Interview
Das Forschungszentrum

Dr. Gerhard Hofmann – Agentur Zukunft

Dr. Gerhard Hofmann Agentur ZukunftWer ist Gerhard Hofmann? Bitte stell Dich doch mal kurz vor.

Gesichtzeigen! e.V. Für ein weltoffenes Deutschland“.

Damit wir Dich nicht nur aus beruflichem Blickwinkel kennenlernen, verrate uns doch auch einen kleinen Spleen von Dir.

Gemüseanbau auf der Terrasse im vierten Stock

Elevator Pitch! Was macht die Agentur Zukunft? Und vor allem: was macht ihr am besten, wo liegt Eure Superpower?

Alles zum Thema Nachhaltigkeit und Energie; gutes Deutsch –

www.agentur-zukunft.eu

Apropos Superpower: Welches Best Practice Beispiel in Deiner Branche hat Dich besonders fasziniert und warum?

Die – wenn auch in Zwangspause auf Hawaii befindliche – solare Erdumrundung der Schweizer Piccard und Borschberg. Wie die beiden das aus dem Nichts durchgezogen haben – Piccard musste erst das Fliegen lernen -, wie sie ihr Flugzeug mit neuen Materialien über Jahre konstruiert haben, wie zäh sie alle Rückschläge überstanden haben – bis zum ersten Transkontinentalflug nach Marokko (heute noch auf der Seite der MASEN zu lesen) – das fasziniert mich. Auch Bertrand Piccard selbst, den ich einmal zu einer Vortragsveranstaltung gewinnen konnte – er ist eine bewundernswerte Persönlichkeit.

Wie lebt ihr Digitalisierung in Eurem Unternehmen? In welchem Bereich habt Ihr Digitalisierung erfolgreich um- oder eingesetzt?

Solarify.eu – täglicher Umgang mit Text und Bild.

Wenn Du Dir die Netzwirtschaft insgesamt, Euren Markt, Eure Firma, Deine Position ansiehst, was werden die Haupt-Herausforderungen in den nächsten Monaten oder Jahren sein?

Herausforderung für die Gesellschaft, bzw. den Staat:

Netz-, bzw. Datensicherheit, Zurückdrängen der Kraken Google, Facebook,
NSA, um nur drei zu nennen; Umgang mit wachsender Bildschirmsucht

Herausforderung für die Netzwirtschaft in Deutschland/ Europa: (Investitionsstau? Zu viel Abhängigkeit von großen digitalen “Monopolisten”? Zu viel Bürokratie? Bessere Ausbildung von Fachkräften? Zu wenig Übersicht )

Genau das alles; dazu noch Ressourcenschutz, z.B. „grüne Mobiltelefone“, c2c (Cradle to Cradle)-Rechner

Herausforderung für unseren Markt:

Den Wettbewerb nachhaltig machen, damit wir nicht den Ast absägen, auf dem wir sitzen; der Earth-Overshoot-Day (dieses Jahr am 13. August, dann haben wir die Ressourcen für 2015 verbraucht und leben auf Kosten unserer Kinder) rückt jedes Jahr weiter vor, der CO2-Ausstoß nimmt zu statt ab, etc., etc.

Herausforderung für unsere Firma:

Nur unbedeutende

Was hat Dich bisher am meisten am Internet geärgert, was am meisten gefreut?

Die Anonymität der Shitstürmer, die unendliche Dummheit so unglaublich vieler Wichtigtuer.

Dass das Internet auf anarchistische Weise Macht kontrolliert: siehe Snowden, Wikileaks u.a.

Welches „Problem“ (privat oder im Unternehmen) würdest DU gerne von einem Start-up gelöst bekommen?

Die Versendung von Massenmails (Info-Service mit seriösem Inhalt) unter Vermeidung von Spamfiltern und Blacklisting.

Gib uns doch bitte eine Empfehlung für…

…den oben erwähnten Blog und die Forschungsgruppe Ethisch-Ökologisches Rating – weil sie Vorschläge erarbeitet, wie unsere Nachkommen keine vollkommen ausgebeutete Welt vorfinden

einen Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin (auch Print), mit dem/der Du Dich zu Fachthemen gerne informierst

Bundesverband für Erneuerbare Energien

einen Artikel, der Dich in der letzten Zeit am meisten begeistert hat

Harald Schumanns Artikel zu Griechenland, der mit dem dummen Vorurteil aufräumt, die Griechen seien selbst schuld und müssten „gerettet“ werden – in Wirklichkeit verdienen Deutsche und Franzosen am meisten am Griechenland-Desaster

ein spannendes Buch, das Dich für Dein Business inspiriert hat

Ganz allgemein: Jaron Lanier: „Wem gehört die Zukunft“

eine Veranstaltung(-sreihe), auf der Du wirklich etwas dazugelernt hast

die Trialoge der Humboldt-Viadrina-Governance School, jetzt Platform zum Thema Energie

noch einmal Harald Schumann und seine Filme „Staatsgeheimnis Bankenrettung“ und „Macht ohne Kontrolle“

das hilfreichste Tool / die hilfreichste Software für Deine Arbeit

Extrem einfach: „puretext.exe“ – zum Übertragen von (zielformatierten) Texten

Oder von welchem Experten aus Deinem Fachgebiet hast Du bisher am meisten gelernt?

Am meisten habe ich gelernt von Klaus Töpfer und Ernst Ulrich von Weizsäcker.