Dienstleistungen wie Softwarekonfiguration, Benutzersupport oder Sicherheitsupdates mit Cloud Leistungen angereichert werden und eigene Services in einem automatisierten Prozess geschaffen, vermarktet, ausgerollt und berechnet werden. Der Weiterverkauf von Rechenleistung bringt mehr Ertrag und Kundenbindung als der Verkauf von Hardware mit Installationsleistungen. Partnerverträge gewähren Kundenschutz. Unterstützung beim Abschluss von datenschutzkonformen Kundenverträgen ist für uns selbstverständlich.

Was genau ist Deine Rolle im Unternehmen, wo liegt Deine Expertise und “Superpower”? (Gerne auch ganz konkret)

Ich bin Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens. Meine Schwerpunkte sind Unternehmensentwicklung und -prozesse, Datenschutz, Datensicherheit und Finanzen.

Die Kombination aus tiefen Datenschutz- und Datensicherheitskenntnissen zusammen mit technischem Know-how ermöglicht mir eine effiziente Lösungsentwicklung für Kunden und das eigene Unternehmen.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein?

Die großen amerikanischen Cloudanbieter erscheinen in ihrer Funktionsvielfalt kaum schlagbar. Wenn es nach dem Willen der Anbieter Microsoft und Amazon und Co geht, verkommen IT-Dienstleister zu Vermittlungsagenturen und Handlanger zum Auswechseln der Mäuse und der Bildschirme. Je mehr Services im privaten und geschäftlichen Bereich aus der Cloud genutzt werden umso mehr muss die Vertraulichkeit sichergestellt werden. Die Praxis vieler Staaten geht aber genau in die gegengesteuert Richtung. Speicherwut der NSA, aggressive Industriespionage der östlichen Geheimdienste, Vorratsdatenspeicherung stellen nur die spitze des Eisberges dar. Das Verhalten der Bürger ist so transparent wie noch nie in der Geschichte der Menschheit.

Kein Bürger hat was dagegen, wenn rechtswidriges Verhalten Einzelner verfolgt wird. Jedoch jetzt alle Menschen unter einen Pauschalverdacht zu setzen und alle auszuspähen ist nicht in Ordnung. Hier müssen unsere Werte definiert und Grenzen gesetzt werden. Europa hat hier eine Chance sich gegenüber den Rest der Welt zu positionieren und hierdurch einen Marktvorteil zu erlangen. Wir hatten schon mal eine ähnliche Anforderung im Umweltschutz.

Wie sieht Dein “digitales Workout” in der nächsten Zeit aus? In welchen Themenbereichen willst Du Dich oder würdest Dich gerne verbessern?

Ich bin kein Informationsjunkie. Ich reduziere meine Informationsquellen auf das nötigste. Tageszeitungen Nachrichten nur mal nebenbei. Fachliteratur nur aus ausgewählten Quellen. Informationsdienste wie getabstract helfen mir schnell einen überblick über neue Themen zu geben. Wenn ich mich mit einem Thema informiere, dann richtig. Durch mehrere Bücher Blogs zu diesem Thema.

Mails möchte ich nur noch zwei Mal am Tag bearbeiten, hier könnte ich noch konsequenter werden.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für… 

einen Blog, auf dem Du Dich zu Fachthemen gerne informierst (deutsch oder Englisch)

Getabstract

Heise news

ein spannendes Buch, das Dich für Dein Business inspiriert hat (das nicht unbedingt ein Business Buch sein muss)

4 stundenwoche von Timothy Ferris

4 Stunden (Küchenchef) von Timothy Ferris

The Big Five for Life von John Strelecky

Mit welchem Experten aus Deinem Fachgebiet würdest Du am liebsten einmal 1 Tag zusammenarbeiten, und warum? 

Ich bin wie die NLPler sagen: recht internal…