Beitrag
Die Forschungsassistenten

Die New York Times könnte auch 19 Mrd. $ wert sein …

… und nicht 2,2 Mrd. $

if Wall Street could assign to The New York Times the ratio Silicon Valley grants BuzzFeed

Frédéric Filloux at Monday Note

Buzzfeed wurde in der letzten VC-Runde mit dem 8,5-fachen des Umsatzes bewertet, die New York Times hingegen „nur“ mit dem 1,4-fachen. Würde man die Bewertung von Buzzfeed auf die New York Times übertragen, dann wäre diese eben nicht mehr 2,2 Mrd. $, sondern 19 Mrd. $ wert, so Frédéric Filloux (und wer verstanden hat, warum 2,2 x 6 = 19 ist, der möge uns bitte hier einen Hinweis stecken; danke!).

Die Analyse von Frédéric Filloux nimmt noch andere, lesenswerte Perspektiven ein, zum Beispiel:

  • Google monetarisiert den einzelnen Nutzer 5x besser als Facebook und – ja, anderes Geschäftsmodell – 46x besser als die New York Times und während
  • Twitter mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von 22 bzw. Facebook mit einem KUV von 17 bewertet sind, markiert Google vergleichsweise schlappe 6 auf dieser Skala und,
  • zurück zur New York Times: Die digitalen Umsätze, bestehend aus 1) Digitalabos und 2) Anzeigenumsätze sind in etwa gleich auf, entwickeln sich aber unterschiedlich schnell (Stichwort: Native Adverstising)

Interessant ist auch folgender Kommentar:

The main value of the NYT would be for an acquirer who wants to use its political influence to bolster business in other areas, much as Bouygues bought TF1 in France to gain power over elected officials.

von Fazal Majid

– dachte sich das etwa auch Carlos Slim, als er sich mehr als 15% der Anteile der New York Times kaufte?

Vielleicht übertragen wir diese Analyse mal auf den deutschen Zeitungsmarkt – vielleicht schon in der 5. Auflage der Netzwirtschaft am nächsten Donnerstag, die du hier (gratis) bestellen kannst.

  1. The NYTimes could be worth $19bn instead of $2bn