Interview
Das Forschungszentrum

Interview mit Torben Heimann – Improve Digital

Torben Heimann Improve DigitalWer ist Torben Heimann? Bitte stell Dich doch mal kurz vor.

Improve Digital, Europas führendem Anbieter von Monetarisierungstechnologie für Publisher. Ich verantworte die enge Zusammenarbeit mit Publishern, Agenturen und Technologiepartnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Aber das ist natürlich lange nicht alles, was man über mich wissen sollte. In meinem Privatleben bin ich glücklicher Familienvater, außerdem mag ich es sehr zu reisen, laufen zu gehen und zu grillen.

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von Dir.

Bunte Socken. Und ich habe den „Bayerischen Eisenmann“ ins Leben gerufen – Münchens Olympischer Fun Triathlon am Starnberger See, der einmal im Jahr stattfindet. Das Besondere daran ist: Nach jeder Disziplin wird auf den jeweils letzten Teilnehmer gewartet, bis es mit der nächsten Disziplin weitergeht. Deshalb gibt es auch keinen ersten oder letzten Platz.

Elevator Pitch! Was macht Eure Firma? Und vor allem: was macht ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

Wir haben DIE Monetarisierungstechnologie für Publisher und Vermarkter. Die eine für alles: für Display-, Mobile-, Video-Inventar, für Branding und Performance, für mehr Kontrolle und maximalen Umsatz. Wir ermöglichen es Medieneigentümern, ihren Werbeplatz automatisiert in Echtzeit zu versteigern und so jede einzelne Werbeeinblendung immer zum höchsten Preis zu verkaufen. Traditionell direkt verkaufte Kampagnen gehen dabei in den Wettbewerb mit Real Time Advertising Kampagnen. Im Fachjargon nennt sich das auch Programmatic Advertising.

Unsere Superpower liegt vor allem in der Holistischen Optimierung und darin, dass unsere Technologie sehr granulare, individuelle Einstellungsmöglichkeiten bietet und wir als europäischer Partner für unsere Kunden auf lokale Besonderheiten eingehen und exzellenten Service und Know-how bieten können. Unsere Technologie kann außerdem die unterschiedlichsten Vertriebsstrategien individuell abbilden.

Apropos Superpower: Verrätst Du uns ein „Best Practice“ Beispiel Deiner Firma, wo ihr besonders erfolgreich wart? Was waren Deiner Meinung nach die Erfolgsfaktoren?

Da fällt mir gleich unser Schweizer Kunde Tamedia ein. Tamedia hat seine Programmatic-Strategie vorbildlich im Unternehmen implementiert und sehr schnell starkes Umsatzwachstum verzeichnet. Im Bereich der Video-Werbung haben sie ihren Umsatz innerhalb von 4 Wochen um 60% gesteigert und innerhalb der ersten zwei Quartale 2015 sogar 470% mehr Gesamt-Programmatic-Umsatz erreicht. Das ist wirklich ein beachtlicher Erfolg und wir sind stolz, ihnen als Partner zur Seite zu stehen. Das Geheimnis hierbei war, dass sie eine ganzheitliche Programmatic Strategie (Holistische Optimierung) verfolgen, wie wir es auch jedem Publisher empfehlen. Das bedeutet, dass man alle potenziellen Käufer seines Werbeinventars in den Wettbewerb stellt, sprich direkt verkaufte Kampagnen gleichzeitig mit RTA-Kampagnen und nicht wie früher nach dem Wasserfallprinzip auf dem Adserver nacheinander abfragt. So entsteht höherer Wettbewerb und man erzielt höhere eTKPs.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein?

Herausforderung für die Gesellschaft, bzw. den Staat:

Die größte Herausforderung der Netzwirtschaft in Deutschland und Europa wird es sein, die Zukunft aktiv mitzugestalten. Tatsächlich steht vor allem die deutsche Wirtschaft neuen technologischen Möglichkeiten oft zurückhaltend bis abwartend gegenüber und überlässt amerikanischen Marktteilnehmern das Handeln im eigenen Land. Dabei sind die Märkte unterschiedlich und benötigen individuelle Konzepte. Nur wer sich frühzeitig und intensiv mit neuen Technologien auseinandersetzt, kann für sich einen wirklichen Mehrwert erarbeiten und langfristig profitieren. Neue Technologien haben strategische Relevanz und müssen daher zur Chefsache gemacht werden. Mitarbeiter müssen für neue Ideen belohnt und Fehler müssen als Erfahrung erlaubt sein, um den individuell besten Weg zu finden. Diese kulturelle Herausforderung zu meistern wird sehr entscheidend für den Erfolg der Netzwirtschaft in Deutschland und Europa sein.

Was hat Dich bisher am meisten „am Internet“ geärgert, was am meisten gefreut?

Geärgert habe ich mich wenig – im Gegenteil, ich bin begeistert über die Möglichkeit, immer und überall direkten Zugriff auf Informationen zu haben, global kommunizieren und Geschäfte tätigen zu können.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für… 

einen Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin, mit dem/der Du Dich zu Fachthemen gerne informierst

An deutschen Medien lese ich gerne Internet World Business, Horizont, aber auch w&v und Lead digital. In Kombination mit AdExchanger entsteht ein guter Überblick über Märkte und Trends in ganz Europa und den USA.

eine Veranstaltung(-sreihe), auf der Du wirklich etwas dazugelernt hast 

Neben unseren eigenen Veranstaltungen meint ihr? 😉 Wir sind jedes Jahr auf der dmexco vertreten, wo man wirklich immer einen guten Eindruck bekommt, welche Trends es gibt, was die Kunden wollen und was den Markt bewegt. Ansonsten kann ich die d3con in Hamburg, die Adtrader Conference in Berlin und den Werbeplanung Summit in Wien sehr empfehlen. Am wertvollsten bleibt aber immer der persönliche Austausch im Einzelgespräch.

das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit

mein iPhone, da ich viel auf Reisen bin

Mit welchem Experten würdest Du am liebsten einmal 1 Tag zusammenarbeiten, und warum?

Terence Kawaja, Founder und CEO von LUMA Partners mit Sitz in New York und im Silicon Valley. Wir haben uns Anfang 2013 kennengelernt, als er auf unserem Programmatic Event in München gesprochen hat. Als Investment Banker ist Terry seit Jahren auf Medien und Technologien spezialisiert und hat einen klaren Blick wohin sich unsere Industrie strategisch entwickelt und wie langfristig Werte entstehen. Zudem hat er viel Humor und versteht es, sein Wissen lebhaft und begeisternd zu präsentieren.

Weitere exklusive Interviews aus der Netzwirtschaft gibt es hier.