TechGuide // Hosting

(IN 15 MINUTEN ZUM NEUEN HOSTER)

Cloud Hosting Ratgeber

Du brauchst einen Hoster, weißt aber nicht genau, welcher Hoster besser zu deinem Unternehmen passt? Dann finde mit dem großen TechGuide // Hosting von Netzwirtschaft.net den passenden Hostinganbieter für dein Projekt und sorge für

  • mehr Umsatz durch höhere Performance ✔
  • weniger Kosten durch den passenden Tarif ✔
  • besseren Support vom richtigen Hosting-Partner ✔

Was du tun musst? Nur ein paar einfache Fragen beantworten. Wir empfehlen dir dann deinen neuen Hoster plus zwei Alternativen, damit du vergleichen kannst.

Das reicht dir nicht, du brauchst noch mehr Info? Kein Problem! Weiter unten findest du alle Hoster in der Einzelanalyse: Highlights, Kurzanalysen und Auszüge aus Interviews, die wir mit dem Management der Hoster geführt haben plus Kundenstimmen, die wir für dich eingefangen haben.

Los geht’s mit dem TechGuide // Hosting:

Aktiviere den Hosting-Guide (empfohlen)

Nein, ich möchte keine Zeit sparen, sondern alles lesen:

1. Der TechGuide // Hosting

2. Reingezoomt: Alle Anbieter von A-Z

  • 1&1 – Jeder kann Cloud
  • Adacor – Spezialfall: Großunternehmen
  • Amazon Web Services – Radical Agility von der #1
  • Centron – Die Bessermacher
  • Domain Factory – Cloudhosting mit Kostenbremse
  • Filoo – Managing KMUs
  • Google – Unendliche Leistung
  • Heroku – Die Cloud Hosting für Durchstarter
  • Hetzner – Hosting-Experte seit 1997
  • HostEurope – Hier hostet die digitale Bohème
  • Microsoft Azure – Gartners Choice
  • Mittwald – Die Agentur-Versteher
  • Rackspace – Die Cloud-Manager (US)
  • Root360 – Die Cloud-Manager (DE)
  • Server4You – Flink, günstig, global
  • Serverloft – Dedicated by Host Europe
  • Strato – Hosting für Selbständige
  • SysEleven – Die Individualisten
  • The unbelievable Machine Company – Maschinen für komplexe Projekte

(Es fehlt ein Hoster? Dann E-Mail an redaktion (a) netzwirtschaft.net)

Der TechGuide // Hosting

Frage 1: In welche Kategorie gehört euer Unternehmen oder euer Projekt?

  • Startups oder stark skalierende Projekte (Beispiel: Juniqe)
  • Selbständige oder kleinere Shops (Beispiel: Anwaltskanzlei)
  • KMU oder mittelgroße Projekte (Beispiel: Emsa)
  • Große OnlinerProjekte mit hoher Aktivität (Beispiel: Zalando)
  • Agenturen (Beispiel: C3)

(Bitte klicke in die passende Kategorie)

Hosting für Startups

Als Startup sind euch vor allem zwei Dinge wichtig: Skalierbarkeit und Kosteneffizienz. Da man als Startup nie weiß, was der nächste Monat bringt, ist Cloud Hosting ein Muss. Cloud Hosting, das sind Server, die je nach Last auf der Anwendung automatisch hochskalieren um eine Überlastung und im schlimmsten Fall einen Ausfall zu vermeiden. Nehmen die Aktivitäten zu, dann werden einfach zusätzliche Ressourcen hinzugebucht. Und ihr zahlt nur, was ihr verbraucht. Cloud Services sind also nicht nur flexibel, sondern auch noch kosteneffizient. Weiter gehts zur nächsten Frage. (Du bist gar kein Startup?)

Frage 2: Übernehmt ihr das Management der Server selbst oder soll das der Hoster tun?

Hosting für Startups

A. MANAGED HOSTING

Heroku Cloud. Wenn du keinen System-Admin im Team hast, du also die Serverwartung vom Hoster erhalten möchtest (=Managed Hosting), dann solltest du dir das Angebot von Heroku einmal genauer ansehen. Heroku bietet Managed Cloud Hosting und geht dabei besonders auf die Bedürfnisse von Startups ein: mit wenigen Klicks in dem übersichtlichen Interface lassen sich sogenannte Dynos (=Container, die deine Applikation zum Laufen bringen) hinzubuchen, upgraden oder entfernen. Gezahlt wird nur, was verbraucht wird. Nachteile: Heroku hat keine Cloud Server in Deutschland und leider auch einen recht teuren Support … mehr zu Heroku

B. UNMANAGED HOSTING

Ihr habt jemanden on board, der sich um die Server kümmert? In diesem Fall gibt es zwei spezielle Angebote für Startups: Microsoft BizSpark und AWS Activate. Beide unterhalten übrigens Cloud Server in Deutschland:

Bei Amazons Startup-Programm, AWS Activate, gibt es für Startups bis zu 15 000 USD AWS-Einstiegsguthaben für bis zu 2 Jahre, kostenlose Schulungen sowie AWS Support für 1 Monat gratis, der normalerweise mindestens 100 USD pro Monat kostet. Mit dem neuen Produkt namens LightSail bietet Amazon einen Cloud Service für ab 5 USD pro Monat an – preislich sehr attraktiv für Startups … mehr zu AWS Activate

Alternative: Microsoft BizSpark bietet Startups einen kostenlosen Kundenservice plus 130 Euro Hosting-Leistung pro Monat gratis sowie on top die kostenlose Nutzung weiterer Microsoft-Software. Bedingungen: Dein Startup ist nicht älter als 5 Jahre, in Privatbesitz und ihr verdient weniger als 0,84 Millionen Euro pro Jahr. …mehr zu Microsoft BizSpark

Hosting für Selbständige und kleine Unternehmen

Selbständige und Kleinunternehmer haben häufig einen eher geringen, dafür aber stabilen Traffic. Oft sind keine IT-Experten an Bord und die monatlichen Kosten für das Hosting müssen im Rahmen bleiben. Dann können Homepage-Baukästen und einfache Webhosting-Tarife eine gute Lösung sein. Denn hier kannst du auch ohne Programmierkenntnisse direkt online sein und loslegen.  Homepage-Baukästen haben den Vorteil, dass du dir in wenigen Minuten eine Webseite zusammenklicken kannst. Durch die Vorlagen deines Hosters brauchst du keine technischen Vorkenntnisse. Der Nachteil liegt in der eher begrenzten Anpassungsmöglichkeit. Für anspruchsvollere und individuellere Projekte eignen sich reine Webhosting-Produkte (ohne Baukasten) aufgrund ihrer Flexibilität am besten. Hierbei bist du an keine Vorlage gebunden und kannst deiner Kreativität freien Lauf lassen. WordPress beispielsweise liefert Tausende kostenlose „Themes“, die du beliebig ändern und erweitern kannst sowie eine Vielzahl toller Plugins, die die Funktionalitäten deiner Webseite erweitern. (Du bist gar kein Selbständiger?)

Frage 2: Möchtest du ein eigenes CMS wie zum Beispiel WordPress nutzen oder lieber gleich einen Homepage-Baukasten?

 

Hosting für Selbständige und Freelancer

Homepage-Baukasten: Wenn du einen Homepage-Baukasten nutzen möchtest, dann bist du bei One.com bestens aufgehoben. Für 1,79 Euro pro Monat im Starter-Tarif bekommst du eine Homepage, eine Domain, und mit 15 GB ausreichend Speicherplatz um etliche Bilder hochzuladen, eine SSL-Verschlüsselung für sichere Datenübertragungen, sowie unbegrenzten Traffic. Das Beste: Im ersten Jahr ist dieser Tarif kostenfrei. Lediglich 14,28 Euro für die Einrichtung fallen an … mehr zu One.com

P.S. Die Server von One.com stehen in Dänemark. Wenn es Server in Deutschland sein müssen, dann ist der Homepage-Baukasten von Strato für 5€ pro Monat das Richtige für dich … mehr zu  Strato

Webhosting mit eigenem CMS: Falls du deine Website oder deinen Blog mit WordPress (oder einem anderem CMS) betreiben möchtest, könnte das Webhosting von 1&1 das Richtige für dich sein. Ab 3,99 Euro pro Monat kostet eine Domain, mit 50 GB sehr viel Speicher (für Bilder, Videos usw.) und eine SSL-Verschlüsselung für sichere Datenübertragungen. Zudem bietet 1&1 einen extra WordPress-Tarif an, in dem die Installation von WordPress mit wenigen Klicks gelingt. 1&1 betreibt Server in Deutschland … mehr zu 1&1

Hosting für KMU

Ihr seid schon eine Weile am Markt und wollt nun eure Digitalstrategie umsetzen? Ihr sucht einen kompetenten Hostingpartner, der ein einfaches und schnelles Set-Up gewährleistet oder sogar ein individuelles Hosting-Konzept für euch erarbeitet? Vielleicht muss der Hoster auch in der Lage sein, eure technische Infrastruktur zu betreuen, damit ihr euch auf eure Kernkompetenzen konzentrieren könnt? Dann bist du hier richtig; bitte beantworte die nächste Frage (Du bist gar kein KMU?)

Hosting für KMU

Frage 2: Übernehmt ihr das Management der Server selbst oder soll das der Hoster tun?

A. MANAGED HOSTING

Dein Unternehmen will die Administration der Server nicht selbst übernehmen (= Managed Hosting).

Frage 3: Was ist für euch wichtiger: die Server alleine zu nutzen oder skalierbare Server zu haben?

Server alleine nutzen. Ihr hantiert mit sensiblen Kundeninformationen oder streng vertraulichen Daten wie zum Beispiel Zahlungsinformationen, persönliche Profildaten oder Adressverzeichnisse und daher steht für euch absolute Datensicherheit an oberster Stelle. Außerdem möchtet ihr über die Konfiguration des Servers wie zum Beispiel die Art des Betriebssystems selbst bestimmen und die gesamte Leistung des Servers für euch alleine beanspruchen. Diese Anforderungen führen direkt zu einem: Dedicated Server. Einziger Nachteil: Das System ist nur mit einigem Aufwand erweiterbar. Wenn ein Dedicated Server für euch das passende Produkt ist und sich der Hoster um das Management kümmern soll, dann sind die Managed Dedicated Server von Centron eine gute Wahl. Centron unterhält Server in Deutschland, erstellt mit euch zusammen ein individuelles Hostingkonzept, setzt es direkt um und kümmert sich auch nach dem Live-Gang um die Serververwaltung. Preislich geht es bei 249 Euro los.

Jetzt Hosting von Centron ansehen

 

Skalierbare Server. Die Aktivitäten auf eurer Anwendung (Traffic, Downloads, Suchanfragen etc.) schwanken sehr stark, weil euer Geschäft sehr saisonal ist?  Oder ihr schaltet zu bestimmten Zeiten deutlich mehr Werbung als sonst, sodass euer Traffic durch die Decke geht? In diesem Fall benötigt ihr ein Hosting-Produkt, das sich euren Lastspitzen anpasst, damit es nicht zu Ausfällen kommt, die euch bares Geld kosten. Idealerweise passen die Server sich automatisch an. Genau hier liegt der Vorteil von Cloud Hosting: Die flexible Infrastruktur erweitert blitzschnell die Kapazitäten. So sind Erreichbarkeit und Geschwindigkeit rund um die Uhr gewährleistet. Um das zu erreichen, werden Server-Ressourcen zwischen Kunden aufgeteilt und bei Bedarf neu vergeben. Ihr teilt euch also Server mit anderen Kunden, zahlt nur nach Nutzung, anstelle einer monatlichen Pauschalgebühr. Im Bereich der Managed Cloud Lösungen für KMU bietet Centron maßgeschneiderte Produkte ab 0,094 Euro pro Stunde an. Centron unterhält Server in Deutschland, bietet einen 24/7-Support und erstellt ein individuelles Hosting-Konzept für euch.

Jetzt Hosting von Centron ansehen

 

B. UNMANAGED HOSTING

Ihr habt ein eigenes Admin-Team und übernehmt das Management der Server selbst ( = Unmanaged Hosting).

Frage 3: Was ist für euch wichtiger: die Server alleine zu nutzen oder skalierbare Server zu haben?

Server alleine nutzen. Ihr habt genügend IT-Experten im Haus und möchtet die alleinige und volle Kontrolle über eure Server haben? Vielleicht habt ihr es zusätzlich mit sensiblen Kundeninformationen oder streng vertraulichen Daten zu tun und braucht daher ein System, auf das nur ihr Zugriff habt (Beispiele: Datingplattformen, Zahlungsprovider oder Firmenverzeichnisseiten). Dann ist ein Server, der euch zur alleinigen Nutzung zur Verfügung gestellt wird – ein: Dedicated Server – ein Muss. Einen Dedicated Server teilt ihr mit niemandem, ausschließlich eure Admins haben Zugriff darauf und können das System nach Belieben einrichten. Nicht gemanagte Dedicated Server gibt es bei beispielsweise bei Filoo ab 119 Euro pro Monat. Filoo unterhält ein eigenes Rechenzentrum in Deutschland und berät jeden Kunden individuell … mehr zu Filoo

Skalierbare Server. Die Aktivitäten auf eurer Anwendung (Traffic, Downloads, Suchanfragen etc.) schwanken sehr stark, zum Beispiel weil euer Geschäft sehr saisonal ist oder ihr zu bestimmten Zeiten deutlich mehr Werbung schaltet, als üblich? Ihr erwartet starkes Wachstum und benötigt daher eine leicht erweiterbare Serverstruktur, aber eure Admins haben Besseres zu tun als ständig Ressourcen auf- und wieder abzubauen? Dann sucht ihr ein Hosting-Produkt, das euer Wachstum nicht ausbremst und immer genügend Serverkapazitäten zur Verfügung stellt: die Cloud-Lösung. Beim Cloud Hosting sind zusätzliche Kapazitäten pfeilschnell und einfach hinzubuchbar, eine stetige Uptime (= laufendes System) kein Problem darstellt. Da die Skalierung per Knopfdruck oder wahlweise sogar ganz automatisch geschieht, können sich eure Admins um wichtige Updates kümmern. Außerdem zahlt ihr nur nach Verbrauch. So seid ihr in Hochphasen auf der sicheren Seite und in ruhigen Zeiten kostengünstig unterwegs. Im Bereich der nicht gemanagten Cloud Server bietet der Anbieter SysEleven aus Berlin individuelle Konzepte an und setzt diese natürlich auch für euch um. SysEleven hat einen technischen Kundensupport, der mit euren Admins auf Augenhöhe kommunizieren kann … mehr zu SysEleven

Hosting für Großunternehmen

E-Commercer, Plattformen und Content-Publisher mit hoher Aktivität auf der Anwendung (Traffic, Datenbankabrufe, Suchanfragen etc.) brauchen vor allem eins: unbegrenzte Power! Kommen sensible Kundendaten oder spezielle interne Unternehmensrichtlinien ins Spiel, benötigt ihr zusätzlich einen Hoster, der euren Ansprüchen hinsichtlich Datenschutz und Compliance genügt. Ein Anbieter mit Serverstandort in Deutschland kann unter Umständen ein firmenpolitisches Muss sein. (Du bist gar kein Großunternehmen?)

Hosting für Großunternehmen

 

Frage 2: Übernehmt ihr das Management der Server selbst oder soll das der Hoster tun?

A. MANAGED HOSTING

Ihr wollt die Administration der Server vom Hoster einkaufen (= Managed Hosting).

Frage 3: Was ist für euch wichtiger: die Server alleine zu nutzen oder skalierbare Server zu haben?

Server alleine nutzen. Ihr habt es, ähnlich wie Banken oder Versicherungen, mit sehr empfindlichen Kundeninformationen oder streng vertraulichen Daten zu tun? Dann solltet ihr euren Server nicht mit anderen teilen. Auf eurer Anwendung ist außerdem richtig viel los und ihr braucht stets das Maximum der Kapazitäten? Dann heißt eure Lösung: Dedicated Server. Dedicated Server stehen nur einem Kunden zur Verfügung. Außer euch und eurem Hoster kommt also niemand mit eurem System in Berührung. So werden Datenschutzrisiken durch geteilte Ressourcen vermieden. Außerdem gehört die komplette Power der Server euch allein. Ihr bekommt, was ihr bucht – rund um die Uhr und unabhängig von anderen. Die Downside: Die Server lassen sich nicht so einfach skalieren, weshalb eure Lösung entsprechend leistungsstark sein muss, damit das System auch bei Lastspitzen noch funktioniert. Der Anbieter The unbelievable Machine Company bietet speziell für Großunternehmen und -projekte individuelle Beratungen und maßgeschneiderte Lösungen an. Das eigene Hochsicherheitsrechenzentrum in Deutschland verspricht maximale Datensicherheit … mehr zu The unbelievable Machine Company

Skalierbare Server. Eure Anwendung steht sowie schon unter Dauerbeschuss und dann kommen in der Endjahresralley oder um die Mittagszeit auch noch Lastspitzen hinzu? Zudem wachst ihr gerade kräftig, ohne dass ein Ende in Sicht ist? Glückwunsch! Ihr braucht ein Hosting, das Trafficpeaks abfedert und Wachstum ermöglicht und die Lösung heißt: Cloud Hosting. Beim Cloud Hosting werden Ressourcen nach dem Bedarf der Kunden flexibel kombiniert und erweitert. Innerhalb von Sekunden werden so weitere Kapazitäten zur Verfügung gestellt, damit eure Anwendung auch zu Peak-Zeiten noch maximale Power hat. Ein weiterer Pluspunkt: Ihr zahlt nur, was ihr wirklich verbraucht. Wenn ihr noch dazu individuelle Beratung, eigenes Konzept und persönlichen Support wollt, dann ist Adacor eine (in Deutschland gehostete) Option … mehr zu Adacor

B. UNMANAGED HOSTING

Ihr habt ein Team von System-Admins, dessen Aufgabe das Management der Serverfarm ist? Dann seid ihr hier richtig.

Frage 3: Was ist für euch wichtiger: die Server alleine zu nutzen oder flexible und skalierbare Server zu haben?

Server alleine nutzen. Ihr habt es ähnlich wie eine Bank oder eine Versicherung mit hochsensiblen Kundeninformationen oder streng geheimen Daten wie zum Beispiel Zahlungsinformationen oder persönlichen Profildaten zu tun? Zudem haben eure Admins sehr konkrete Vorstellungen, wie ein ideales Set-Up für euch auszusehen hat und wollen an dieser Stelle keine Kompromisse eingehen? Dann führt euer Weg zu Servern, die nur ihr alleine nutzt: Dedicated Server. Dedicates Server sind nicht vorinstalliert, nichts ist vorgegeben und niemand, außer euren Admins hat niemand Zugriff. Nachteil: Eine Erweiterung der Kapazitäten, zum Beispiel durch weiteres Wachstum, ist vergleichsweise aufwendig. Nicht gemanagte Dedicated Server mit nahezu unbegrenzter Power gibt es bei Amazon. Hier stehen euch einige der größten Maschinen zur alleinigen Nutzung zu Verfügung. Mit diesen Rechnern ist so ziemlich alles möglich.Amazon betreibt Server in Deutschland und bietet kostenpflichtigen Rund-um-die-Uhr-Support  … mehr zu Amazon

Skalierbare Server. Auf eurer Anwendung ist 24/7/365 richtig Betrieb doch zu einigen Zeiten, zum Beispiel am Ende des Jahres oder während großer Marketingkampagnen, noch mehr als sonst? Ihr wachst immer noch und habt nicht vor damit aufzuhören? Dann braucht ihr ein Hosting, das mit euch mitwächst – sowohl in kurzfristigen Spitzenzeiten als auch kontinuierlich über die nächsten Jahre. Genau das kann Cloud Hosting: Ressourcen werden bei Bedarf blitzschnell hochskalieriert und können kontinuierlich erweitert werden. So wird dafür gesorgt, dass eure Anwendung auch zu Peak-Zeiten stets maximale Power. Plus: Ihr zahlt nur nach Verbrauch. Ein Experte auf dem Gebiet Cloud Hosting – auch und besonders für große Unternehmen und Projekte – ist Amazon. Ein Eldorado für Admins, eine gute Wahl für Entscheider. Im Tarif g2.2xlarge gibt es Cloud Server für größere Projekte ab 0,014 Euro pro Stunde. Amazon betreibt Server in Deutschland und bietet kostenpflichtigen Rund-um-die-Uhr-Support … mehr zu Amazon

Was Amazon nicht bietet, ist eine individuelle Beratung und Betreuung. Der Berliner Anbieter The unbelievable Machine Company hingegen bietet das alles plus 24/7 Kundenservice. Die Server stehen ebenfalls in Deutschland … mehr zu The unbelievable Machine Company

Hosting für Agenturen

Ihr seid selbst Dienstleister und eure Herausforderung ist das Management diverser Kundenprojekte mit unterschiedlichen CMS, die auch noch bei verschiedenen Anbietern geshosted sind, so dass viel Zeit dabei verloren geht, sich in den unterschiedlichen Systemen zurecht zu finden? Die Lösung ist relativ simpel: Biete doch einfach selber Hosting für eure Kunden an. So habt ihr alle Kunden in nur einer Hosting-Umgebung, haltet alle Fäden in den Händen und könnt euch wieder auf eure Kerndienstleistungen konzentrieren. (Du bist gar keine Agentur?)

 

Hosting für Agenturen

Mittwald hat sich das Mittwald Agentur-Bundle ausgedacht: Ihr bekommt einen Managed vServer XL (300 GB Speicher, 6 Prozessorkerne, 12 GB Arbeitsspeicher und 100 Datenbanken) PLUS die Agentur-Toolbox pro mit u.a. Design-Manager, Sicherheitscenter, Vorlagen-Manager für Websites und 20% Rabatt bei CleverReach für 59,99 Euro im Monat. Um das Management der Server kümmert sich Mittwald ebenfalls gleich mit (Managed Hosting). Falls das nicht gewünscht ist, nehmt ihr eben einen unmanaged virtuellen Server XL für 19,99 Euro pro Monat und bucht die Agentur-Toolbox Pro für monatliche 14,99 Euro dazu.

Jetzt Hosting von Mittwald ansehen

 

2. Reingezoomt: Alle Anbieter von A-Z

1&1 – Jeder kann Cloud

  • Umfassendes Webhosting zu günstigen Preisen
  • Einfache Baukasten-Lösungen für „Jedermann“
  • 30 Tage-Geld-zurück-Garantie

Technisch ausgefeilte Server-Lösungen, die kinderleicht zu bedienen sind – und das zu einem unschlagbaren Preis!

Hans Nijholt, 1&1

Der 1&1 Cloud Server ist die ideale Wahl für unser Unternehmen. Er erfüllt nicht nur alle Anforderungen hinsichtlich Flexibilität und Preis, sondern gewährleistet zudem ein Höchstmaß an Sicherheit und Performance.

Maurice Eisterhues, Toralarm

Reingezoomt: 1&1 bietet ein umfassendes Webhosting, über das Domains und E-Mails, einfache Webseiten und Webshops gehosted werden können. Günstige Preise sowie Baukasten-Lösungen machen den aus der TV-Werbung bekannten Anbieter insbesondere für Selbständige, Startups und Shopbetreiber mit geringeren Anforderungen an die technische Performance zu einem perfekten Partner. Kunden wie z.B. Rollschuhe.de, Fitnessrezepte.net oder Malex-handel.de (ein Webshop für Fenster, Türen und Zubehör) stehen hierfür beispielhaft. Die Produkte von 1&1  laufen auf „grünen“ Servern aus Deutschland und können 30 Tage risikolos getestet werden. Der Kundenservice von 1&1 steht 24/7 kostenlos zur Verfügung.

Alternativen:

Adacor – Spezialauftrag: Großunternehmen

  • Individuell entwickelte Hosting-Lösungen
  • Speziell für Konzerne und Groß-Projekte
  • Umfangreiches Datenschutzkonzept und deutsche Rechenzentren

Die kompetente und unbürokratische Unterstützung hat uns in der Umsetzung des Projekts Red Bull Content Pool massiv geholfen.

Fabian Dorschel, Red Bull Media

Reingezoomt: Eure Server müssen so einiges aushalten und ihr wollt die volle Betreueung vom Konzept bis zur Umsetzung? Zudem ist euch Datensicherheit und die Einhaltung eurer eigenen Compliance-Richtlinien sehr wichtig? Dann könnte Adacor der passende Hostingpartner für euch sein. Da Adacor viel wert auf Sicherheit und Datenschutz legt, werden gleich zwei Rechenzentren in Deutschland und somit eine redundante Infrastruktur betrieben. Ein persönlicher Beratungs- und Supportservice steht 24/7 zur Verfügung. Das wissen unter anderem Software Diagnostics, Big direkt, Suzuki Deutschland sowie diverse Betreiber von Groß-Projekten wie BMW TV und Rally the World von Volkswagen zu schätzen.

Wow!  Adacor unterschützt mehrere soziale Projekte und nutzt zu 100% Ökostrom.

Alternativen:

Amazon Web Services – Radical Agility von der #1

  • Radical Agility!
  • 12 Monate gratis
  • (Nur mit technischen Vorkenntnissen nutzbar)

We’re competing with Amazon. But when you actually look at the thousands of man-years of engineering effort that have gone into building AWS – the quality of the APIs, the stability of the system, the performance of the system – it’s really hard to argue with that.

Eric Bowman, Zalando

Plant a seed and watch it grow.

Werner Vogels, Amazon

Reingezoomt: Airbnb nutzt sie. Zalando nutzt sie. Selbst der Hochglanz-Verlag Condé Nast nutzt sie. Die Rede ist von der Amazon Elastic Compute Cloud (oder kurz: EC2), von Servern, die quasi unendlich skalierbar sind, von einer technischen Infrastruktur, die einzelne Teams und ganze Unternehmen beschleunigen kann, weil diese sich mit AWS auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren können. Nachteile? Ohne technische Vorkenntnisse sind die AWS nur schwer nutzbar und den 24-Stunden Support lässt sich Amazon mit 100€ pro Monat bezahlen (was ab einer bestimmten Unternehmensgröße sicherlich ein guter Preis für die Entlastung eurer Entwicklungsressourcen ist). Die größten Maschinen zum besten Preis mit Cloud Servern (auch) in Deutschland <-Stimmt das?. Neben Cloud Services, die sich mehrere Kunden teilen und die ab 0,0068 Dollar pro Stunde zu haben sind, bietet Amazon (im Unterschied zu Microsoft und Google) ebenfalls dedizierte Instanzen an. Ab 0,087 Dollar pro Stunde können Ressourcen zu alleinigen Nutzung gemietet werden.

Wow! Amazon Web Services sind ganze 12 Monate gratis (Free Tier). Startups bekommen über das Programm AWS Activate zusätzlich Hostingleistungen im Wert von 100.000€ geschenkt.

Die Alternativen zu Amazon:

Centron  – Die Bessermacher

  • Inhabergeführt und mit eigenem Rechenzentrum
  • Rund um die Uhr Support
  • starker Fokus auf Datenschutz und Sicherheit

Unser USP ist der herausragende Service, den wir unseren Kunden bieten.

Monika Seucan, Geschäftsführende Gesellschafterin der Centron GmbH

Wenn es einen Hostingpartner gibt, den ich zu 100% empfehlen kann, dann Centron.

A. Broy, Broy New Media

Reingezoomt: Centron ist ein inhabergeführtes Unternehmen aus Bayern, das nach eigenen Angaben das komplette Hosting-Dienstleistungsspektrum abbildet: IT-Outsourcer, Datacenter und Could Hoster. Die Server stehen in einem eigenen Rechenzentrum, Support gibt es an 365 Tagen und rund um die Uhr. Damit überzeugt Centron Kunden wie Otto, Samsung und Siemens – natürlich streng nach BDSG und mit 100% Ökostrom. Das Team von Centron nimmt sich die Zeit je nach Anforderung maßgeschneiderte Angebote zu erarbeiten. Kosten, Laufzeiten und andere Vertragsmodalitäten werden individuell angepasst. Datenschutz und Sicherheit stehen bei Centron stark im Fokus: Das Unternehmen ist DIN ISO 9001:2008 & DIN EN ISO 14001 & ISO-27001 zertifiziert. Auch die ccloud wurde mit dem GERMAN CLOUD Zertifikat ausgezeichnet, das technisch-organisatorische Belange zum Schutz der Daten ebenso überprüft wie Serviceversprechen und Mittelstandsfreundlichkeit.

Jetzt Hosting von Centron ansehen

 

Wow! Centrons Note bei Bewertet.de ist stets „sehr gut“ und zwar: 2013, 2014, 2015 und 2016

Domain Factory – Cloudhosting mit Kostenbremse

  • Cloud-Server 24 Stunden testen
  • monatliche Kostendeckelung
  • Eine der ersten etablierten deutschen Cloud-Lösungen

Der Funktionsumfang ist sehr groß, aber auch für Einsteiger noch erschließbar. Eindeutiger Wettbewerbsvorteil: Die Support-Mitarbeiter sind Fachleute, die ein tiefgehendes Verständnis für die Materie haben.

Christian Podlweski, DomainFactory-Kunde

Reingezoomt: Bei DomainFactory gibt es mehr als nur Domains. Das Flagschiff dieses Hosting-Anbieters ist ihr Cloud-Produkt: die JiffyBox. Das Besondere an der JiffyBox ist die einfache Handhabung für den Nutzer. Die Einrichtung erfolgt vollautomatisch und binnen weniger Minuten, die Verwaltung der Server wird wahlweise über eine komfortables User Interface oder mittels Schnittstelle geregelt. Um sich in Ruhe ein Bild verschaffen zu können, kann jeder den ersten Server für 24 Stunden gratis testen. Das Beste: Damit die Kosten nicht aus dem Ruder laufen, gibt es bei der JiffyBox eine monatliche Preisbremse. Bedeutet: Auch, wenn ihr monatlich mehr Stunden nutzt, zahlt ihr nie mehr als den Maximalbetrag der Kostendeckelung. Beratung und Kundensupport stehen kostenlos (per Email und Chat Rund um die Uhr) Rede und Antwort. Wenn es mal schnell gehen muss, leitet der One.Done! Eilservice die Anfrage direkt in die entsprechende Abteilung zur fixen Bearbeitung weiter.

Wow! Trustpilot-Bewertungen: 9,5 von 10 bei 729 Bewertungen (= Nummer 5 unter den Webhostern)

Alternativen

Filoo – Cloudsparring KMUs

  • Individuelles Hosting für KMU
  • 12 Jahre Erfahrung im Hosting-Bereich
  • Fokus auf Datenschutz, persönliche Betreuung und Umweltschutz

Schon seit der Gründung des Unternehmens arbeiten wir mit Filoo zusammen und genießen die persönliche Betreuung. Gemeinsam haben wir ein komplexes, redundantes Serversystem aufgebaut.

Torsten Kämper, EduDip

Reingezoomt: Die Filoo GmbH (2016 von Adacor übernommen) hat es sich zur Aufgabe gemacht, kleine und mittelständische Unternehmen bei der Herausforderung der digitalen Transformation zu unterstützen. Hierzu bieten die Gütersloher verschiedene Hosting-Services inkl. individueller Konzeption und Betreuung an. Kontaktaufnahme, persönliche Beratung, Angebot, Umsetzung – alles aus einer Hand. Filoo betreibt ein ISO-zertifiziertes Rechenzentrum in Frankfurt am Main und legt – neben Sicherheit und Datenschutz – großen Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz. So setzt Filoo auf 100% Ökostrom aus Wasserkraft, energiesparende (Kühlungs-)Systeme, effiziente Netzteile und optimierte Server-Auslastung.

Wow! Durch zwei unabhängige Stromeinspeisungen sind Daten selbst bei Stromausfall gesichert.

Die Alternativen:

Google – Unendliche Server

  • (Fast) Unendliche Serverleistung
  • Umfangreiches Sicherheitskonzept
  • Nachteile: Keine Server in D und hohe Support-Kosten

The less time that we can spend solving problems that are already solved like scaling our hadoop cluster when Google has already figured out how to scale it for us, the more time and energy we can spend to turn data into value. And that’s a game changer for us.

Nicholas Harteau, Spotify

Reingezoomt: Die Google-Server halten 64.000 Suchanfragen pro Sekunde aus – mehr Leistung geht kaum. Per Knopfdruck können Virtual Machines mit (quasi) unendlicher Traffickapazität hinzugeschaltet werden. Der Preis: ca. 1 Eurocent pro Stunde. Nachteile: Die Server sind (noch) nicht in Deutschland und der  24/7 Kundensupport kostet flat 400€ im Monat, womit Google insgesamt auf Großkunden zielt wie z.B. Apple (die allerdings auch S3 und Azure nutzen), Snapchat, und Spotify. Google scheint den Unternehmensgrundsatz „Do the right thing“ auch auf die eigenen Hosting-Leistungen zu projizieren: Mit einem umfangreichen Sicherheitskonzept, in dessen Zentrum ein 500-köpfiges Security Team steht, sorgt Google dafür, dass die Daten auf ihren Servern mehr als sicher sind.

Wow! Googles Datenzentren verbrauchen 50% weniger Strom als „normale“ Datenzentren.

Die Alternativen

Heroku – Cloud Hosting für Durchstarter

  • IaaS-Lösung ermöglicht Konzentration auf App-Entwicklung
  • Sehr einfache Bedienung
  • Nahtlose Integration von Salesforce-Daten

Heroku is a cloud platform that lets companies build, deliver, monitor and scale apps — we’re the fastest way to go from idea to URL, bypassing all those infrastructure headaches.

Heroku Unternehmenswebsite

Reingezoomt: Der Cloud Hoster Heroku bietet eine Infrastruktur speziell für Startups sowie für Unternehmen, die sich auf die Entwicklung von Mobile- und Web-Apps fokussieren wollen. Die Serverkapazitäten lassen sich mittels intuitiver Benutzeroberfläche per Klick erweitern. Wenn das Aufkommen mal besonders hoch ist, skalieren die sogenannten „Dynos“ einfach mit. Ihr bezahlt nur, was ihr verbraucht. Und konzentriert euch auf die Produktentwicklung. Startups wie zum Beispiel Product Hunt, IFTTT (If This Than That) und Soylent, aber auch etablierte Player wie Macy’s und Toyota nutzen bereits Heroku. Ein Nachteil: Die Server stehen nicht in Deutschland. Preislich besticht Heroku mit dem kleinsten Tarif für 7 Dollar pro Monat, was besonders für Startups in der Testphase attraktiv ist. Den 24/7 Kundensupport lässt sich Heroku allerdings einiges kosten: Wer sein Anliegen auch zwischen 18 und 6 Uhr beachtet wissen will, muss für diesen Premium-Support monatlich stolze 1,000 Dollar berappen

Wow! Zum Experimentieren mit Cloud Hosting gibt es bei Heroku einen kostenlosen Tarif.

Alternativen

Hetzner – Hosting-Experte seit 1997

  • Dedizierte Server bereits ab 46,41 Euro
  • Zwei Rechenzentren in Deutschland
  • Rescue-System

Mit unseren modularen und energieeffizienten Datacenterparks können wir uns schnell der Kunden-Nachfrage anpassen, reduzieren unsere Kosten und schonen zugleich die Umwelt.

Günther Müller, COO bei Hetzner

Reingezoomt: Seit 1997 bietet Hetzner eine große Bandbreite an dedizierten und virtuellen Maschinen – und gehört damit zu den etablierten Playern in der deutschen Hostinglandschaft. Hetzner besticht vor allem durch die Möglichkeit auch kleine Maschinen zu buchen: Ab 46,41 Euro kann ein eigener Server (Dedicated Server) für kleinere Applikationen gemietet werden. 24/7 Telefon-Support gibt es für Root-Server-Kunden; Kunden mit einem Managed Server werden allerdings nur Mo-Fr. von 8 bis 18 Uhr telefonisch unterstützt. Hetzner besitzt gleich zwei Rechenzentren in Deutschland (Nürnberg und Falkenstein), was für ein Extra an Sicherheit sorgt.

Falls auf einem Server hingegen etwas schief geht und er aufgrund eines Softwareproblems offline ist, kann der Kunde ihn per Rescue-System im Rescue-Mode booten und, wenn der Fehler behoben wurde, einfach per Knopfdruck auf die neue, fehlerfreie Version switchen.

Wow!  Gewinner des Green IT Best Practice Award 2011

Alternativen

Host Europe – Hier hostet die digitale Bohème

  • Kundenservice der Oberklasse
  • Homepage-Baukasten und Shop-Komplettlösung
  • Nachteil: Monatlicher Festpreis

Wir bilden das ganz stabile, hochwertige Fundament, auf dem unsere Kunden ihre Projekte aufbauen können.

Dr. Claus Boyens, Host Europe

Ein Server sollte wie eine Rentenversicherung sein. Den installierst du, den setzt du einmal auf und dann läuft der.

Michael Praetorius, akom360

Reingezoomt: Host Europe hostet vor allem kleine und mittelständische Kunden. Entsprechend wichtig ist der Geschäftsführung, dass sich der Hoster aus Köln gemeinsam mit seinen Kunden entwickeln kann. Der 24/7 erreichbare Support und der im Unternehmen eingeführte Net Promoter Score sind Tools, die das Zusammenspiel mit dem Kunden, das laut Hosting-Award bereits jetzt in der Oberklasse spielt, weiter verbessern sollen. Host Europe garantiert sogar eine Reaktionszeit bei dringenden Störungen von 2 Stunden. Nachteil für Kleinstkunden: Der monatliche Festpreis. Das hält digitale Vordenker wie Rouven Kasten (Gestalterhütte), Michael Praetorius (Noeo), Marc Thiele (Beyond Tellerrand) oder Leander Wattig (Orbanism) aber nicht davon ab Host Europe zu nutzen. Die Server von Host Europe sind grundsätzlich nicht managed, ihr braucht also interne IT-Experten, die sich um die Wartung kümmern. Allerdings kommt das Cloud-Produkt inklusive dem Administrations-Panel Plesk, das es ermöglicht auch ohne detailliertes technisches Fachwissen die Administration von wichtigen Aufgaben auf dem Cloud Server zu übernehmen. Gut zu wissen: Die Host Europe Group wurde kürzlich von dem US-Provider GoDaddy übernommen. Bis dato ist unklar, welche Marken (Host Europe, Server4You, ServerLoft, DomainFactory, PlusServer) zukünftig und in welcher Form weiter betrieben werden.

Wow! Cloud Leader Award: Als einziger deutscher Webhoster ist Host Europe im Leader-Bereich dieses Segments vertreten.

Alternativen

Microsoft Azure – Gartners Choice

  • Alles, was das Admin-Herz begehrt!
  • Für Startups: Bis zu 130€ im Monat geschenkt
  • Nachteil: Kostenpflichtiger Support.

Microsoft ist zurzeit der einzige Anbieter, der in den Magic Quadrants für Cloud Infrastructure as a Service, Application Platform as a Service, Cloud Storage Services und Server Virtualization von Gartner im Quadranten „Leader“ eingeordnet wird.

Gartner

Reingezoomt: Die Nummer 2 weltweit nach Amazon und vor Google bietet praktisch unendlich skalierbares Cloud Hosting. Etliche Auswahlmöglichkeiten von verschiedener Datenbanken über Bot-Services bis zum Push-Benachrichtigungsmodul, mit dem sich in kürzester Zeit mehrere Millionen Nachrichten versenden lassen, machen Microsoft Azure zu einem Alleskönner. Besonders einfach ist die Nutzung von Azure für Unternehmen, die bereits Windows Server nutzen: Einfach Kreditkarte eingeben und los geht’s. Das wissen Kunden von Wirecard bis Real Madrid zu schätzen. Für Startups ist Microsoft Azure im Rahmen des „BizSpark-Programms“ in Höhe von bis zu 130€ pro Monat gratis. Nachteil: Wer Managed Hosting will, muss einen Drittanbieter wie Rackspace hinzubuchen. Die Microsoft-Server aber stehen in Deutschland.

Wow! Jeder Neukunde erhält eine Gutschrift über 170 Euro.

Alternativen:

Mittwald – Die Agentur-Versteher

  • Hosting für Agenturen durch „Toolbox“
  • Exzellenter Kundenservice

Wir sind seit über zehn Jahren Kunde bei Mittwald und sind besonders begeistert von dem absolut perfekten Support.

Markus Baron, Geschäftsführer bei Baron Leinfels

Wir können die Gedanken von Agenturen lesen.

Kristina Dahl, Marketing / PR bei Mittwald

Reingezoomt: Mittwald konzentriert sich auf den Kundenkreis der Kommunikations- und Digitalagenturen. Um den besonderen Anforderungen im Agentur-Alltag gerecht zu werden, hat der Hoster aus Nordrhein-Westfalen eine „Agentur-Toolbox“ entwickelt, über die die Projekte der Kunden verwaltet werden können. Die brüchige Kommunikationsstrecke Agentur – Kunde – Hoster der Kunden entfällt so und die Qualität der Projekte kann gesichert werden. Technisch hat sich Mittwald vor allem auf das Hosting von Typo3-Projekten spezialisiert und zielt auch damit in die Agenturlandschaft, was Kunden wie Baron Leinfels, Thoxan oder Marit belegen. Nachteil: Keine Server in Deutschland. Das Agentur-Bundle gibt es für 59,99 Euro pro Monat.

Jetzt Hosting von Mittwald ansehen

 

Alternativen

Rackspace – Die Cloud-Manager (US)

  • Verbindung hin zu Amazon EC2 oder Microsoft Azure
  • Expertenpool aus mehr als 3.000 Fachkräften

“There are many small moments that affirm that I am working with a good partner and not just a vendor.

Sean Anderse, Six Flags Director of Interactive Services

Reingezoomt: Rackspace schließt die Lücke zwischen Unternehmen ohne eigene IT-Ressourcen und den großen Hostern wie Amazon und Microsoft. Das Unternehmen aus San Antonio, Texas, übernimmt das Management der Server als dritte Partei und macht so auch aus Unmanaged Hosting Managed Hosting. Rackspace zeichnet sich dabei vor allem durch seine enorme Expertise aus, die über einen Pool von mehr als 3.000 Experten generiert wird. Technische Anfragen werden 24/7 beantwortet. Da Rackspace in den USA sitzt, findet ein Austausch allerdings in englischer Sprache statt. Darüber hinaus bietet Rackspace eigene Server mit großer Power an.

Wow! Mehr als die Hälfte der Fortune 500-Unternehmen nutzt Rackspace

Alternativen:

Root360 – Die Cloud-Manager (DE)

  • Management für Amazon Web Services
  • 24/7 Betreuung aus Deutschland
  • Umzugsservice

Wir sind der Ansicht, dass sich konventionelle Hostingansätze überholt haben, da Rechenkapazitäten zu einem Rohstoff geworden sind. Die Möglichkeiten, die uns Cloud-Dienste bieten und zukünftig bieten werden, sind noch lange nicht erschöpft.

Unternehmenswebsite von Root360

Reingezoomt: Ihr möchtet die unendlichen Möglichkeiten von Amazon Webservices nutzen, geratet aber beim Management an eure Grenzen? Dann kommt Root360 ins Spiel. Die Berliner Jungs übernehmen auf Wunsch das komplette Management eurer Cloud Server bei Amazon: von Konfiguration über Set-Up, Onboarding (inkl. persönlicher Einführung) bis hin zum Launch. Root360 übernimmt die 24/7 Management hinsichtlich Überwachung, Verfügbarkeit, Sicherheit und Updates. Das Ganze gibt es bereits ab 125 Euro pro Monat oder als individuelles Preismodell auf Anfrage. Root360 verzichtet auf Vertragslaufzeiten, bietet eine 24/7-Reaktionszeit von unter einer Stunde und hilft sogar beim Umzug. Neben Amazon, wird Root360 bald auch Management für Microsoft Azure und Google Cloud anbieten.

Die Alternative:

Serverloft – Dedicated by Host Europe

  • Fokus auf Server zur alleinigen Nutzung (Dedicated Server)
  • Bereitstellung in weniger als einer Stunde

Wir setzen auf einen Dreiklang aus Markenhardware, aktuellen Features und exzellentem Support.

Martin Pawliczek, Serverloft

Reingezoomt: Serverloft, wie SERVER4YOU ebenfalls ein Ableger von der Host Europe Group, konzentriert sich ausschließlich auf die Bereitstellung von Servern, die exklusiv nur einem Kunden zur Verfügung stehen. Auf der übersichtlichen Website kann man aus genau vier Tarifen wählen, die Bereitstellung erfolgt in weniger als einer Stunde. Serverloft hat seine Stärken ganz klar bei SaaS-Kunden, klassischen Resellern und Agenturen. Über letztere Zielgruppe informiert sich Director Martin Mawliczek besonders intensiv, um hinsichtlich aktueller Entwicklungen und Bedürfnissen am Ball zu bleiben. Einrichtungsgebühren gibt es – anders als bei mancher Konkurrenz – nicht, dafür aber kostenlosen 24/7 Kundensupport und Traffic-Flatrate. Die Server von Serverloft stehen, wie die der Familienmitglieder von SERVER4YOU und Host Europe ebenfalls, in Straßburg und den USA. Zur einfachen Administration gibt es bei Serverloft das Admin-Tool Plesk in der aktuellesten Version dazu.

Wow! Keine Set-Up-Gebühren.

Alternativen

SERVER4YOU – Flink, günstig, global

  • Virtuelle Server ab 8 Euro pro Monat
  • Einfache Administration durch das neuste Plesk

Virtuelle und dedizierte Server gibt es bei uns konkurrenzlos günstig. Genau darin liegt unsere Superpower.

Christian Jaeger, Server4You

Reingezoomt: Ob Server zur alleinigen Nutzung (Dedicated Server) oder Ressourcen, die mit anderen Kunden geteilt werden und skalierbar sind (virtuelle Server), SERVER4YOU kann beides und zwar schnell. Die passenden Ressourcen stehen nach Angaben des Unternehmens binnen einer Stunde zur Verfügung. Neben der Geschwindigkeit arbeitet SERVER4YOU an einer einfacheren Bedienbarkeit des Control Panels, damit hakelige Administration der Vergangenheit angehört. SERVER4YOU ist eine Marke der Host Europe Group. SERVER4YOU-Kunden profitieren von einem günstigen Preis, was SERVER4YOU zu einem echten Geheimtipp macht. Einziger Nachteil: Keine Server in Deutschland sondern in Straßburg (DataDock) und den USA.

Wow! Ständig wechselnde Server Deals zu speziell günstigen Konditionen

Alternativen

Strato  – Hosting für Selbständige

  • Kundenfreundliche Online-Kündigung
  • 30 Tage Geld-Zurück-Garantie

Mit vier Millionen Domains gehören wir heute zu den größten Hostern weltweit.

Dr. Christian Böing, CEO Strato

Reingezoomt: Strato bietet eine breite Palette von Hostingdiensten: von den Standardpaketen für Privatkunden über Managed Hosting für Businesskunden bis hin zum virtuellen Cloud Server. Achtung: Bei letzterem lauert eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten. Die inhouse aufgebaute Infrastruktur soll für maximale Flexibilität und minimale Ausfallzeiten sorgen, erklärt uns Strato-CEO Böing, während die TÜV-zertifizierten Rechenzentren in Deutschland Datenschutz und -sicherheit garantieren sollen. Besonders erwähnenswert ist das Kundenprogramm #faireinfacht: Kurze Laufzeiten und Online-Kündigungen mit nur ein paar Klicks mögen für „Digital Natives“ wie Netflix der Standard sein – für etablierte deutsche Unternehmen sind sie es nicht. Weiter so!

Gut zu wissen: Strato wurde im Dezember 2016 von United Internet (1&1) akquiriert. Ob und wie die Produkte von Strato weitergeführt werden, ist zu diesem Zeitpunkt noch unklar.

Wow! 75 Euro Adwords-Gutschrift bei Eröffnung eines Webshops.

Alternativen

SysEleven – Die Individualisten

  • Internes Security-Team
  • Eigene Glasfaserkabel für maximale Unabhängigkeit und Sicherheit
  • Consulting-Abteilung berät jeden Kunden individuell

Hosting heißt für uns, Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung dafür, dass die Applikationen und Onlineshops unserer Kunden laufen, wirtschaftlich betrieben werden und auch bei unerwarteten Lastspitzen funktionieren.

Website SysEleven

Reingezoomt: Bei SysEleven gibt es kein Hosting von der Stange. Die Berliner sehen Hosting als höchstgradig individuelles Unterfangen und erarbeiten daher mit jedem einzelnen Kunden ein individuelles Set-Up. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit stehen für das schnellwachsende Unternehmen Verlässlichkeit, Sicherheit, Kompetenz und Service. Bei letzterem gilt das Credo: Der zweite Ansprechpartner kann das Problem des Kunden lösen. Kein Call-Center sondern auf direktem Weg zum kompetenten Techniker. Diesen erstklassigen Support sowie die enge Beziehung zwischen Hoster und Kunde schätzen unter anderem golem.de, Babymarkt und Amorelie, die gemeinsam mit ihrem Hoster SysEleven gewachsen sind. Technische Spezifikationen und Preise sucht man auf der Website von SysEleven vergeblich. Wir haben jedoch herausgefunden, dass es bei SysEleven (unmanaged) Cloud-Hosting ab 49 Euro pro Monat gibt. Um überhaupt mit SysEleven ins Geschäft zu kommen, solltet ihr allerdings bereit sein mindestens 1.500 Euro auszugeben.

Wow! Von Anfrage über Angebot zum Vertragsschluss vergehen bei SysEleven durchschnittlich nur 4 Tage

Alternativen

The unbelievable Machine Company – Maschinen für komplexe Projekte

  • fachlich- und vor allem sozialkompetente Ansprechpartner
  • Individuelle Betreuung eines jeden Kunden
  • Mehr als ein Drittel der Dax-Konzerne als Kunden

Von der Beratung und Konzeption über die Installation und Transformation bis zum Betrieb und 24/7-Service bekommen unsere Kunden alles aus einer Hand. Je größer und komplizierter ein Projekt, desto besser.

Ravin Mehta, Gründer und Geschäftsführer von The unbelievable Machine Company

Reingezoomt: Der Name verspricht Großes für Große. The unbelievable Machine Company aus Berlin bietet Managed Services für große Unternehmen und komplizierte Projekte. Hierfür werden Standardtechnologien mit modernsten Komponenten kombiniert und so dem Kunden ein individuelles Paket geschnürt. Nach eigenen Angaben liegt eine der größten Stärken des Unternehmen in den fachlichen sowie sozialkompetenten Mitarbeitern, die nicht nur über technisches Verständnis verfügen, sondern dem Kunden maßgeschneiderte Lösungen, individuelle Services und persönliche Betreuung statt vorgefertigter Produkte bieten. Diese Kombination scheint besonders bei Dax-Konzernen gut anzukommen: Mehr als ein Drittel von ihnen arbeitet mit The unbelievable Machine Company zusammen. The unbelievable Machine Company betreiben Server in deutschen Hochsicherheitszentren und setzen auf Ökostrom.

Wow! The unbelievable Machine Company wurde von Gartner als „Cool Vendor“ ausgezeichnet.

Alternativen