Beitrag
Die Forschungsassistenten

Milliardengeschäft: Kuratierte Newsletter

An e-newsletter has relatively low costs of entry and can quickly scale up to millions in revenues per year. Here’s how to get started.

David Ronick (Inc.com)

Kuratiert + Newsletter = Erfolg? MyLittleParis, theSkimm und Thrillist richten sich an unterschiedliche Zielgruppen, haben unterschiedliche inhaltliche Ausrichtungen und verdienen auf unterschiedliche Arten Geld. Der Erfolg der drei Unternehmen fußt aber auf den gleichen ökonomischen Grundprinzipien: Mit geringen Einstiegskosten (kuratiert) Nutzen in und für eine klar abgegrenzte Zielgruppe erzeugen, so Reichweite aufbauen und dann – jetzt fallen die Beispiele auseinander – Umsatz mit entweder Anzeigen oder dem Verkauf fremder oder eigener Produkten erzeugen. Tendenz: Weg von Anzeigen.

Newsletter #1: MyLittleParis

  • Der Name ist Programm: Highlights des Pariser Lebens
  • 1.500.000 Empfänger
  • 14.000.000 EUR Umsatz im Jahr, primär über den Verkauf der „MyLittleBox“

Newsletter #2: theSkimm

  • Täglicher Newsletter, der Frauen zwischen 20 und 30 einen erfolgreichen Start in den Tag verspricht (Leseprobe)
  • Mehr als 1.000.000 Leser und einer Öffnungsrate > 45%

Newsletter #3: Thrillist

  • Online Maschine, die die Konsumbedürfnisse junger Männer wecken und decken soll
  • Mehr als schwindlige 100.000.000 $ Umsatz im Jahr
  • Ziel: + 1 Null mit E-Commerce

Inspirierende Digitale Workouts – noch einmal beißen, dann ist Wochenende!

  1. Netzwirtschaft.net über MyLittleParis
  2. The New York Times über theSkimm
  3. Wired.com über Thrillist