Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit David Rost – integr8.de


Wer ist David Rost? Bitte stell Dich doch mal kurz vor. Und damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch ein kleines persönliches Geheimnis von Dir.

Unruhig und enthusiastisch – das beschreibt es wohl ganz gut. Gegen die Unruhe versuche ich mit meinem Hund anzukommen, mit dem ich jetzt regelmäßig im Wald bin.

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma, wo liegt Eure Superpower?

INTEGR8 verbindet die Bereiche Strategie, Kreation, Marketing und Technologie. Dabei sind wir unabhängig vom Gewerk extrem anspruchsvoll und vom Branding bis hin zu Machine Learning-Projekten mit einem derzeit 50-Mann-starken Team erstklassiger Köpfe unterwegs. Dieser holistische Ansatz macht uns effektiver als andere.

Wer ist Euer typischer Kunde?

Vom Startup bis hin zum Global Player ist da alles dabei.

Die Social Media Landschaft hat sich in den letzten Jahren immer wieder verändert. Facebook ist aber nach wie vor einer der wichtigsten, wenn nicht der wichtigste Social Media Kanal. Welche Eurer Facebook Kampagnen (oder Facebook Posts) war besonders erfolgreich? Was waren Deiner Meinung nach die Erfolgsfaktoren?

Ein besonderes Beispiel ist vielleicht unser (etwas exotischer) Kunde BOXHAUS. Hier haben wir seit November 2014 einen ganz neuen Strategie-Ansatz verfolgt und seither organisch, also ohne Einsatz von Geldmitteln über 250.000 Fans (aus DACH) generiert. Unsere wöchentliche Reichweite liegt hier zwischen 8 und 35 Millionen Nutzern. Je nachdem, wie erfolgreich und „engaging“ der Content war, den wir auftreiben und erstellen konnte.

Was sind Eurer Meinung nach die Top 3 „Do´s and Don´ts“ für´s Facebook Marketing?

Do´s:

  • „Wirkliche Kreativitität“ bei der Content-Strategie
  • Video-Content, direkt auf Facebook gehosted
  • Nutzt die Veranstaltungs-Funktionen und seid Kreativ – mit einem Tag der Jogginghose zum Beispiel 🙂

Don´ts:

  • Kommerzielle Inhalte im Newsfeed
  • Gewinnspiele ohne Themenrelevanz (iPads usw)
  • Peinliche Fotos von Mitarbeitern

Social Media hat Kommunikation in den letzten Jahren stark verändert. Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein?

Herausforderung für die Gesellschaft, bzw. den Staat:

Facebook und Co. werden viel zu häufig als Multiplikator für Inhalte radikaler oder fanatischer Interessengruppen verwendet. Diejenigen, die diesen Content in Umlauf bringen, sollten auch dafür geradestehen. Es wird zukünftig eine große Herausforderung für die zuständigen Institutionen sein, die entsprechenden Behörden auf diese Aufgaben vorzubereiten und ihnen dazu notwendige Mittel zur Verfügung zu stellen. Besonders in Anbetracht nicht unberechtigter Bedenken von Datenschützern wird das aber sicher noch ein heikles Thema.

Herausforderung für die Netzwirtschaft in Deutschland / Europa:

Der Einfluss von Google und Facebook übersteigt schon lange einen für unsere Behörden kontrollierbaren Rahmen. Es geht also darum, sich so gut wie möglich mit den Gegebenheiten zu arrangieren. Wachstum und Nutzen ohne totalen Kontrollverlust, das wäre ganz gut.

Herausforderung für unseren Markt:

Innovativ sein, ansprechende Konzepte kreieren und aus den neuen Möglichkeiten das Beste machen.

Herausforderung für unsere Firma:

Immer am Puls der Zeit bleiben, Entwicklungen frühzeitig erkennen und richtig darauf reagieren.

Meine Persönliche Herausforderung:

Strategische Partnerschaften und weitere Enthusiasten zu finden, die unser Team nicht nur vergrößern sondern auch qualitativ und persönlich Bereichern. Wir wollen unseren familiären Charakter auf keinen Fall aufgeben.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für…

eine Veranstaltung(-sreihe), auf der Du wirklich etwas dazugelernt hast (und was, bzw. von wem)

Bisher hat sich der Gesamtaufwand eines Veranstaltungsbesuchs noch nie so richtig für uns gelohnt. Vielleicht sind wir aber auch einfach keine guten Netzwerker.

das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit

Ganz klar Slack.